Milen - wurde am Rande des Dorfes entsorgt

Milen, männlich, geimpft, noch nicht kastriert, geb. ca. 05/2016

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

 

*Paten gesucht*

 

*Dringend Zuhause gesucht*

 

29. November 2016

Milen schickt neue Fotos!

 

Der süße Mann sucht jetzt schon dringend nach einem Zuhause, da er nach seiner Genesung weiterhin im Klinik-Käfig leben müsste, da alle Pflegestellen überbelegt sind. 

 

Bewerbungen nimmt Milen also schon entgegen - wer verliebt sich in den Hübschen? <3

Wenn Sie Milen ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

29. November 2016

Spät am Sonntag erreicht ein quasi „sich verfahrenes“ Auto das Straßenende am Ende des Dorfes, dreht um und fährt wieder weg. Am Dienstagabend erschienen zwei Kätzchen im Hof einer der Kolonien, ein paar Meter weit weg von dem Ort, an dem das Auto umgekehrt hatte. Ob sie beide aus dem Auto geworfen wurden, warum und wie sie zwei Tage später erscheinen, könnten nur sie uns sagen, wenn sie unsere Sprache sprechen könnten.

 

Einer der Kleinen sieht sehr gut aus und weiß, wie er mit Menschen zu kommunizieren hat, er lässt sich streicheln, spricht und hat Angst vor ungewöhnlichen Geräuschen.

 

Um Milen steht es anders - sein Fell ist verfilzt, beim Streicheln fühlt man nur Knochen, Spuren von Durchfall und viel Schmerz in den Augen. Und eine wahnsinnig erschrockene Reaktion beim Anblick von Männern. Er ist ziemlich groß für sein Alter (nicht älter als 6-7 Monate) und unglaublich mager. Milen ist schreckhaft und gleichzeitig sehr liebenswert und Hoffnung ausstrahlend. Abgesehen davon, dass er stark von Parasiten befallen ist, sind seine Tests negativ und sein Blutbild im Normbereich. Die Würmer, die die Tierärzte aus seinen Augen entfernt haben, hatten die Augen zum Glück noch nicht beschädigt.

 

Nachdem wir Milen in einem Käfig in der Klinik untergebracht hatten, hat er sich beruhigt und die Hoffnung wurde stärker. Ob er entschieden hat, dass wir vielleicht doch nicht so schlecht sind, oder ob er einfach wollte, jemandem glauben zu können? Leider haben wir keine andere Möglichkeit für Milen, außer ihn in dem Käfig in der Klinik zu lassen, bis er sich erholt hat und wir ihn für sein neues Zuhause vorbereiten können.

 

Jetzt sieht er mit der Hoffnung auf den Ort, wo er sich an sein Herrchen kuscheln kann, im Sauberen, Warmen und Trockenem. Die Rechnung von den heutigen Untersuchungen beträgt 98,40€. Es stehen Impfungen, weitere Entwurmung und der Klinikaufenthalt an, der 6€ pro Tag kostet.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns und Milen mit einer Spende oder einer Patenschaft unter die Arme greift. Herzlichen Dank an alle Helfer!

Bitte überweist mit dem Verwendungszweck Milen auf unser Spendenkonto:

Spendenkonto

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Konto-Nr: 51038958

BLZ: 46050001

Bank: Sparkasse Siegen

Für SEPA-Überweisungen:

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Milen nimmt bereits Bewerbungen entgegen - wer verliebt sich sich in den Schatz? <3 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de