chupi - glück im unglück

Chupi

 

*Paten gesucht* 

 

11. Februar 2021

Chupi wächst fleißig und blüht auf. Doch leider hat der Tierarzt keine guten Neuigkeiten, Chupi muss wieder operiert werden. Das Implantat aus der ersten OP sitzt zu locker, wir haben gehofft, dass es besser wird, wenn er wächst, doch diese Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt. Darum wird er nächste Woche operiert und eine Arthrodese wird durchgeführt, also sein Ellbogengelenk wird versteift. Die meisten Katzen kommen damit jedoch sehr gut zurecht.

Darum wird er zu seiner eigenen Sicherheit eine Wohnungskatze bleiben, obwohl ihm bestimmt auch ein vollkommen gesicherter Garten Freude bereiten würde.

 

Weder sein süßer Charakter noch sein Appetit haben sich geändert und wir hoffen, dass er dank der OP bald keine Schmerzen mehr haben muss!


 

03. November 2020

Chupi geht es gut, der Tierarzt denkt, er brauche eine Arthrodese, also eine Gelenkversteifung, da der Knochen in drei Bereichen so dünn und gebrochen war, dass das Implantat keinen Erfolg hatte. Wir warten darauf, dass er etwas älter und größer wird, damit eine weitere Röntgenaufnahme gemacht werden kann. Erst dann werden wir entscheiden können, wie es weiter geht.

Erstaunlicherweise geht es ihm ganz gut, er benutzt das Bein zum Laufen und klettern wie eine normale Katze.

Dennoch hat er Schmerzen im Gelenk. Er schickt neue Fotos.

 

 


 

03. August 2020                   

Er war ein Streuner und muss irgendwie von einem Baum oder vom Dach des Wohngebäudes gefallen sein. Dabei verletzte er sich schwer. Doch er hat Glück im Unglück gehabt, er landete hierbei irgendwie auf dem Balkon einer Frau. Er brach sich zwei Beine - das hintere erlitt einen Schienbeinknochenbruch, das vordere Bein hat einen zweifach gebrochenen Oberarm.

 

Die Frau bekam Mitleid mit dem kleinen Knäuel und brachte ihn in die Klinik, doch sie konnte sich keine Behandlung leisten. Dann ließ sie ihn einfach dort zurück - verängstigt, mit starken Schmerzen und voller Flöhe. Also haben wir ihn einfach übernommen. Er versuchte, von uns wegzulaufen, schaffte es aber nicht. Wir ließen ihn in der Tierklinik versorgen und hoffen, dass seine Brüche hoffentlich gut heilen werden. Sein Vorderbein ist unglücklicherweise an zwei Stellen in der Nähe des Gelenks schwer gebrochen. Es war schnell klar, eine komplizierte Operation ist notwendig. Wir fanden einen guten Orthopäden, der zustimmte, die OP zusammen mit unseren Tierärzten unverzüglich durchzuführen. Es blieb keine Zeit zum Warten. Die OP war erfolgreich, trotzdem muss man sagen, dass Chupi noch einen langen Weg vor sich hat. Die OP kostete uns 125€ und wir hoffen, dass wir sie mit eurer Hilfe schnell bezahlen können - bitte hilf uns mit einer Spende http://bit.ly/spenden-fuer-tiere, oder übernehme eine monatliche Patenschaft für Chupi http://bit.ly/tieren-helfen - danke!! <3

 

Er hat uns vertraut und entwickelte sich prächtig zu einem ruhigen und verspielten Bub und wir hoffen, dass er, sobald er sich vollständig erholt hat, ein schönes Zuhause finden wird.

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Chupi

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de