Mitko - und der Wille zu leben

Mitko

 

*Paten gesucht* 

 

21. November 2018

Vielleicht wäre unter anderen Umständen seine Geschichte hier gar nicht zu lesen. Wahrscheinlich hätten wir aufgegeben, noch bevor wir angefangen hätten, um ihn zu kämpfen. Weil seine Chance zu überleben sehr gering ist, zumindest jetzt... Wenn er nicht so süß, kontaktfreudig, lebensfroh und andauernd bettelnd nach Aufmerksamkeit wäre, hätten wir vielleicht aufgegeben. Und er vielleicht auch. Aber neben seinem riesigen Appetit, verhält er sich so, als ob ihm nichts fehlen würde, und gar nicht verstehen könnte, warum er in einer Box in der Tierklinik bleiben soll, statt frei rumzulaufen und mit jedem zu schmusen.

 

Mitko kam zu uns über unser Kastrationszentrum. Sie hatten einen Notruf bekommen, dass eine von uns kastrierte Katzenkolonie "Zuwachs" bekommen hat. Jemand hatte dort einen Kater ausgesetzt, dessen Zustand kritisch war. Die Verletzungen von Mitko waren relativ alt, er muss sie bestimmt gehabt haben, noch bevor er zur Katzenkolonie kam. Ehrlich gesagt hat es uns gewundert, dass er mit diesen Verletzungen überhaupt überlebt hatte.

 

Die Röntgenbilder zeigten, dass er einen Bruch hat, und zwar am Ansatz zwischen der Wirbelsäule und dem Schwanz. Was jedoch nichts mit seinem schlechten Gesundheitzustand zu tun hat. Mitko kann nicht selbstständig Wasser lassen und selbst den erfahrensten Tierärzten gelingt es manchmal nicht, ihm manuel zu helfen. Die Folgen: Sein Schwanz ist verfault und sein Hinterteil ist stark entzündet. Wir hatten fast aufgegeben. Fast... Aber dieser kleine Kämpfer läuft selbstständig auf seinen vier Beinchen, schmiegt sich an Gittern des Käfigs an, versucht andauernd Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, isst gut und gibt keinerlei Zeichen von Unbehagen. Es wäre nicht fair, wenn wir nicht versuchen würden, sein Leben zu retten.

 

Er bekommt momentan Medikamente, die ihm helfen sollten, manuel Wasser zu lassen, dazu spezielles Futter, damit er leichter Kot absetzen kann. Mitko hat mit seiner Art alle Herzen in der Tierklinik im Sturm erobert und wird von ganz vielen Leuten umsorgt. Tierärzte, Assistenten und Freiwillige. Er liebt sie alle, obwohl er eine Menge Untersuchungen ertragen muss. Und alle lieben ihn auch abgöttisch, weil er einfach ein Schatz ist. Wir wissen nicht, ob wir es schaffen, aber wir werden absolut alles geben, was in unserer Macht steht. Wenn ihr diesem kleinen Kämpfer helfen wollt, spendet bitte eine Kleinigkeit für seine Tierklinikrechnung oder übernehme eine Patenschaft für ihn. Danke <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Mitko

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de