Smiley- hat sein Lächeln nicht verloren

 

 

 

Smiley- musste viel schlimmes erleben

Geschlecht: Rüde

Alter: geboren ca. 2014

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe folgt

Aufenthaltsort: Klinik in Sofia

Charakter: ruhig, freundlich, verschmust

 

 

 

*Notfall- DRINGEND Patenschaften gesucht*

 

  

November 2017:

Smileys Pflegemama erzählt seine traurige Geschichte:

Ich habe ihn Smiley genannt, weil er immer so aussieht, als ob er die ganze Zeit lächeln würde. Sobald er sich an einen neuen Ort und an die neuen Menschen gewöhnt hat, ist er glücklich, auch wenn er nicht weiß, was ihm die Zukunft bringt.

Es ist bewundernswert, dass nach allem, was ihm passiert ist (wir wissen nicht alles, aber wir können einiges vermuten), er trotzdem lächelt und sich auf das Leben freut.
Smiley wurde von einer unserer Freiwilligen auf einer Schnellstraße entdeckt. Er kannte sich offensichtlich dort nicht aus und wanderte ohne Orientierung herum. Wie lange er dort verbracht hat und wie er es geschafft hat, zu überleben, wissen wir nicht.
Wir erfuhren seine Geschichte eine Woche später. Da er sich aber bereits auf einem Hof des Dorfes befand, dachten wir, dass sein Fall nicht dringend sei und er warten könne.

Leider irrten wir uns. Einige Tage später schwellte sein Gesicht fürchterlich an. Der lokale Tierarzt war nicht in der Lage, ihm zu helfen. Smiley musste schnellstmöglich in die Tierklinik nach Sofia transportiert werden.
Wir wussten das schon, aber die Tierärzte machten das offiziell – Smiley lebt in absoluter Dunkelheit, da er mit beiden Augen nicht sehen kann. Smiley muss sich auf seinen Geruchssinn verlassen, um sich orientieren zu können.

Jeder neue Geruch, jede neue Stimme und jeder neue Mensch sind für ihn unbekannt und anfangs hat er Angst. Smiley ist ein junger Hund – auf jeden Fall jünger als 5 Jahre alt, wahrscheinlich sogar nicht älter als 3 Jahre alt, aber seine Vorderzähne sind herausgeschlagen worden. Dazu hat er ein altes Trauma am Unterkiefer und mit Sicherheit wurde er heftig auf dem Kopf geschlagen, was zu seinem Zustand geführt hat.

Und obwohl er sich bei unbekannten Gerüchen und Menschen unsicher fühlt, fasst er trotzdem schnell Vertrauen.

Die gute Nachricht ist, dass alle Krankheitstests negativ sind.

Die schlechten Nachrichten – er ist leicht dehydriert, seine alkalische Phosphatase ist zu hoch, er hat einen Riesenabszess, mit dem gerade die Tierärzte kämpfen, und er wird nie sehen können. Smiley wird mindestens einmal operiert werden müssen, damit die Reste eines Auges entfernt werden können, da diese ständig zu Entzündungen führen. Und er wird viel Hilfe benötigen – eure Hilfe.

 

Bitte hilf Smiley jetzt mit einer Spende für seine Behandlung: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere
oder übernehmt eine Patenschaft für Smiley http://bit.ly/tieren-helfen
Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Smiley
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE
Per paypal:
spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

 

 

Wenn Sie Smiley ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.

Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de