Silly - wäre einfach liegengelassen worden

Silly, männlich, geb. ca. April 2016, noch nicht kastriert, geimpft

 

Aufenthaltsort: auf PS in bei Wien/Österreich

 

17. Oktober 2016

Silly... auch von seiner neuen Pflegestelle aus Mr. Cutiepie genannt.

 

Er ist so, wie man sich ein tolles Familienmitglied vorstellt: Perfekt.

Sully hat im Sturm alle Herzen erobert... egal ob vom Hund oder den 5 Katzen.

Er liebt alles und macht jeden Unfug mit. Frisst, schläft, schmust... 

 

Er kann jederzeit auf seiner neuen Pflegestelle besucht werden.

 

Wer verliebt sich in Mr. Right?

 

Wenn Sie Silly ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

22. August 2016

Es ist ein Monat vergangen, seitdem bei Silly das Coronavirus diagnostiziert wurde. Leider ist sein Organismus nach dem Trauma und nach der darauffolgenden OP sehr geschwächt, so dass das Testergebnis immer noch positiv ausfällt. Dazu kommt noch die Tatsache, dass er sich eigentlich mehr hätte bewegen müssen, aber die Möglichkeit dafür war nicht gegeben, er musste in einem kleinen Käfig auf dem Dachboden ausharren. Wir wussten nicht, ob er seine Beine normal benutzen kann oder nicht. Bei der letzten Kontrolluntersuchung verlangten die Tierärzte, dass man Silly sofort aus dem Käfig herauslassen sollte, damit die Muskeln seiner Hinterbeine nicht atrophieren. Heute, dank eines Freundes, durfte Silly endlich den Käfig verlassen. Er darf das Zimmer für zwei volle Wochen benutzen und wir sind uns sicher, dass er in der Zeit endlich negativ für das Coronavirus testen wird. 

 

Gott sei Dank - das Katerchen zeigt überhaupt keine Anzeichen einer Krankheit und obwohl er im letzten Monat so gut wie keine sozialen Kontakte gehabt hat, ist er extrem sozial, liebevoll und schnurrt viel. Etwas Angst vor der Welt außerhalb seines Käfigs hat er schon, aber das legt sich bald. Im Video könnt ihr ihn bewundern!

 

Silly such nach seinem Zuhause!

28. Juli 2016

Sillys Operation ist gut gelaufen. Die Ärzte haben es geschafft, die winzige gebrochene Knochen mit zwei Knochenplatten und noch ein paar Schrauben zu fixieren. Sie haben auch festgestellt, dass sein Beckenknochen sich auf einer Seite vom Weichgewebe abgelöst hat. Zum Glück meinen die Ärzte, dass diese Verletzung von alleine heilen wird. Silly hat die Narkose gut überstanden, und ist ganz normal aufgewacht. Er hat uns aber Sorgen gemacht, da er danach zwei Tage nicht von allein pullern wollte. Jetzt geht ihm aber auch damit gut. Das stationäre Aufenthalt in der Klinik, wo die OP durchgeführt wurde, ist leider aber sehr teuer. Deswegen hat einer unsere Freiwilligen trotz der vielen Tiere, die er zuhause hat, Silly mitgenommen. Er hat ihn in dem einzigen Platz, was er frei hat, untergebracht – im Dachgeschoss. Leider haben wir festgestellt, dass Silly dazu auch das Corona-Virus hat. Deshalb muss er die nächste drei Wochen in einem Käfig im Dachgeschoss verbringen. Er steht unter Quarantäne sodass das Virus sich hoffentlich nicht verbreiten kann. Bitte haltet Eure Daumen fest gedruckt für unser Silly. Er muss sich jetzt von den Nachfolgen seiner Verletzung erholen, dazu aber auch noch das Corona-Virus bewältigen. Mit seinem geschwächten Immunsystem und seinem erschöpften Körper könnte das alles einfach viel zu viel sein. Sillys Tierklinikrechnung beträgt momentan 350 Euro. Er braucht aber noch weitere Medikamente gegen das Corona-Virus. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns mit einer Spende unterstützen könntet, um die Klinikkosten zu begleichen. Jeder noch so kleine Betrag hilft.

25. Juli 2016

Silly wurde letzten Woche Samstag früh in einem verlassen Garten zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern gefunden. Ihr Zustand war so wie ihr auf dem Video sehen könnt.

 

In der Kleinstadt gibt es keinen Arzt der Röntgenaufnahmen machen kann, keinen Orthopäden und keine Klinik die am Wochenende geöffnet hat. An Katzen mit ähnlichen Problem läuft man für gewöhnlich vorbei.

 

Silly kam bei uns am Sonntag an und hatte einen riesigen von Parasiten geblähten Bauch. Ununterbrochen schnurrte sie, als ob sie nichts von dem Hauptproblem wüsste, das sie eigentlich zu uns gebracht hatte.

 

Das Röntgenbild bestätigte die Vermutung: Silly hat eine gebrochene Hüfte. Beim Bruch hat sich eine Verengung gebildet und sie empfindet Schmerzen bei jedem Stuhlgang.

 

Die OP ist unbedingt notwendig und zwar sofort.

 

Auch das Gefühl in einem Bein ist von dem Bruch betroffen.

 

Silly ist gerade mal 3 Monate alt und wiegt 940 Gramm. Drückt ihr die Daumen.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns mit einer Spende unterstützen könntet, um die Klinikkosten zu begleichen. Jeder noch so kleine Betrag hilft.

 

Bitte überweist mit dem Verwendungszweck Silly auf unser Spendenkonto:

 

Spendenkonto

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Konto-Nr: 51038958

BLZ: 46050001

Bank: Sparkasse Siegen

 

Für SEPA-Überweisungen:

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Selbstverständlich halten wir Euch über den Zustand von Silly auf dem Laufenden.

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de