Bobby

 

männlich, kastriert

geb. ca. September 2021

Herdenschutz-Mix

ca. 65 cm Schulterhöhe

Hundepension in 16833 Fehrbellin

 

lustig, genügsam, geborener Hof-/Gartenhund, verschmust

 

*werde Bobbys Patin oder Pate, um den weiteren Aufenthalt in seiner Pflegestelle zu ermöglichen*

 

Juni 2024:

Letzte Woche war Besuch bei Bobby angesagt! Also raus aus Berlin ins wunderbare Brandenburg in die hübsche Pension von Tina. Ehrlich gesagt, habe ich einen Herdenschützer erwartet, der mich skeptisch beäugt und erstmal gravierend in Frage stellt, ob ich auf den Hof kommen darf oder nicht. Bobbys Vertrauen in seine Bezugsperson ist aber sehr groß und mich auf dem Hof zu sehen, fand er anscheinend erstmal interessant und wenige Minuten später war ich genauso eine potenzieller Streichlerin und Schmuserin wie die anderen Menschen, die dort verweilen. Er zeigte sich mir gegenüber als ein sehr menschenfreundlicher Hund. Ein Quatschkopf, das ist sicher, etwas übermütig sicherlich auch - ein Jugendlicher halt! 

Etwas später konnte ich - dank Kleinanzeigen-Deals - eine weitere Situation mit Fremden beobachten, die durch einen Nebeneingang kamen und vor einem kleinen Welpengitter haltmachten. Bobby reagierte natürlich sofort, schlug an, lies sich aber von Tina sehr gut von der Bewacheraufgabe ablösen. Es war zu sehen, dass er ein kooperationsfreudiger Hund ist. Nach einigen Stunden Streicheleinheiten, Rumblödeleien und interessanten Gesprächen mit der Pflegemutti, fuhr ich nach Hause und kann sagen, dass ich einen großartigen Hund kennengelernt habe. Hier ein paar knackige Informationen über ihn:

  •  Bobby kann sehr gut alleine bleiben.
  •  Bobby liebt es, im Hof in der Sonne zu liegen.
  •  Er schlägt an, wenn jemand um den Hof schleicht, kommt aber nicht ins exzessive Bellen, sondern hält das Maß des gesunden "Bescheidsagens".
  •  Bobby kooperiert mit seiner Bezugsperson und akzeptiert etablierte Regeln.
  •  Bobby ist freundlich und weich in seinem Auftreten. Auch wenn ein gewisses Misstrauen Fremden gegenüber sicherlich in seinen Genen liegt, ist er Menschen gegenüber offen und nimmt schnell an, wenn sie dazugehören.
  •  Bobby ist weich in seiner Körpersprache, aber rummst in seinem Überschwung auch mal in Sachen oder Menschen rein. Ob ihm seine Körpergröße ganz klar ist, steht in Frage.
  •  Bobby würde gerne auf einem Hof oder einem Haus mit Garten leben, wo er die meiste Zeit des Tages draußen sein kann.
  •  Bobby ist genügsam. Er benötigt keine außergewöhnliche Form der Auslastung und kein verkopftes Training.
  •  Bobby braucht sinnvolles Management. Dazu gehört, dass er bei Besuch auf dem Hof zunächst Maulkorb trägt und sein Mensch ihm klar zeigt, dass die Verantwortung nicht von ihm getragen muss.

Ich hoffe, dass wir für Bobby bald ein schönes Zuhause finden. Ich kann interessierte Menschen nur ermutigen, ihn kennenzulernen und sich von seinem Charme zu überzeugen. Mit seiner Pflegemama Tina haben Interessent:innen eine professionelle Person an ihrer Seite, die ihn gut kennt und handfeste Tipps für das Zusammenleben geben kann. Weiterhin suchen wir für Bobby Einzelpersonen oder Familien mit sehr standfesten Kindern (14 Jahre +), die über einen Garten verfügen und auf einen lustigen, freundlichen Hund Lust haben, der ein einfaches Leben genießen darf - ohne Stadtausflüge oder Campingurlaube, dafür mit viel Zeit in Hof oder Garten.

 

Und damit ihr Bobby und Tina auch mal erleben und dabei alles über diesen tollen Hund erfahren könnt, haben wir für euch eine Folge "Streuner finden ein Zuhause" mit ihm gedreht:

Januar 2024:
Bobby ist seit Dezember 2023 auf einer Pflegestelle in einer Hundepension nähe Berlin. Er musste aufgrund einer Diagnose der Tochter seine vorherige Familie verlassen. Er hat dort zwei Jahre lang mit einem anderen Rüden, den er von Welpenalter an kannte, mit Familienanschluss gelebt. Bobby kam mit der 6 Jahre alten Tochter gut klar, jedoch sind andere Kinder für Bobby schwer einzuschätzen, weshalb er in Besuchssituationen nicht dabei sein konnte.
Ein Haushalt mit jungen Kindern kommt für Bobby nicht in Frage.
In der Hundepension zeigt Bobby sich fremden Menschen gegenüber aufgeschlossen und interessiert, zuweilen aber auch distanzlos und etwas unbeholfen. Bobby ist Typ « Elefant im Porzellanladen » und weiß seinen großen Körper manchmal nicht ganz zu kontrollieren. Er ist ein Clown und super lustig drauf, ein Hund, mit dem man richtig Spaß haben kann, aber auch einer, der noch lernen sollte, dass es auch mal Grenzen gibt. Bobby ist noch keine drei Jahre alt und noch in der Blütezeit der Jugend. Herdenschutzhunde (und ihre Mixe - wir vermuten, dass Bobby einer ist) werden im Vergleich recht spät erwachsen und werden mit 3-4 Jahren häufig nochmal etwas ernster. Auf seiner Pflegestelle darf Bobby also lernen, auch mal nachzudenken bevor er sich irgendwo reinstürzt und auch, dass nicht immer alles nach seinen Vorstellungen läuft.
Genauso rumplig und bisher nicht sonderlich freundlich zeigt Bobby sich im Kontakt mit anderen Hunden. Er bezieht in der Pension zur Zeit ein Einzelzimmer und hat regelmäßig kontrollierten Kontakt zu einer Hündin. Ein Haushalt mit mehreren Hunden wäre nicht undenkbar, aber sicherlich mit viel Training verbunden. Die Pflegestelle geht davon aus, dass Bobby nicht mit einem anderen Rüden zusammen leben können wird. Bobby darf auf seiner Pflegestelle seinen Job als Hofhund ausleben und genießt das sehr. Ein großes, eingezäuntes Grundstück wäre ideal für ihn. Für ein Leben in der Stadt wäre er vermutlich nicht geeignet. An der Leinenführigkeit wird sehr kleinschrittig mit Bobby gearbeitet, jedoch fällt er schnell ins Jagdverhalten und verbellt andere Hunde und teilweise auch Menschen. In der Hundepension kann Bobby gut alleine bleiben. Es ist davon auszugehen, dass er das auch in seinem neuen Zuhause gut machen wird.
Bobby ist ein junger, dynamischer Hund, der sich noch nicht ganz sicher ist, was er mal werden will. Aber eins steht fest: Wer Bobbys neues Zuhause wird, bekommt einen genügsamen Hund, der die Nähe seiner Menschen sehr genießt und dem ein Job als Hofhund große Freude machen würde.
Bobby lädt euch zu einem Kennenlernen ein, damit ihr euch von seinem charmanten und mitreißenden Charakter überzeugen könnt!

 

Juni 2023:
Bobby hatte das Glück im Januar 2022 mit knapp 5 Monaten in seine Familie zu reisen.
Dort entwickelte er sich zu einem tollen, großen, selbstständigen und aktiven Jungen. Er ist intelligent, liebt Beschäftigung wie Futtersuche und manchmal auch Hausschuhe klauen. Bobby ist gegenüber seiner Familie sehr loyal, Fremden gegenüber am Anfang zurückhaltend und etwas skeptisch. Er kann ein paar Stunden alleine bleiben und auch im Auto mitfahren ist kein Problem.
Bobby lässt sich bei Spaziergängen noch manchmal ablenken, je ruhiger die Umgebung ist, desto besser klappt die Leinenführigkeit.
Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie, aktuell lebt er mit einem kleineren, älteren Rüden zusammen.
Wie unschwer zu erkennen ist, schlummert etwas Herdenschutzhund in dem hübschen Jungen, was er sich aber bisher nicht anmerken lässt. So aktiv Bobby auch ist, braucht er genauso seine Kuschel- und Streicheleinheiten.
Bobby ist mitten in der Pubertät, hat ein paar Flausen im Kopf (siehe Hausschuhe) und sollte an Menschen mit einer gewissen Standfestigkeit vermittelt werden. Er braucht ein eher ruhiges zu Hause mit Garten. Wenn Kinder vorhanden sind, sollten sie schon im Teenageralter sein, damit sie vor lauter Freude nicht versehentlich umgerempelt werden.
Bobby wird aufgrund einer Diagnose in der Familie schweren Herzens abgegeben.
Er kann jederzeit in der Nähe der Holländischen Grenze besucht werden.

Wenn Sie Bobby ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.