Neues aus dem Kastrationszentrum

Update 20.7.16

Rund sechs Wochen ist es her, dass das Kastrationszentrum in Plovdiv seine Arbeit aufnahm. In dieser Zeit konnten 209 Katzen kastriert werden. Die Tierärzte Diana Rangelova und Kostadin Hadjikinov kümmern sich vor, während und nach der OP um das Wohl der Tiere, untersuchen sie im Vorfeld ausführlich und schauen auch im Nachgang, dass die Aufwachphase nach Plan verläuft.

Unsere Ansprechpartnerin für den Katzenfang geht täglich Signalen aus der Bevölkerung nach, klärt Bewohner auf und verteilt Informationsmaterial. Mal trifft sie auf Mithilfe und Verständnis, so manches Mal stößt sie auf tauben Ohren und totaler Ablehnung durch die Anwohner. Doch Tag für Tag heißt es, Katzen einfagen, Menschen aufklären - bis hoffentlich eines Tages nicht mehr so viele Katzen die Straßen Plovdivs bevölkern.

Kaum nahm die Arbeit so richtig ihren Lauf, wurde ein Kitten- und ein Welpenwurf nachts vor dem Kastrationszentrum ausgesetzt. Das Kastrationszentrum ist jedoch ein denkbar schlechter Ort für kleine, ungeimpfte Tierbabys. Man weiß nie, ob das nächste Tier, dass gerade gebracht wird, nicht zufällig Überträger einer Virusinfektion ist, die für die Kleinen tödlich sein könnte. So wurden die Kitten und die Welpen gleich auf eine Pflegestelle umgesetzt.

 


Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de