Shushi - wurde von einem Hund verletzt

Shushi

 

*Paten gesucht* 

 

14. Juni 2018

Dank einer lieben Freundin durfte Shushi aus der Tierklinik ausziehen und auf eine Pflegestelle in Sofia einziehen. Er ist zur Zeit in einem separaten Zimmer, wo er sich erst mal unter dem Bett versteckt. Aber gekochtem Hühnchen kann er halt nicht widerstehen, also kommt er raus und lässt sich auch sehr gern streicheln.

 

Sehr gefallen hat ihm auch der kleine Pinscher der Familie, also denken wir, dass Shushi sich durchaus auf eine Hundegesellschaft in seiner Größe im neuen Zuhause freuen würde.


 

Die Fäden von der OP sind nun ab und er hat ein Antibiotika-Depot bekommen. Nun muss das Bein mit den darin "eingebauten Hilfsteilen" zusammenwachsen. Wir sind gespannt und hoffen, dass er gut damit zurecht kommen wird. Bitte drückt ihm weiterhin die Daumen!

 

Und wenn ihr könnt, wären wir euch sehr dankbar, wenn ihr uns helfen würdet, seine Tierklinik-Rechnung zu begleichen. 

 

WIR DANKEN EUCH!


01. Juni 2018

Kater Shushi lebte bei einer Katzenkolonie, welche von einer guten, älteren Frau umsorgt wird. Die Frau lässt die Katzen kastrieren aber mit den Katern klappt es meist aus finanziellen Gründen nicht, da sie ein ganz kleines Einkommen hat und damit die ganze Familie auskommen muss.

 

Vor 2 Wochen verschwand einer der jungen Kater und sie dachte schon, dass er wahrscheinlich nicht mehr zurückkehren wird. Dann tauchte er eines Tages auf, hinkend und mit stark geschwollener Vorderpfote. Sie konnte den armen Kater, der stark geschwächt war, fangen und brachte ihn sofort in die Klinik. Dort stellte man fest, dass er wahrscheinlich von einem Hund gebissen wurde und die Vorderpfote stark verletzt ist. Die komplette Schwellung stellte sich als Eiteransammlung dar und die Wunden mussten geöffnet werden, damit dieser Eiter raus kann.

 

Das Röntgen zeigte, dass das Karpalgelenk an der linken Vorderpfote absolut kaputtgebissen wurde und es wurde klar, dass ohne eine OP das Bein nicht mehr funktionell gerettet werden kann. Damit überhaupt eine OP durchgeführt werden kann, bekommt Shushi Antibiotika und wir hoffen, dass er bald ohne Infektionsdarstellung ist.

Die OP ist nicht leicht, denn das Endziel ist, dass er das Gelenk soweit es geht in Zukunft nutzen kann und die Pfote nicht versteift.

 

Shushi hat keine andere Chance. Nur die OP gibt ihm eine Chance, dass er wieder auf vier Beinen laufen darf. Bitte helft, Shushi zu helfen. Die OP-Kosten sowie die Kosten, die sich danach unumgänglich wegen des stationären Aufenthalts ansammeln werden, können wir leider nicht allein tragen.

 

Wir hoffen, dass Shushi wieder normal laufen werden kann und dass wir danach ein schönes Zuhause für den sehr lieben, aber auch im Moment sehr verängstigten, jungen Kater finden können. 

 

Gern könnt ihr auch eine Patenschaft für ihn übernehmen! 

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Shushi

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Danke!! <3

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de