Nani- möchte kein gehasster Straßenhund mehr sein

 

 

 

Nani-endlich bereit für ein Zuhause

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. Ende 2016

Rasse:  Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 55 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich,verspielt,sozial,katzenverträglich

 

 

 

    

 

 

 

 

Oktober 2019:

Straßenhunde werden in Bulgarien selten alt.

Statistiken zeigen, dass ihre durchschnittliche Lebenserwartung etwa 4 Jahre beträgt. Und so lange hätte Nani sicherlich gelebt, wenn sie nicht vor kurzem unheimliches Glück erlebt hätte. Sie wurde Ende 2016 geboren, als der einzige überlebende Welpe ihrer obdachlosen Mutter. Als ich sie fand, war sie ungefähr 5-6 Monate alt und ihre Mutter hatte bereits 7 neue Babys, und Nani kümmerte sich, wie eine gute ältere Schwester, um die Welpen mit ihrer Mutter zusammen (besonders um sie warm zu halten, denn es war ein kalter Winter).

Alle 7 Babys (Katie, Keti, Kenny, Kali, Kami, Kiko und Koki) wurden im selben Jahr adoptiert und haben ihre eigenen Familien.

Nani und ihre Mama wurden kastriert.

Endlch bekam ich die Gelegenheit Nani im Jahr 2017 in unsere kleine Auffangstation außerhalb der Stadt Blagoevgrad unterzubringen. Doch Nani schaffte es bereits am zweiten Tag von dort zu fliehen. Wir waren in heller Aufregung, denn all die Mühen schienen umsonst. Doch nur einen Tag später fand ich sie an ihrer alten Stelle bei ihrer Mutter vor. Ich habe es nicht noch einmal versucht sie einzufangen, denn ich hatte Angst, dass sie von einem Auto angefahren wird oder sich nicht zurechtfindet, und sie war auch eine Begleiterin ihrer total unsozialen Mutter.

Und so dauerte es 2-3 Jahre, bis Nani verschwand und ich sie im städtischen Tierheim wiederfand. Ich hatte Angst, dass man sie noch einmal kastrieren würde, da ihre Ohrmarke in der Zwischenzeit abgefallen war. Ich ging sofort hin und teilte dem Personal mit, dass sie kastriert worden war und ich sie in einer Woche aufnehmen würde.

Ich holte sie eine Woche später ab und in der Klinik stellte sich heraus, dass sie Fieber hatte.

Der 4-D-Test zeigte Anaplasmose und das Blutbild war Anämie.

Wir hatten eine Behandlung mit Doxyciklin und Nani geht es jetzt gut.

Sie hat alle Impfungen und den Chip, lernt an der Leine laufen und ist bereit, endlich ein eigenes Zuhause zu haben.

Sie ist eine ruhige Natur, einigermaßen vorsichtig gegenüber Fremden und unbekannten Hunden, versteht sich aber mit ihnen und auch mit Katzen. Sie ist still und liebt es gestreichelt zu werden und sie weiß, wie man eine Pfote gibt.

Durchschnittliche Größe, ca. 20-22 kg.

Sie ist viel selbstbewusster geworden und bereit, alles ihren Liebsten zu geben, die es wagen, ihre Häuser und ihr Herz für sie zu öffnen und einem verfolgten und gehassten Straßenhund die Chance zu geben, ein geliebtes Haustier zu werden.

Das soll bald der Vergangenheit angehören.....
Das soll bald der Vergangenheit angehören.....

Wenn Sie Nani ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen