Mercedes - ist endlich auf der Suche nach einem Zuhause!

Mercedes, weiblich, geimpft, kastriert, geb. ca. Ende 05/2017

 

Aufenthaltsort: auf PS in 10317 Berlin

 

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

 

01. Oktober 2017

Mercedes schickt neue Fotos! <3

 

Die Pflegestelle schreibt:

"Die beiden Mäuse sind sehr gut bei mir angekommen. Ich hab sie Azra (Mercedes) und Lumi (Carolina) getauft.

 

Azra ist total verschmust und anhänglich, hat aber ihren eigenen Kopf und will auch zum 10. Mal an meinem Frühstück schnüffeln ;) Sie ist sehr neugierig, klettert überall herum und schaut sehr gerne aus dem Fenster. Lumi ist sehr verspielt und tapsig und orientiert sich bei fast allem an Azra. Sie fasst auch immer mehr Vertrauen zu mir, streicheln lässt sie sich schon nebenbei beim Spielen. Das fehlenden Auge merkt man ihr manchmal an, bspw. beim Spielen mit einer Angel und sie ist vorsichtiger beim Hochspringen.

 

Beide sind total süß miteinander und tollen herum, Lumi immer ihrer Azra hinterher und dabei ist sie oft ganz schön stürmisch. Fressen mögen sie beide sehr gern.

 

Lumi hat noch immer zwei kleine Wunden am Hals. Sie lässt sich nur äußerst ungern mit Silberspray behandeln, daher bekommt sie es jetzt unter ihr Futter.

 

Die ersten Tage war der Kot von beiden etwas breiig und hat sehr dolle gerochen, aber kein Durchfall! Heute haben sie noch nichts gemacht. Ich hoffe, es ist der Umstellung wegen und wird nun bald besser. Es ist wirklich sehr schön mit den beiden."

Wenn Sie Mercedes ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

21. Juli 2017

Unsere drei Babys haben alles so gut wie überstanden und sind nun auch endlich auf der Suche nach einem Zuhause. Wir erweiterten die Flitzer-Reihe und nannten sie: Bugatti, Mercedes und Shelby <3

 

Alle drei sind wohlauf und typisch Kitten - verspielt, verfressen, verschmust... und eben einer rasanter als der andere. Alle drei haben bereits die erste Impfung erhalten und dürfen in etwa 6 Wochen ausreisen.

 

Wer verschenkt jetzt schon sein Herz an die Flitzer? <3

10. Juni 2017 

Unsere Gery aus Bulgarien schreibt:

"Freitag ist einer der stressigsten Tage bei uns. 

Das Handy klingelt und "Oh, Überraschung, es geht wieder um Katzen in Not"! Sie wurden in eine Plastiktüte eingepackt und in die Mülltonne geworfen. Ganz typisch für die Frühlingszeit. Ich bin so müde und erschöpft, dass ich mich kaum noch über diese Menschen, die zu so etwas fähig sind, ärgern kann.

 

Seit ein paar Tagen kann ich wieder normal schlafen, nachdem die letzten geretteten Babies nun bereits so alt sind, dass sie selbstständig fressen können. Ich sage ab, fast ohne schlechtes Gewissen, ich bin so fertig und erschöpft… Ich habe ihnen erklärt, dass jeder sich um Babykatzen kümmern könnte, sogar so kleine. Am nächsten Tag hatte ich  zurückgerufen. Die Leute, die sie gefunden hatten, haben die Kleinen zum Tierarzt gebracht. Sie haben sehr verantwortungsvoll gehandelt. Leider konnten sie nicht wissen, dass die Praxis vor Ort nicht sehr erfahren ist und sie bei solchen Notfälle am besten nicht dahingehen dürfen. Aber sie waren dort, haben die Behandlung bezahlt und trotz allem, was der Tierarzt gemacht hat, sind die kleinen Kätzchen mit starkem Durchfall und appetitlos bei mir angekommen.

 

Sie sind nur 10 Tage alt und wiegen zusammen knapp 450 Gramm. Ich weiß leider nicht, wie man sich um 10 Tage alten Katzenbabys kümmern soll, falls sie auch noch von einem unerfahrenen Tierarzt durch sehr unpassende Entwurmungen vergiftet worden sind. Aber ich habe schon welche, die jünger als sie waren gepflegt und werde es jetzt auch versuchen, sie durchzubringen. Ich weiß wie ich mich um Katzenbabies kümmern muss, die entweder in der Plastiktüte oder im Karton neben den Müll abgestellt worden sind. Aber das bedeutet nicht, dass ich es jedes Mal erfolgreich hinkriege.

 

Zum Glück haben sie sofort am nächsten Tag eine adäquate tierärztliche Hilfe bekommen und haben angefangen zu essen und an Gewicht zu gewinnen. Für jetzt sind die Aussichten noch sehr gut, trotz der unangenehmen, täglichen Tierklinikbesuche und der Spritzen. Drückt uns die Daumen! Wir geben nicht auf! Nach dieser schrecklichen Jahreszeit wäre es nicht fair, sie zu verlieren!"

 

Was sie jetzt brauchen sind viele gedrückte Daumen. Wenn ihr könnt, helft unseren Katzenbabies mit einer Spende für ihre Tierklinikrechnung, damit sie auch weiterhin adäquate medizinische Hilfe bekommen, oder übenehme eine Patenschaft für die Katzenbabies!

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Katzenbabies

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de