Sherie - sie wird nie wieder normal laufen können

Sherie

 

*Paten gesucht* 

 

25. Februar 2019

Was war der stärkste Schmerz, den ihr jemals empfunden habt? Das, was Sherie in ihrem noch so jungen Leben durchgemacht hat, ist so furchtbar. Dadurch ist ihre hintere Körperhälfte komplett gelähmt und sie kann sich nicht von alleine erleichtern. Sie wird ein Leben lang von Menschen abhängig sein. Können wir ihr gemeinsam helfen?

 

Sherie's Geschichte: Ich bin alleine. Ich liege irgendwo, und kann meine Hinterbeine nicht bewegen. Mir ist kalt. Ich habe Angst. Ich suche Zuflucht. Ich möchte irgendwohin, wo es weder Schmerz noch Hunger, noch Kälte gibt. Plötzlich spüre ich, wie zwei Hände mich sanft hochheben, mich in einen Käfig legen und innerhalb kurzer Zeit war ich schon bei den Tierärzten. Sie fragten sich, was mit mir passiert ist. Aber ich kann nicht sprechen und ihnen erzählen, was mir passiert ist. Ich habe nur ein Auto kommen sehen und versucht zu entkommen. Leider ist es mir nicht gelungen. Ich hörte nur einen dumpfen Aufprall und spürte danach höllische Schmerzen. 

 

Die Geschichte von Sherie haben wir versucht zu rekonstruieren, während wir sie in der Tierklinik versorgt haben. Und dank der Oma, die sie draußen gefüttert hat, hat die kleine überhaupt überlebt. Scheinbar wurde das kleine Straßenkätzchen von einem Auto erwischt, das ihr das Becken zertrümmerte und sie dadurch auch eine starke Infektion bekam. Durch den Schock und wegen des unerträglichen Schmerzes hat sich Scherie versteckt. Die Frau, die die Kolonie gefüttert hat, wusste zuerst nicht, wo die Kleine geblieben war. Als sie gemerkt hatte, dass das kleine, flauschige und sanftmütige Kätzchen fehlt, suchte sie tagelang nach ihr. Am vierten Tag hat sie das Miauen gehört, das aus einer verlassenen Garage kam. Als ob Sherie die Oma hörte und nach Hilfe schrie... Sie hatte es sogar geschafft, eines ihrer Pfötchen durch die Ritze des Garagentors zu strecken. Die gute Frau hat sie sofort raus geholt, uns angerufen und um Hilfe gebeten. Da Sherie einige Tage die Verletzungen mit sich herumschlepptete, sind die Chancen auf komplette Genesung verschwindend gering.

 

Die schwere OP, die bei ihr sofort durchgeführt wurde, hat leider nicht geholfen. Sie wird nie wieder laufen können und alleine auf die Toilette gehen. Ihre Blase ist sehr hart und muss ausmassiert werden, damit sie sich erleichtern kann. Sherie braucht ein Wunder... Sie braucht einen Menschen mit Erfahrung, der ihr hilft und sie so liebt, wie sie ist. Sherie liebt das Leben trotz all dem, was sie erlebt hat. Unsere Erfahrung mit Handicap-Tieren hat uns gezeigt, dass sie ein langes und glückliches Leben führen können. Sherie lebt momentan in der Tierklinik.

 

Teilt ihre Geschichte, und wenn ihr für ihre medizinische Versorgung spenden möchtet, könnt ihr es hier tun oder ihr könnt eine monatliche Patenschaft für Sherie übernehmen: 

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Sherie

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Danke <3

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de