Rayda

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. 2014

Rasse: Deutscher Schäferhund

Größe: Schulterhöhe ca. 70 cm

Aufenthaltsort: Hundepension in Popowo

Charakter: energetisch, aufmerksam, willensstark, treu, Menschenfreundin

 

Update Rayda, 06.08.2022:
Lange haben wir nichts mehr von unseren Hunden Rayda und Rollo geschrieben.
Das lag daran, dass bei ihnen eine große Veränderung anstand und sie ihre Pflegestelle gewechselt haben. Die zwei sind jetzt in einer sehr tollen Pension, wo sie tägliches Training erhalten und sich in riesigen Ausläufen austoben können. Sie haben sich mittlerweile gut eingelebt und wahnsinnig entwickelt und sind jetzt wirklich READY FOR ADOPTION.
Rayda, ist ebenso wie Rollo, für ihr Alter sehr fit und aktiv. Das bedeutet nicht, dass wir jemanden suchen, neben dem sie kilometerlang am Fahrrad herpreschen kann! Vielmehr wünschen wir uns für sie zukünftig eine Mischung aus kognitiver und altersentsprechend körperlicher Beschäftigung: schwimmen, Dummy-Training und Obedience sind nur ein paar Ideen. Im Vergleich zu ihrem Partner ist sie allerdings ausgeglichener und neigt weniger zu reaktivem Verhalten. Dennoch muss man auch bei Rayda bedenken, dass sie fast ihr gesamtes Leben nur mit einem einzigen Hund verbracht hat und daher in Begegnungen mit Fremdhunden noch nicht souverän und entspannt ist. Sollte sie also in eine bestehende Hundegruppe oder zu einem Ersthund ziehen, was grundsätzlich möglich ist, erwarten wir von den zukünftigen Adoptant:innen genug Zeit und Geduld für die Zusammenführung, sowie die Möglichkeit, die Hunde räumlich zu trennen.
Rayda weist für einen Deutschen Schäferhund glücklicherweise verhältnismäßig wenige Überzüchtungsmerkmale auf.
Sie ist aktuell in einem guten gesundheitlichen Zustand! Wir hoffen sehr, dass das noch lange so bleibt.
Rayda ist bestimmt kein Hund, an den nur absolute Profis ran dürfen. Sie ist wahnsinnig menschenfreundlich, intelligent und treu. Aber sie hat durch ihre Vergangenheit Defizite in der Kommunikation mit anderen Hunden und ist außerdem ein großer und starker Hund, der obendrein als DSH geistig gefordert werden möchte. Vermittelt wird sie also nicht an Couch-Potatoes oder "der Hund muss einfach funktionierten"-Kandidat:innen.
Wer aber Lust hat, sich mit für Mensch und Hund spaßiger Auslastung zu beschäftigen, wer weiß oder lernen möchte, wie man einem Hund die Sicherheit und das Vertrauen gibt, ungewohnte Begegnungen souverän zu meistern, oder aber sagt: "ach was, ich hab nen großes Grundstück, keine Katzen und in der Nachbarschaft sind kaum Hunde. Ich nehme Rollo und Rayda beide und sie leben einfach hier so, wie sie es gewohnt sind - zu zweit." - diese Person gewinnt eine treue Freundin, die im Garten auch einfach gerne mal neben ihrer Bezugsperson sitzt und die Nähe zum Menschen genießt.
Januar 2022:
Weihnachten ist ein Fest der Hoffnung und Zuneigung.
Für viele von uns- aber eben nicht für alle.
Und während wir Menschen je nach Lust und Laune Weihnachten verbringen, so sind unsere Vierbeiner diejenigen, die sich nichts sehnlicher wünschen als unsere Gesellschaft. Für Rollo und Rayda ist diese eine Person, mit der sie eigentlich den Rest ihres Lebens verbringen wollten nicht mehr da. Ihr Frauchen erlag kurz nach Weihnachten ihrer Krebserkrankung und die beiden Schäferhunde mussten in einer privaten Pension untergebracht werden.
Wir hatten jedoch die naive Hoffnung, dass solche zwei tollen Schäferhunde auch hier in Bulgarien ein dankbares neues Zuhause finden würden. Doch weit gefehlt. Nach über 1000 geteilten Posts, unsagbar vielen Gesprächen mit potentiellen Kandidaten war klar, Rayda und Rollo würde in Bulgarien ein Schicksal als Hofhunde ereilen, die womöglich für immer ihr Dasein an der Kette fristen müssten. Das war zu Lebzeiten die größte Sorge ihres Frauchens und wir hatten ihr versprochen das auf keinen Fall zuzulassen.
Wir brachten die beiden also in einer Hundepension unter, doch es kam wie es kommen musste. Sie leiden.
Besonders Rollo trauert über den Verlust seines Frauchens, dass er zwei Wochen lang kaum fraß.
Die Anwesenheit von den vielen anderen Hunden in dem privaten Tierheim bringen sein Fass zum überlaufen und ohne seine Schwester Rayda geht er keinen einzigen Schritt. Es  bleibt uns also nichts anderes übrig, als auf ein schnelles Wunder für die beiden zu hoffen.
Ein Wunder würde so aussehen: Ein Zuhause mit viel Platz und einem sicher eingezäunten Garten und ohne Katzen.
Eine Bezugsperson, die sich im besten Falle schon mit DSH auskennt und bereit ist, sich mit Rollo und Rayda so zu beschäftigen, wie es deutsche Schäferhunde lieben: Aufgaben erfüllen, trainieren, spielen, geistige und körperliche Auslastung.
Dies haben sie nämlich bisher noch nicht bekommen, denn ihre Besitzerin liebte die zwei zwar abgöttisch, doch sie verpasste den Moment, sie mit anderen Hunden zu sozialisieren. Beide Hunde können nur zusammen vermittelt werden, denn sie hängen unwarscheinlich aneinander. Ein Zuhause in der Stadt käme leider nicht in Frage.
Bitte teilt unsere zwei schönen Schäfis, damit wir ein Zuhause für sie finden können, wo sie ihrer Rasse gemäß noch ein paar tolle Jahre verbringen können. Derzeit bekommen sie nur sehr wenig Auslauf und verbringen die meiste Zeit in einem kleinen Zimmer.
Bei ihrem Frauchen lebten sie in einem großen Garten mit Zutritt ins Haus, sie sind also das Leben auch draußen gewöhnt.

Wenn Sie Rayda ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.