Katerina - Opfer von manipuliertem "Futter"...

Katerina

 

*Paten gesucht* 

 

23. September 2018

Ich konnte nie verstehen, warum das alles an diesem Ort passiert. Vor mehr als fünf Jahren haben wir den Ort die „Katzenhölle“ genannt, weil wir uns bis dahin noch nie so viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Folterung von Tieren vorstellen konnten, wie wir sie in den Jahren dort erleben mussten. 

 

Im Laufe der Jahre haben wir gemeinsam mit euch so viel getan - zuerst alle Katzen stabilisiert. Diejenigen, die überlebt haben, haben wir kastriert. Möglichst oft alle entwurmt, Nahrung besorgt. Für die Jüngsten und Gesunden haben wir ein neues Zuhause gefunden. Um die Restlichen versuchen wir uns vor Ort zu kümmern, mit Hilfe von zwei einheimischen Freiwilligen. Mit der Zeit schien sich das Foltern, das Vergiften und die Demütigung von Tieren verringert zu haben, sogar fast verschwunden zu sein. Als mich eine der Freiwilligen diesmal anrief, erzählte sie mir, dass Katze Katerina, die bereits seit drei Tagen veschwunden war, wieder aufgetaucht ist, jedoch in einem sehr ernsten Zustand.

 

Katerina ist unsere stärkste Katze in den Kolonien dort, sie ist auch am meisten gepflegt. Sie geht selten aus dem Gehege raus und kommt immer innerhalb von einer Stunde zurück. 

Als Katerina zurück war, konnte sie nicht essen und nicht mal Wasser schlucken, vor Schmerz klagend, und wir konnten nicht verstehen warum. Röntgenaufnahmen ergaben eine Diagnose, die ein echter Schock war. Katerina hatte Ösophagitis - eine Bedingung der verletzten und sehr entzündeten Speiseröhre, als Folge der Einnahme von etwas sehr abrasiven oder so etwas wie Nägeln oder Glas. 80% dieser Bedingungen sind irreversibel, aber alle von ihnen extrem schmerzhaft und die Behandlung selbst ist ein langer, kostspieliger Weg mit ungewissem Ausgang. Vielleicht, wenn wir sie nicht so viele Jahre gepflegt hätten, und nicht so viele Menschen an ihrem Schicksal beteiligt wären, würden wir die schwerste Entscheidung treffen. Aber es wäre für sie und für alle Frewilligen und Unterstützer unfair. 

 

Katerina bekommt derzeit die bestmögliche Versorgung, dank der starken Schmerzmittel, empfindet sie derzeit keinen Schmerz. Wir können nur unsere Daumen drücken und sie mit Streicheln verwöhnen, die sie so sehr liebt. Und zu guter Letzt - wir müssen ihre Klinikrechnung bezahlen, die jeden Tag wächst. Im Namen von Katerina bitten wir um eure Hilfe! Spende jetzt oder übernehme eine Patenschaft für Katerina - danke!! <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Katerina

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de