Swimmer - unsere Wasserratte
Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geb. ca. 2015
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 60 cm
Aufenthaltsort: Tierheim in Sofia
Charakter: sehr aktiv, verspielt, freundlich, hundeverträglich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Update Swimmer, 04.08.2021:

Und wieder ist der Sommer. Der X-te Sommer, in dem Swimmer mit einem Planschbecken vorlieb nehmen muss und das leider auch nur einmal im Monat. Swimmer träumt von einem aktiven Zuhause. Von einer Familie, die ihm die geliebten Ausflüge ans Wasser schenkt, oder einfach nur Aufmerksamkeit und ein weiches Bett. Ein Garten wäre toll, aber kein muss, wenn er die Bewegung bekäme, die er braucht.

 

Noch ist der Sommer ja nicht vorbei und die Aussicht auf den noch viel langweiligeren Winter weit weg.

Vielleicht verliebt sich ja dieses Jahr noch jemand in Swimmer. Wir wünschen es ihm alle.

Mai 2021:

Swimmer heisst so, weil er Wasser über alles liebt.

Im Sommer gibt es für diesen aktiven Hund nichts schöneres, als in den improvisierten Planschbecken zu planschen und zu toben. Swimmer liebt es den Zwinger zu verlassen. Er liebt es mit Bällen zu spielen und hat dann die seltsame Angewohnheit sie zu vergraben und darauf zu warten, dass wir den nächsten Ball werfen.

 

Swimmer liebt es, aus dem Zwinger gelassen zu werden. Dementsprechend stark zieht er an der Leine und meistens lassen wir ihn sofort im großen Auslauf toben. Diese Zeit nutzt er intensiv und rennt und rennt und rennt.

Wir können uns aber vorstellen, dass die Hektik an der Leine verschwindet, sobald er merkt, dass er regelmäßig den Auslauf bekommt, den er braucht.

 

Swimmer versteht sich in seinem Zwinger gut mit den anderen Hunden. Im freien Auslauf ist sein Emotionslevel extrem hoch und die Kommunkiation mit anderen Hunden wird schwieriger. Konkret bedeutet das, dass er eigentlich gut anzeigt, wann er andere Hundegesellschaft tolleriert und wann nicht. Wenn er knurrt und der andere Hund weggeht, gibt es kein Problem.

Reagiert der andere Hund allerdings negativ auf dieses Knurren , so ist Ärger vorprogrammiert und wir haben ihn schon einige Male nach dem anderen Hund schnappen sehen. Wir denken, dass es deswegen besser wäre, Swimmer als Einzelhund zu vermitteln, damit er zuerst zur Ruhe kommen kann.

 

Wer sich in Swimmer verliebt, sollte sich auf einen aktiven und sportlichen Hund einstellen, der viel Bewegung braucht aber der auch Kopfarbeit gut vertragen könnte. Vor allem aber muss er auch lernen zu ruhen, denn der ewige Stress im Tierheim setzt ihm langsam zu.

 

 

Wenn Sie Swimmer ein Zuhause schenken möchten, füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen