chanel - sie hatte einen namen...

Chanel, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 04/2017

 

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

Haltung: Keine Vermittlung in Einzelhaltung, 

reine Wohnungshaltung (ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: keine

Verträglich mit 

- Kindern: ja

- Katzen: ja

- Hunden: ja

 Tierschützerin: Gery

 

*Dringend Zuhause oder PS gesucht*

 

11. November 2019

Sie hatte einen Namen, aber wir kennen ihn nicht. Sie wurde vor ungefähr zwei Wochen in der Nähe der Dorfkneipe ausgesetzt. Wir nannten sie Chanel. Eine der örtlichen Frauen, die sich zusammen mit uns um die Katzenkolonien dort kümmert, geht normalerweise einmal täglich hin, um streunende Katzen zu füttern. 

 

Vor drei Tagen ging sie nach alter Gewohnheit hin, doch statt leere Näpfe zu finden, fand sie einen Zettel mit folgender Botschaft: "Sollte die Katze von hier nicht schleunigst verschwinden, wird man sich um sie "kümmern"". Das Problem ist, dass die neu ausgesetzte Katze definitiv eine Hauskatze war. Chanel rührte sich nicht vom Fleck, als würde sie verzweifelt auf ihr Herrchen warten, das zurückkommt und sie abholt. Oder sie wusste vielleicht einfach nicht, wo sie hingehen soll. Ganz anders als die wilden Streuner dort, ist sie so zahm, sie schreckt weder vor Menschen, noch vor anderen Katzen, noch vor Hunden zurück. Das perfekte Opfer für die, die böse Gedanken hegen...

 

Heute haben wir sie mitgenommen und zur Kastration in die Klinik nach Sofia gebracht. In drei Tage werden wir sie zurückbringen müssen. Uns sind die Hände gebunden, da wir keinerlei Unterbringungsmöglichkeiten haben. Wir wissen nicht, wie wir es ihr erklären sollen. Heute haben wir insgesamt fünf Katzen im Dorf eingefangen, um sie zu kastrieren. Es ist eigentlich an sich kein Problem, sie danach zurück auf ihre angestammten Plätze zu bringen, wir sind schon daran gewöhnt, obwohl es uns jedesmal schwer fällt. Und obwohl drei von ihnen noch sehr jung, langhaarig und sehr hübsch sind.

 

Aber diese Katzen sind nicht in Gefahr, sie sind wild und nicht gewohnt, in einem Haus zu leben. Aber Chanel, die neue Katze, wird draußen vermutlich nicht überleben. Und dieses Mal ist das einzige, was ich für sie tun kann, sie kastrieren zu lassen. Es bricht mir das Herz. Ich bin geplagt vor Verzweiflung und schreibe diesen Post, in voller Hoffnung, dass sich in diesen drei Tagen jemand meldet, der sie adoptieren möchte. Und sich auch Menschen melden, die uns helfen würden, die Kosten der Tierklinik zu stemmen, denn sollten wir den Entschluss treffen, sie nicht auf die Straße zurückzubringen, muss sie stationär in der Klinik bleiben, bis sie ausreisen kann - als zeitliche Überbrückung. 

 

Bitte helft uns, Chanel ein neues Leben zu ermöglichen. Die Uhr tickt und uns bleibt nur wenig Zeit. Ihre Zukunft liegt in euren Händen. Spende jetzt für Chanels Klinikrechnung oder ihr könnt eine monatliche Patenschaft für sie übernehmen. Danke!

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Spende für Chanel

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wenn Sie Chanel ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!