Niki-zur richtigen Zeit am richtigen Ort

 

 

 

Niki-eine echte Schönheit

Geschlecht: weiblich,kastriert

Alter: geb. ca. März 2016

Rasse:  Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 55cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: aktiv, verspielt, freundlich,verschmust,sozial

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Update Niki, 20.05.2019:

Nach langen Untersuchungen fanden wir zum Glück eine Lösung für Niki.

Ihr vorderes linkes Bein wurde vor vier Tagen operiert, sie bekam ein Implantat, um das Bein in einem normalem Zustand zu halten.

Der Arzt sagte, die Prognose sei gut, aber man brauche 8 Wochen, um zu prüfen ob sie es annimmt und Besserung in Sicht ist.

Bisher geht es Niki sehr gut.

Sie möchte schon wieder in den Park gehen und möchte rennen! Natürlich darf sie das noch nicht und wir sind schwer damit beschäftigt unser Mädchen ruhig zu halten.

Es heißt also immer noch Daumen und Pfoten drücken damit sie bald wieder ganz gesund ist!

Wer unsere liebe Niki auf ihrem weiteren Weg unterstützen möchte darf das natürlich gerne machen, wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden :-).

 

http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder übernehmt eine Patenschaft für Niki: http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Niki
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Update Niki, 30.04.2019:

Niki's Geschichte – oder zumindest der bessere Teil davon – begann letzten Dezember am Nikolaustag. Daher nannten wir sie Niki.

Ein großer Hund lag bewegungslos auf dem Bürgersteig und zitterte vor sich hin. Draußen war es kalt, sehr kalt. Die Temperaturen lagen weit unter  Null.

Drum herum standen mehrere Passanten und bemitleideten den Hund: „Ach, der arme... ist denn keiner da, der ihm helfen kann?“

Es fand sich schließlich jemand, der nicht nur zuguckte, sondern auch anpackte.

Ein junger Mann, ein Freund meiner Tochter, wohnte in der Nähe, sah den Hund und überlegte nicht lange. Er packte ihn ins Auto und fuhr Niki in die nächste Tierklinik.

Die ersten Untersuchungen und Tests erfolgten, der Staupe-Test war Gott sei dank negativ. Der Hund sah wirklich bemitleidenswert aus und die Ärzte schlugen auch direkt vor, ihn einzuschläfern. Aber Ilia, so hieß der junge Mann, ließ es nicht zu, packte den Hund kurzerhand wieder ins Auto und fuhr mit ihm nach Hause.

Zuhause kam Niki allmählich zu Kräften, doch sie frass nach wie vor nicht und zitterte stark mit dem vorderen linken Bein – offensichtlich ein neurologischer Tick, woher dieser kam, wusste man zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Am nächsten Tag fuhr er erneut in eine Tierklinik, diesmal eine andere, die auch nie auf die Idee kommen würde, voreilig Euthanasie vorzuschlagen. Das Blutbild war sehr schlecht und man stellte fest, dass Niki unter Anaplasmose – eine über Zecken übertragene Krankheit – leidet und mit Antibiotika behandelt werden muss. Zusätzlich dazu wird die vordere linke Pfote geröngt und ein orthopädisches Problem festgestellt. Doch dieses musste erst einmal warten, solange die Anaplasmose-Behandlung andauerte.

Heute geht es Niki zwar besser, doch der Weg zur Genesung ist noch ein langer.

Das orthopädische Problem ist gravierend.

Sie hat eine Verdrehung der Pfote, was vermutlich von einem alten Unfall kommt.

Die Orthopäden sind sich aber sicher, dass man dies operativ korigieren kann.

Die OP ist teuer und wird rund 800 €. Helft ihr uns mit einer Spende,

Niki ihre Gesundheit zurück zu schenken?

 

http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder übernehmt eine Patenschaft für Niki: http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Niki
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Update Niki, 06.03.2019:

Niki hat ihren Ausflug aufs Land sehr genossen wie man sieht, auf dem Rasen hat es ihr fast so gut gefallen wie auf ihrem Sofa bei uns :-).

Sie ist ein wirklich tolles Mädchen und sie wird ihren zukünftigen Menschen eine liebe, treue Freundin sein.

Update Niki, 14.02.2019:

Niki ist ein sehr, sehr ruhiger Hund, Zuhause total entspannt und verschmust, unterwegs voller Energie und Spieltrieb, das ist seh angenehm :-).

Sie liebt Menschen, andere Hunde und kümmert sich nicht um Katzen zu Hause.

Nächste Woche werden nochmal Aufnahmen von ihrem Bein gemacht, nur um klar zu sein, wie die Situation aussieht. Aber sie hat keine Schmerzen, kein Problem beim Laufen und Gehen.

Sie beruhigt sich sehr und es scheint mir, dass ihr Zittern rapide abnimmt.

Ich würde sagen - Niki ist einfach ein wunderbarer, gesunder Hund mit Geschichte und einem tollen Charakter .-).

Halloooooo nun mach schnell ein Foto von mir damit die Menschen sehen wie hübsch ich bin ;-).
Halloooooo nun mach schnell ein Foto von mir damit die Menschen sehen wie hübsch ich bin ;-).

Update Niki, 17.01.2019:

Auf den neuen Fotos von unserer Niki sieht man endlich wie hübsch sie wirklich ist, auch ihre Augen haben wieder mehr Glanz und wir denken das sie jeden Tag glücklicher wird und mehr aufblüht.

Sie ist Zuhause sehr ruhig, aber im Park eine echte Spaßkanone, da lässt sie ihre Energie dann zum Vorschein kommen, sie liebt es zu toben und zu spielen um sich anschließend Zuhause auszuruhen :-).

Wer schenkt unserer wunderbaren Niki ein tolles Zuhause?

Januar 2019:

Manchmal spielt das Schicksal interessante Spiele. Dieser Hund wurde am 6. Dezember (St. Nikolaus-Tag) in der Innenstadt von Sofia gefunden, darum haben wir ihr den Namen Niki gegeben ;-).

Sie lag bei Minusgraden auf dem Gehsteig und ihr ganzer Körper zitterte bereits vor Kälte, wir wussten das irgendetwas nicht stimmt mit ihr, denn sonst hätte sie sich irgendwie vor der Kälte geschützt. Wir brachten sie zu einem Tierarzt und dachten, dass dies ihre letzten Minuten sind und wir uns schon wieder von ihr verabschieden müssen. Glücklicherweise erholte sie sich kurz nachdem sie warm wurde.

Wir vermuten das Nikis zittern im Bein die Folge von Staupe ist, vermutlich hat sie eine alte Verletzung oder auch eine genetisch bedingte Deformation am gleichen Bein, aber das behindert sie in keinster Weise. Sie empfindet keine Schmerzen und es gibt keinerlei Anlass eine Operation vorzunehmen. Dieses Problem hat auch nichts mit den Ticks der Staupe zu tun. Außerdem hatte sie einen positiven Test auf Anaplasmose und eine sehr schlechte Blutprobe. Wir haben sofort mit der Behandlung mit Antibiotika begonnen und zum Glück hat Niki bereits einen Monat später perfekte Blutwerte.

Die Untersuchung von vor zwei Tagen zeigte, dass alles im Normbereich ist . Sie hat auch keine Anämie nachdem sie gegen Anaplasmose behandelt wurde. außerdem hatte sie einen positiven Test auf Anaplasmose und eine sehr schlechte Blutprobe. 

Auch haben wir uns mit Neurologen und Orthopäden beraten.

Ihre Prognose ist ziemlich positiv :-).

Es werden zusätzliche Röntgenaufnahmen von den Beinen gemacht, und es wird eine offizielle Meinung über ihren Status geben, aber vorerst kann man anhand ihrer Videos sehen, dass sie perfekt laufen und spielen kann. 

Zusammenfassend ist Niki ein wunderbarer Hund, ungefähr drei Jahre alt. Sie ist zu Hause sehr ruhig und bleibt ohne Probleme alleine. Sie genießt die Gesellschaft von Menschen und Hunden und  spielt gerne im Park.

Sie wurde vor zwei Jahren von der Hundekontrolle der Gemeinde Sofia kastriert und hat bereits zwei Impfungen. Wie sie in die Innenstadt von Sofia gekommen ist, weiß niemand. Aber das Wichtigste ist, dass sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und die richtige Person traf.

Jetzt fehlt nur noch die richtige Familie für unsere Niki und ihr Glück ist perfekt!

Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de