Pustra - wir haben Hoffnung!

Pustra

 

*Paten gesucht* 

 

17. April 2017

Pustra bereitet uns Sorgen, Sorgen, wie es in Zukunft mit ihr weiter gehen soll. Sie attackiert jeden, der sich ihr nähert und sie faucht dabei weltmeisterlich. Sie ist noch nicht geimpft worden und unsere bulgarischen Kollegen denken darüber nach, Pustra auf die Straße zurück zu setzen. Nicht, um es sich einfach zu machen, sondern aus purer Verzweiflung. Es ist sicher, dass die Straße ihr Ende bedeuten würde, deshalb muss einmal mehr die Hoffnung zuletzt sterben! 

 

Voller Hoffnung suchen wir also für Pustra Menschen, die ihr unheimlich viel Zeit zum Eingewöhnen geben und ihr die Angst nehmen. Wir denken, dass ein ruhiges, liebevolles, geduldiges Zuhause, in dem keine weiteren Tiere leben, Pustra's einzige Chance auf ein schönes Leben ist! 

 

Finden wir diese Menschen? Pustra, wir wünschen es uns so sehr für Dich! <3

30. März 2017

Nach wie vor hasst Pustra die Tierärzte, aber sie frisst mittlerweile komplett selbstständig!

Wir haben die Maus in einer anderen Klinik untergebracht, wo es etwas ruhiger zugeht. Sie hat hier bessere Chancen, sich mehr und mehr an Menschen zu gewöhnen. Auf jeden Fall muss sie weiter unter Beobachtung stehen. Wenn wir Pustra jetzt zurück auf die Straße bringen würden und ihr Zustand wieder schlechter werden würde, würden wir sie garantiert verlieren. 

 

Wenn die Maus ganz gesund ist, kann sie nur ein sehr geduldiges und sehr einfühlsames Zuhause vor der Straße bewahren - wir geben die Hoffnung nicht auf, dass da draußen die richtigen Menschen auf Pustra warten!

09. März 2017

Wir haben tolle Nachrichten! Pustra isst schon selbständig! Während der Nacht hat sie offensichtlich schon ein paar Häppchen gegessen, tagsüber hat sie vor den Augen der Ärzte noch ein bisschen zu sich genommen. Sie hat uns auch ein kleines, wohlgeformtes "Geschenk" im Katzenklo hinterlassen. Das hat uns so wahnsinnig gefreut! Wir wissen, dass nur ihr unsere Begeisterung über dieser Entwicklung verstehen könntet.

 

Pustra und wir bedanken uns für eure Unterstützung!

05. März 2017

Update Pustra!

Pustra hat die Operation überlebt. Dieser Noteingriff hat uns aber neue Gründe gegeben, uns Sorgen zu machen und er hat uns auch sehr traurig gemacht, da die arme Katze offensichtlich sehr lang unbemerkt gelitten hat. Wir glauben, dass sie seit langem mit Schmerzen und Schwäche leben musste und wahrscheinlich fühlte sie sich fast ständig unwohl. Sie hatte keinen Fremdkörper geschluckt, wie wir gedacht haben, sondern hatte eine schlimme Darmentzündung, die auf dem Ultraschall wie ein Stoffstück oder ein Fremdkörper aussah. Bei der Operation haben die Ärzte stark geschwollene Lymphknoten und einen entzündeten Dickdarm festgestellt. Dazu kommt so eine erschreckende Darmentzündung, dass sich die Magen-Darm-Schleimhaut gelöst hat und die Verstopfung verursacht hat. Das ist aber leider nicht alles. Sie haben auch atypische graue Flecken auf ihrem Leber gefunden. Die Ärzte haben eine Biopsie von der Leber und den Lymphknoten gemacht.

 

Jetzt brauchen wir eure Hilfe, um Pustra zu helfen. Die besten Labore für die Biopsie-Untersuchung sind in Deutschland. Um die Proben nach Deutschland zu schicken, brauchen wir 80 Euro, nach allen möglichen Rabatten. Dazu schulden wir der Klinik schon EUR 410 für Pustra's Aufenthalt, ihre Behandlung und die Operation. Um die beste Behandlung für Pustra gewährleisten zu können, brauchen wir unbedingt eine genaue Diagnose. Ich habe ihr versprochen, dass sie den Rest ihres Lebens ohne Schmerz und Leid genießen kann. Wir haben es bis jetzt immer geschafft. Schaffen wir es diesmal auch? Bitte kämpft auch ihr mit uns und Pustra und helft uns, die Kosten für die Not-OP und die klinische Versorgung zu tragen, oder übernehme eine Patenschaft für Pustra. 

 

Spendenkonto

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Pustra

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Per paypal:

kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Danke <3

02. März 2017

Unsere Eli aus Bulgarien schreibt:

Kämpfe, meine kleine Schönheit! Ich verspreche dir, dass ich mein Möglichstes tun werde, so dass du den Rest deines Lebens in Sicherheit und von viel Liebe umgeben bist. Nur kämpfe jetzt.

 

Sie ist ungefähr 9 Jahre alt, eine der ersten Streunerkatzen, die ich kastrieren lassen habe und zurück auf der Straße gebracht habe. Es ist eine Oma, die ihr ab und an etwas zum Fressen gibt und die bemerkt hat, dass Pustra seit Montag nicht mehr isst. Gestern habe ich Pustra einfangen können und wir brachten sie in die Klinik.

 

In der Klinik dann die Ernüchterung, Pustra hat einen Darmverschluss der die Darmbewegung komplett gestoppt hat. Sie muss sofort notoperiert werden.

Leider ist die Operation sehr gefährlich, da sich Pustra in einem sehr schlechten Allgemeinzustand befindet. Sie hat einen ernsthaften Parasitenbefall, ist erschöpft, dehydriert, sehr mager (sie wiegt nur 2,7 Kilo, ist aber ziemlich groß), ihr Gaumen ist entzündet. Sie ist auch FIV-positiv, anämisch, hat den Corona-Virus und eine starke Atemwegsinfektion mit Ausfluss und feuchten Augen.

 

Ihre Körpertemperatur ist auch sehr hoch und geht nicht runter, trotz aller Medikamente, die sie intravenös bekommt. Das, zusammen mit dem schweren Straßenleben, das sie bis jetzt geführt hat, macht die Operation äußerst gefährlich. Wir haben aber keine Wahl - sie braucht die OP, und zwar sofort. Deshalb habe ich zugestimmt.

 

Bitte kämpft auch ihr mit uns und Pustra und helft uns, die Kosten für die Not-OP und die klinische Versorgung zu tragen, oder übernehme eine Patenschaft für Pustra. 

 

Spendenkonto

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Pustra

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Per paypal:

kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de