Makuba- wegen "Schönheitsfehler" aussortiert

Makuba, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 02/2019

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

Haltung: Keine Vermittlung in Einzelhaltung, 

Vermittlung ohne Freigang

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: -

Verträglich mit 

                                                       

 - Kindern: ja                                   - Katzen: ja

                                                                                - Hunden: ja

 

 

 

 

13. September 2019

Unsere Iva aus Bulgarien möchte uns die kleine Makuba vorstellen.

Mein aktueller Name ist Makuba und ich erkenne ihn mittlerweile auch als meinen Namen. Diesen gab mir meine Pflegefamilie als ich zu ihnen kam. Früher hatte ich wohl einen anderen Namen, aber die Vergangenheit soll lieber für immer vergessen bleiben.

Meine Geschichte ist nicht die eines Kitten, das auf der Straße geboren wurde, allerdings wäre die Straße mein Zuhause geworden und glaubt mir es gibt viele wie mich, die letztendlich ausgesetzt werden, an Unbekannte verkauft werden zur Vermehrung oder sogar getötet werden.

Ja, ich war mal eine Rassekatze. Eine Rassekatze mit Makel und ich wurde deshalb aussortiert.

Ich benutze absichtlich die Vergangenheitsform, denn dass macht mich nicht zu der Katze, die ich nun endlich sein darf – einfach Makuba.

Egal, dass ich einen Schönheitsfehler habe, egal, dass ich erstmal panisch weglaufe, wenn ich Menschen sehe, egal, dass ich erst mit 6 Monaten endlich lernte, dass es ein Leben gibt, in dem ich spielen, toben und kuscheln darf.

“Makuba ist mitlerweile 7 Monate alt. Sie sollte mal an Schönheitswettbewerben teilnehmen und andere Rassekitten zur Welt bringen. Makuba hatte allerdings das Glück mit einem angeborenen Defekt des rechten Auges zur Welt zu kommen. Deshalb bekam sie den Stempel untauglich. Als man merkte, dass sich das Auge nicht entwickeln wird, wurde sie entsprechend unnütz. Schließlich war es ein Maul mehr, das ernährt werden musste und dazu nichts einbrachte. Letztlich landete Makuba zusammen mit einigen weiteren Aussortierten in zwei Boxen vor der Tür unserer Tierärztin.

In den ersten 3 Wochen versteckte sich das total verstörte Kitten zuhause die ganze Zeit. Jeder Versuch sie zu streicheln oder in den Arm zu nehmen war verbunden mit Fauchen und Brummen, sie versuchte sich förmlich unter dem Parkett zu verstecken, denn sie hatte Angst.

Sobald man sie allerdings berührte, war es kein Problem sie zu streicheln und sie genoss es auch. Jedes Drehen allerdings und das Erblicken der Hände, die sie streichelten, brachte sie jedoch wieder in eine Starre und sie Fauchte sofort wieder. Sie kannte es einfach nicht – dass Hände streicheln können ...

Mittlerweile hat sie es gelernt und liebt es gestreichelt zu werden, sie kommt auch allein und möchte kuscheln. Die erste Reaktion ist jedoch oft Flucht,von Weitem beobachten und dann, wenn die Luft rein ist, kommt sie.

Wer aber ein Kuschelkätzchen von Anfang an sucht, so ist er bei Makuba nicht richtig.

Ihr Mensch muss bereit sein ihr genug Zeit zu geben sich an Alles zu gewöhnen. Ihr einerseits die Ruhe geben und lassen, andererseits aber auch mit ihr sprechen, auf sie vorsichtig zugehen, streicheln, mit ihr spielen.

Makuba lebt in ihrer Pflegestelle zusammen mit weitern Katzen und einem Hund.

Mit keinem hat sie Probleme – sie möchte gern mit den Katzen spielen, jedoch ist ihr einziger Freund hier im Moment Jungkater Podo. Mit der Hündin versteht sie sich auch sehr gut, aber es ist eine ruhige Hündin, die es gewohnt ist, wenn unsere Pflegi-Kätzchen aus ihrem Napf fressen.

Auch die Kinder (5 und 8 Jahre) liebt sie und mag es sehr gern bei ihnen im Bett zu schlafen.

Makuba ist kastriert, gechipt, ihre Tests sind negativ.

Nächste Woche steht eine Ultraschalluntersuchung des Herzens bevor, so dass wir die genetische rassebedingte Prädisposition ausschließen wollen.

 

Wer zeigt Makuba, dass es auch liebevolle Menschen auf dieser Welt gibt?

Wenn Sie Makuba ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!