Orphi - ein Perser zum Verlieben

Orphi, männlich, kastriert,

geimpft, geb. ca 2013 

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

Haltung: Vermittlung in Einzelhaltung oder zu ruhigen Katzen, 

Vermittlung ohne Freigang

FIV-Test: positiv

FeLV-Test: negativ

Handicaps: keine

Verträglich mit 

- Kindern: unbekannt

- Katzen: unbekannt

- Hunden: unbekannt

 

*Dringend Zuhause oder PS gesucht*

28. September 2019
Unsere Iva aus Bulgarien schreibt:
Orphi wurde eigentlich durch Zufall von zwei deutschen Touristinnen in einem Gebirgsdorf gesehen als sie im Dorf Honig kaufen wollte. Zufall oder Schicksal, so war das die Chance für diesem total vernachlässigten Kater, ausgesetzt im Nirgendwo. Als sie im Haus nachfragten, wo der Kater über den Zaun schlich, mussten sie feststellen, dass er vor 3 Jahren von seinem ehemaligen Besitzer einfach ausgesetzt wurde. Schlimm genug, dass der Kater sein Zuhause verlor, aber dazu kam auch noch, dass es ein Perser ist, der absolut eigentlich nicht dafür bestimmt ist in der freien Natur allein zu überleben. Irgendwie schaffte es der arme Kerl allerdings drei Jahre zu überleben, auch wenn sein Fell sich mittlerweile bereits zu einem Panzer über seinen Körper umwandelte. Ausgemagert und entkräftet beschlossen die zwei tapferen und gutherzigen Frauen ihm zu helfen. Sie suchten nach einer Orga, die vor Ort in Bulgarien hilft und so kreuzten sich unsere Wege.
Kurzerhand kam Orphi - Orpheus - nach Sofia, wo er 4 Tage lang im Zimmer der Frauen übernachten durfte, wo sie untergekommen waren, bevor sie wieder nach Deutschland flogen.
In der Klinik stellten wir fest, dass Orphi in seiner Zeit draußen nicht nur Hunger und Kälte litt, sondern leider auch sich mit dem FIV-Virus infizierte. Trotz allem sind die Blutwerte und der allgemeine Zustand des Kater erstaunlich und das schwierigste anfänglich war ihn von seinem Panzer zu befreien. Dies klappte nur unter Narkose, wo man auch eine Kastration unternahm (den Panzer kann man auf einigen Fotos sehen, wie er kompakt aussieht nachdem er entfernt wurde).
Orphi bekommt diese Woche seine erste Impfung und seine Tollwutimpfung, danach kann er in ca. einem Monat ausreisen. Er sucht wirklich sehr sehr dringend ein Zuhause, denn wir haben absolut keine freien Pflegestellen und er hockt im Moment in der Klinik :( 
Alle anderen Tests sind negativ. Es wurden die Nieren per Ultraschall untersucht und da sind keine Auffälligkeiten, außerdem wurde auch ein Herzultraschall gemacht und auch da ist nichts beunruhigendes festgestellt worden.
Vom Gemüht her hat sich Orphi in den wenigen Tagen in einer neuen Umgebung als ruhig, verschmust und sehr menschen bezogen gezeigt.
Wir suchen daher dringend ein Zuhause für unseren armen Kerl, wo er Liebe, Wärme und Geborgenheit, sowie viel, viel Streicheleinheiten bekommt.
Wer schenkt Orphi diese Liebe?

Wenn Sie Orphi  ein liebevolles Zuhause geben möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!