Nora - tapfere Maus sucht ihre Menschen

Nora, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 06/2018

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

- Würde gerne zusammen mit Queenie vermittelt werden*

 

*Dringend Zuhause oder PS gesucht*

 

05. Januar 2019

Queeny und Nora - zwei Mädchen vom Pech verfolgt.
Wie oft haben wir bei den beiden schon die Anfrage bekommen: „Ich habe mich sofort verliebt“  „Oh, Queeny möchte ich sofort adoptieren“
Und dann?
Dann erzählt man davon, dass die beiden Dauerausscheider für Corona sind.
Eigentlich absolut nichts schlimmes… Aber Tierärzte „warnen“ immer noch davor und erzählen den Haltern irgendwelche Ammenmärchen.
Denn mit Corona sind etwa 85 % aller Streuner schon in Berührung gekommen.
Haben also einen positiven Antigen-Test (durch Blut nachzuweisen).
Aber es gibt eben auch diese 3 Prozent, die immer Corona ausscheiden.
Sie sind genauso wenig krank wie die anderen.
Und auch die gehören zu denen, bei denen 3 Porzent zu FIP mutieren kann.
Aber Tierärzte machen Angst und sind immer noch nicht aufgeklärt, was dieses Thema betrifft.
Und wieviele Halter haben getestete Katzen?

Und so sitzen unsere beiden Mädchen immer noch in der Klinik, in einem winzigen Raum… Tag ein und Tag aus… und das seit Monaten.
Leider hat der Raum kein Tageslicht. Daher haben sie nur künstliches Licht.
Wir haben einfach keinen Platz.
Die beiden lieben menschliche Zuneigung.
Und verdienen es so sehr endlich ihre Dosenöffner zu finden.

 

 

Wer ist genauso verliebt wie wir?

Wenn Sie Nora ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier!

 

24. Dezember 2018

Gibt es ein Weihnachtsmärchen für Queenie und Nora? Zwei Pechvögel suchen dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause! 

 

Queenie und Nora hatten beide Glück im Unglück. Man fand sie, während sie um ihr Leben kämpften. Schwach und ausgemergelt fanden wir sie und gaben nicht auf, damit sie wieder gesund werden. Beide sind wieder wohlauf und brauchen nun noch eins: Ihre eigene Familie oder Pflegestelle. Denn wie soll es anders sein? Wir haben keinen Platz und die beiden leben in der Klinik. Zwar nicht im Käfig, aber in einem kleinen Abstellraum... zweimal am Tag kommt jemand und füttert sie. 

 

Wir sind einfach komplett voll und wir wissen nicht wohin mit ihnen :(

Wer kann unsere beiden Schätze aufnehmen? 

Leider gibt es einen Haken: Unsere beiden Mäuse sind Dauerausscheider für Corona. Das heißt, wir suchen ein Zuhause ohne andere Tiere. Die beiden sind aber absolut gesund. 

 

Bitte gebt ihnen eine Chance! <3

17. September 2018

Nora hat alle Impfungen erhalten und es geht ihr gut. Sie ist aber sehr traurig, dass sie im Käfig leben muss und wartet immer sehnsüchtig auf Besuch.

 

Wer hilft Nora aus dem Käfig?

01. September 2018 

Es ist früh, aber trotzdem furchtbar heiß. Der Jäger vom Kastrationszentrum lädt die Fallen auf, in der neuen Kolonie von Katzen, die planmäßig kastriert werden sollen. In dem Moment, in dem er versucht, die Katzen zu locken, sieht er seitlich eine seltsame Bewegung. Nora will nicht fressen und geht nicht in Richtung der Fallen. Sie geht direkt zu den Menschen, Hilfe suchend und ihr Bein hinter sich her ziehend. Während der Jäger Nora im Detail erklärt, wie sehr sie nicht dorthin gehört und dass das Kastrationzentrum nicht das Recht und die Möglichkeit hat, verletzte Tiere aufzunehmen und zu behandeln, packt er Nora doch in den freien Käfig und hält sie bei sich während seiner Arbeit für den Tag. Und Nora steht und wartet, nur das gelegentliche Streicheln an dem Gitter erinnert an ihre Existenz.

 

Spät am Abend, nach Ende des Arbeitstages, haben wir Nora nach Sofia gebracht, für eine gründliche Untersuchung und Stellungnahme, obwohl wir wussten, was kommen würde. Die Röntgenaufnahme zeigte einen brutalen und hohen Bruch des Beines, welcher aber korrigierbar ist. Trotz der Schmerzen hat sie diese nicht in irgendeiner Weise gezeigt, sie hat sich geärgert, weil sie eingesperrt war und sie liebte die Sekunden Aufmerksamkeit, egal aus welchem Grund. Die Verkalkung des Beines wurde in 1-2 Tagen erwartet, was darauf hindeutete, eine viel kompliziertere und riskante Operation zu haben. Deswegen haben die Tierärzte in der Klinik eine sofortige Operation eingeleitet.

 

Wir erwarten, dass sich Nora in ca. 4 Wochen vollständig erholt haben wird und für ihr neues Zuhause bereit ist. In dieser Zeit muss sie leider im Käfig „verhaftet“ bleiben, sowohl aufgrund des Mangels an Pflegestellen, als auch zur Beschränkung ihrer Bewegung im Moment. Und die ist so lieb und will raus von dort. Für die Operation und ihre anschließende Behandlung schulden wir der Klinik knapp über 700 Euro. Wir bitten Euch nochmals um Hilfe. Für sie. Für Nora.

 

Bitte helft uns mit einer Spende, ihre Rechnung zu bezahlen, oder übernehmt eine Patenschaft für sie. Danke! <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Nora

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de