Nicky - hat innere Verletzungen

Nicky

 

*Paten gesucht* 

11. Dezember 2017

 

Nikis Fall bleibt für uns immer noch ein großes Rätsel. Monatelang kämpfen wir nun schon, um herauszufinden, was mit ihm passiert ist. Nachdem wir wochenlang gebraucht haben, um ihn zu stabilisieren, beginnt sich nun sein Zustand wieder zu verschlechtern. Als die Tierärzte aufgehört hatten seine Augen zu behandeln, hat sich der Augendruck wieder erhöht. Im Moment sieht es so aus, als könne er nicht komplett sehen. Nikis Körper beginnt anzuschwellen aber der Ultraschall zeigt keinen Grund dafür. Auch die Ataxie hat sich verschlechtert und das obwohl er Medikamente einnimmt.

 

Auch das durchgeführte MRT konnte uns keinen Hinweis darauf geben, was mit ihm passiert. Eine weitere Untersuchung - die des Liquors (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) zeigte keine Entzündungsprozesse oder bakterielle Entzündungen.

 

Nun stehen wir nach mehreren Wochen wieder am Anfang. Nach monatelangem Klinikaufenthalt haben wir es zwar geschafft, eine Pflegestelle für ihn zu finden. Aber auch dort zeigt sich keine Verbesserung in seinem Zustand. Er frisst zwar ganz normal und lässt sich verwöhnen wie jede andere normale Katze. Er bevorzugt die Gesellschaft von älteren und ruhigeren Katzen und nimmt ohne Probleme seine Medikamente ein, lässt sich auch ganz brav die Augentropfen geben. Er bekommt die Augentropfen ein paar Mal pro Tag. Trotzdem wissen wir immer noch nicht, was mit ihm los ist und ob man diesen Prozess aufhalten kann.

 

Um Nicki weiterhelfen zu können, kontaktierten wir die besten Neurologen des Landes und beschlossen auch, den Fall Nicki in einem spezialisierten medizinischen Forum vorszustellen, in dem Tierärzte aus der ganzen Welt teilnehmen, unter anderem auch aus den USA, wo es die größten Erfahrungen bisher auf dem Gebiet der Tierneurologie gibt. Wir wissen nicht, wie viel Zeit diese Konsultation in Anspruch nehmen wird aber wir haben keine andere Wahl. Wir haben Niki versprochen, dass er sein eigenes zu Hause haben wird, in dem er sehr geliebt wird und nie mehr verletzt wird. Der Weg dorthin wird lang und steinig sein und noch vermutlich viele Tierklinik-Aufenthalte mit sich bringen. 

 

15. September 2017

Wenn man auf der Straße lebt, wartet der Tod hinter jeder Straßenecke. Und es ist immer schrecklich, immer schmerzhaft. Das Ende für Nicky war fast gekommen, als ihn ein Mädchen findet - er lag zusammengekauert in einem Busch und wartete auf den Tod. Nicky hatte riesige Schwellungen auf dem Kopf und hat seine erste Hilfe von einem lokalen Tierarzt in der Kleinstadt erhalten. Ein paar Stunden nachdem wir Nicky's Geschichte erfahren haben, kam er per Notfalltransport nach Sofia und wurde in die Klinik aufgenommen.

 

Die wahrscheinliche Ursache für Nickys Zustand ist ein Schlag auf den Kopf. Die sichtbaren Verletzungen sind nicht besorgniserregend - Nicky hat ein verzerrtes linkes Auge und oberflächliche Wunden auf dem Kopf, die heilen werden. Die unsichtbaren Verletzungen sind vermutlich viel schlimmer.

 

Nicky zeigt neurologische Symptome, die noch unklar sind. Die eine Pupille reagiert mit Verzögerung, seine Bewegungen sind langsam und sein Gang ist nicht normal. Nachdem er Schmerzmittel bekommen hat und sich von der Reise und dem Stress der Klinikaufnahme erholt hat, erwies sich Nicky als ein sehr netter junger Kater, der noch unsicher in seinem Zustand ist, aber jetzt zumindest viel hoffnungsvoller. In den kommenden Wochen wird ein MRT durchgeführt, das uns hoffentlich zeigt, wie Nickys innere Verletzungen aussehen und was wir für seine Zukunft erwarten können.

 

Was wir bereits jetzt wissen ist, dass Nicky einen starken Lebenswillen hat und gerade jetzt hat er nur uns und euch. Wenn ihr auch der Meinung seid, dass Niki es verdient hat, wieder gesund zu werden, dann hilf uns bitte mit einer Spende für seine Behandlungskosten oder übernehmt eine Patenschaft für ihn! Danke <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Nicky

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de