Rijko und seine Horror-Silvesternacht!

Rijko

 

*Paten gesucht* 

21. Januar 2018

 

 

Wenn es nach dem Standard des Strassenlebens geht, könnte man meinen, er ist ein Glückspilz: er hat ein Unterschlupf (einen Keller), regelmäßiges Futter ( gesichert durch Euch, unsere Futterspender) und wenn wir genug Mittel zur Verfügung haben: eine Wurmkur. In Kürze hätten wir ihn auch kastrieren lassen und hätten ihn wieder an seinen angestammten Platz zurück gebracht. 

 

Doch das Schicksal hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht....

Albena kümmert sich um Rijko und seine Freunde und hat sich wegen der Feuerwerkskörper in der Silvesternacht viele Sorgen gemacht. Jedes Jahr verlieren wir einige unserer Schützlinge, die in ihrer Panik desorientiert auf die Straße laufen und von Autos überfahren werden, oder diese in unbekannten Vierteln laden, wo es mehrere wilde Hunderudel gibt oder auf eine andere unsinnige Art und Weise aufgrund des Geböllers sterben.....deswegen hat Albena jeden Morgen und Abend ein Ritual,werktags wie feiertags: sie gibt den Katzen ein Signal das sie mit dem Futter da ist und fängt mit der Überprüfung an: wer hat Appetit, wer ist niedergeschlagen und sogar das schlimmste - wer fehlt. Durch die Knallerei fehlten 4 Каtzen mehr als 24 Stunden. Nach und nach kamen alle zurück außer Rijko. Albena lief völlig hilflos im Wohnviertel umher und rief ihn mit dem Signal, voller Panik doch leider vergebens...der Katzenjunge war wie vom Erdboden verschluckt. Albena hat jede freie Minute damit verbracht, ihn zu suchen. Am zweiten Tag, spät in der Nacht, nachdem sie ihre Runde beenden wollte, hörte sie Geräusche in einer Hecke. Nur ihre Intuition führte sie dorthin: Dort lag Rijko und versuchte auf den Vorderpfoten zu seiner Retterin zu kriechen! Er hatte keine Stimme mehr, um auf das Signal zu antworten, seine Kräfte hatten ihn verlassen und er konnte nicht zurückkehren! Albena hatte einen Katzenkorb dabei, in der Hoffnung das sie ihn findet und verlor keine Sekunde: sie nahm ihn mit und dachte erstmal nicht an das Schlimme, was ihm wiederfahren ist.

 

Einige Stunden später haben die Ärzte unsere Befürchtungen bestätigt: Rijko hat eine Beckentrauma und eine alte Lungeninfektion.

Rijko bekommt eine Antibiotika Behandlung und bleibt unter Beobachtung. Es ist wichtig festzustellen, ob er sein Geschäft allein verrichten kann oder ob die zuständigen Nerven beschädigt sind.

 

Wir beten dafür, dass sich Rijko wieder vollständig erholt und nicht für immer behindert bleibt. Wir brauchen viel positive Energie! Höchst wahrscheinlich muss sich Rijko einer komplizierten Operation unterziehen,sollte er wieder stabil werden, im Moment befindet er sich auf der Intensivstation der Tierklinik.

 

Wir lieben Rijko wie eines unserer Haustiere und sogar ein bisschen mehr, weil die Tiere auf der Straße immer in unseren Gedanken sind: wenn wir doch mit unseren Herzen und Liebe ein gedankliches Rettungsnetzwerk errichten könnten, damit den Tieren nie wieder etwas Schlechtes wiederfährt.

 

Rijko braucht euch: wir müssen 530 Euro für die bevorstehende Operation und für die Intensivstation zusammenkriegen, damit er operiert werden kann

Wir bitten euch, laßt uns zusammen ein Rettungsnetzwerk des Guten errichten.

Helft Rijko jetzt: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

oder übernehmt eine Patenschaft für ihn ➡ http://bit.ly/tieren-helfen

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Rijko

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de