Thelma-lebt schon viel zu lange im Tierheim

 

 

 

Thelma- eine freundin fürs Leben

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geboren ca. 2012

Rasse: Mischling

Größe: ca. Schulterhöhe ca. 55cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 14055 Berlin

Charakter: freundlich, verspielt, sozial, aufgeschlossen,anfängergeeignet

 

  

 

Update Thelma, 23.09.2019:

Die liebenswerte Thelma ist seit drei Wochen bei uns und hat schon Einiges erlebt: Kindergeburtstag inklusive Übernachtungsparty, Strassenfest, Biergarten etc.
Alles schaut sie sich in Ruhe an und freut sich, dass sie dabei sein darf. Aber auch alleine zu Hause ist sie gern und hat auch noch nie was aus- oder angefressen.
Andere Hunde lässt sie auf sich zukommen und spielt entweder zaghaft mit ihnen oder geht weg, wenn sie sich nicht für sie interessiert. Sie läuft super an der Leine ohne zu ziehen und geniesst ruhige Spaziertgänge.
Sie ist eine völlig unkomplizierte Hündin, die gerne am und im Wasser ist und sofort reingeht, aber auch den Wald oder Park liebt.
Im Auto fährt sie problemlos mit und stubenrein ist sie natürlich auch.
Sie scheint keine "Unarten" wie Leine ziehen, um Essen betteln, wegrennen oder hochspringen zu kennen.
Thelma ist einfach ein ganz liebenswerter Schatz, die darauf wartet von ihrer eigenen Familie mit Liebe überschüttet zu werden!

Update Thelma,02.07.2019:

Auch wenn wir sie nicht auf frischer Tat ertappt haben, so erzählten uns ihre Gassigängerinnen diesen Sonntag, dass Thelma es unwahrscheinlich liebt im Planschbecken zu liegen und sich abzukühlen.

Was denkt ihr, wird Thelma diesen Sommer noch ihr Zuhause finden und ihre Menschen, die mit ihr zusammen an einen See fahren und sie planschen lassen?

Update Thelma, 26.04.2019:

Thelma ist einfach ein freundliches Mädchen durch und durch.

Sie wartet geduldig bis ihr Spaziergang an der Reihe ist. Sie freut sich über jede kleinste Aufmerksamkeit und wenn sie jetzt auch noch die Chance bekäme endlich dem Beton zu entkommen, wäre nicht nur sie der glücklichste Hund der Welt, sondern auch wir die glücklichsten Menschen mit ihr.

April 2019:

Dies ist die Geschichte von Thelma und Louise, wie sie sich vermutlich nie zugetragen hat. Aber im Grunde… hätte sie auch genauso sein können.

 Es passierte im August. Es war heiß, trocken und kein Lüftchen regte sich. An diesem Tag entschied ich mich endgültig das Dorf zu verlassen. Ich griff nach den Schlüsseln meines besten Freundes- seine Hoheit: das Auto. In Gedanken versunken über mein neues Leben in der großen Stadt verließ ich das Haus meines Großvaters für immer. Zumindest dachte ich, es wäre für immer.

Ich fuhr los und auf einmal sah ich in der Ferne zwei Oliven. Lange nannte ich die Augen von Thelma so. Ich näherte mich ihr an und sah, wie sie den blutenden Körper von Louise fest umschlungen hielt. Es folgte eine Minute schweigen. Ich sah sie an und sie sahen mich an. Ob es an der Hitze lag oder nicht, doch auf einmal hörte ich Thelma fiepen. Die Olivenaugen wurden feucht und als ob sie mit der Pfote darauf deuten würde, zeigte sie mir die Wunden ihrer Freundin Louise.

Und ja. Genau in diesem Moment gab ich nach.

Das alte Tor meines Großvaters öffnete sich erneut, dieses Mal um meine zwei neuen Freundinnen willkommen zu heißen. Ich schaffte es Thelma davon zu überzeugen sich von Louise zu lösen und machte mich an die schwierige Aufgabe, erste verspätete Hilfe zu leisten. Ich weiss, ihr werdet mich fragen, warum ich sie nicht zu einem Tierarzt brachte, aber einen solchen gab es bei uns im Dorf nicht. Ich presste vor Wut die Zähne aufeinander und begann die Wunde zu nähen.

Dann wartete ich.

Worauf genau, weiss ich nicht mehr. Es vergingen einige sehr seltsame Tage. Das Haus hatte sich auf einmal mit einem neuen und ganz unerwartetem Sinn erfüllt. Gleichzeitig begann Louise sich zu erholen, Thelma jubelte vor Glück. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt wurde unsere Verbindung immer enger, je mehr Zeit verging.

Es verging ein weiterer Monat und Louise war nun vollständig genesen. Ich hatte keinen Grund mehr noch länger hier zu bleiben. Ich sammelte meine sieben Sachen zusammen und verließ das Dorf Richtung Stadt.

Gemeinsam mit Thelma und Louise.

Wie die beiden ins Tierheim kamen, fragt ihr?

 

Das passierte als es mich nicht mehr gab. Es war als hätte es mich nie gegeben. Vielleicht war es ein anderes Leben, nur ich, Thelma und Louise.

Jetzt nur noch Thelma und Louise.

Beide Mädchen leben seit 6 Jahren im größten Tierheim des Landes.

Beide haben das große Glück einen negativen 4D Test zu haben.

Sie bekommen regelmäßig Profilaxe gegen Herzwürmer, sind geimpft und entwurmt.

Sie sind ausgesprochen kontaktfreudig, unkompliziert und gerade richtig auch für Anfänger. Thelma und Louise werden natürlich auch einzeln vermittelt.

Wenn Sie Thelma ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen