Tipps für ein entspanntes Silvester mit Hund und Katz

Wieder ist ein Jahr vorbei, und 2017 steht schon in den Startlöchern. Wie jedes Jahr feiern wir Menschen Silvester ausgelassen und mit viel Lärm. Doch gerade für Tiere ist dieser Tag oftmals Stress pur. Um aber zusammen mit euren Lieblingen entspannt ins neue Jahr zu kommen, haben wir euch eine Hilfestellung zusammengestellt.

Tiere haben einen weit höher entwickelten Geruchssinn als der der Menschen. Der Geruch nach verbranntem, schwefeligem Schießpulver und Papier weckt in den Tieren den Urinstinkt einer Bedrohung durch Feuer. Dadurch können die Fellnasen in Angst und Panik verfallen.

Geräusch- und Lichteffekte auf die Sinnesorgane der Tiere kann bei manchen Tieren sogar zum Tode durch Erschrecken führen. Auch Hunde und Katzen geraten in Panik, dass sie am ganzen Körper zittern, sich verkriechen oder wie von Sinnen durch die Gegend rennen. Beim Ausführen von Hunden ist vor allem darauf zu achten, dass sie immer an einem sicheren Geschirr angeleint sind. Nur so kann man sicherstellen, dass der Hund sich nicht losreißen kann. Wir haben für dich ein paar wichtige Punkte für stressfreies Silvester aufgeführt:

 

Richte Ruhezonen ein

Dein Tier muss unbedingt die Möglichkeit haben, sich dem ungewohnten Trubel entziehen zu können. Solltest du Besucher empfangen, zwinge die Tiere nicht dazu, Kontakt mit den Besuchern aufzunehmen. Gerade an Silvester sollten Zonen wie Körbchen oder Kratzbaum/Spielzeug für „fremde“ Personen tabu sein. Im besten Falle sollten die Tiere auch die Möglichkeit haben sich in andere Räume zurückzuziehen. Die Gäste und auch du sollten die Ruhebedürfnisse der Tiere unbedingt respekTIERen.

 

Routine bedeutet Sicherheit

Klar ist es schön das Haus weihnachtlich-opulent zu dekorieren. Allerdings solltest du den Tieren zu liebe darauf verzichten. Das gilt auch für Silvester. Verzichte auf zu viel Trubel oder Unruhe an diesem Abend. Gerade für die Geräuschekulisse gibt es CDs mit diversen Geräuschen. So kann man die Tiere schon zuvor an die Knallerei gewöhnen. Für Tiere ist es nicht klar, dass es sich um einen Brauch und nicht eine Bedrohung handelt.

 

Sorge für Böllerfreie Zonen

Sorge dafür, dass die Vierbeiner von der Knallerei möglichst wenig mitbekommen. Hole Freigängerkatzen schon mittags ins Haus und drehe die letzte Gassi-Runde mit dem Hund schon am frühen Abend. Das Beste ist natürlich, wenn du Silvester gleich in einer „böllerfreien Zone“ verbringst. In zahlreichen Orten, insbesondere die mit Reetdächern (Sylt, Amrum, usw) sind Feuerwerke aus Sicherheitsgründen komplett verboten.

 

Nicht betüddeln

Hat dein Hund dennoch Angst, dann ignoriere dieses Verhalten nicht völlig. Zeige ihm, dass Du da bist. Biete ihm engen Körperkontakt an und gehe Deinen eigenen Dingen nach, z.B. lesen oder fernsehen, Versuche selber ganz entspannt zu sein, auch wenn Dein Tier eventuellzittert. Manche Hunde empfinden es als angenehem, wenn man eine Decke über sie legt. Katzen sollten allgemein bis Ende der Knallerei ignoriert werden.

 

Wenn du unsere kleinen Ratschläge zu Herzen nimmst, kann der Jahreswechsel für dich und deinen Liebling nur gesund und erfolgreich verlaufen!

 

Nur das Beste für das neue Jahr wünscht dir und deinem Liebling deine Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de