Medo - eines von Tazka's Babies

Medo, männlich, geimpft,

kastriert, geb. ca. 06/2017

 

Aufenthaltsort: PS 48153 Münster

- Vermittlung als Einzelprinz

- Vermittlung ohne Freigang

 

*DRINGEND Zuhause gesucht*

 

 

06. Juni 2018

Der hübsche junge Mann schickt neue Fotos!

Wenn Sie Medo ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!

26. April 2018

Medo schickt neue Videos! <3

22. April 2018

Medo meldet sich von seiner Pflegestelle:

"Als ich vor einem Monat bei meiner Pflegemama ankam, schien alles gut zu klappen. Ich habe mich schnell mit meinen neuen Katzenkumpels Simba und Raul verstanden, was für mich sehr ungewohnt war. Sie wollten mit mir spielen, nur ich habe mich noch nicht ganz getraut. Doch dann habe ich gemerkt, dass sie wirklich mit mir spielen wollen und so ging es los - wir sind abends und nachts durch die Wohnung gerast. Meine Pflegemama hatte kein Problem damit, sie war einfach nur glücklich uns drei so toll spielen zu sehen.

 

Mit meiner Pflegemama und ihrer Tochter hat es etwas gedauert, bis ich mich getraut habe, ihnen näher zu kommen. Jetzt lasse ich mich auch von ihnen streicheln, nur auf den Schoß oder auf den Arm mag ich nicht genommen werden. Die Angst vor Händen ist noch geblieben, sobald ich merke, dass eine Hand mich streichelt, erschrecke ich mich. Die letzten Wochen liefen mit meinen neuen Freunden nicht mehr so gut, jeden Tag streiten wir uns, und haben uns in den Haaren. Meine Pflegemama glaubt, dass in der Gruppe Eifersucht herrscht. Doch dann gibt es auch mal Ruhe und wir verstehen uns wieder als wäre nichts gewesen. Meine Pflegemama kann es sich auch nicht erklären, wieso weshalb warum es so ist. 

 

Ich warte weiterhin geduldig auf eine Bewerbung und gebe die Hoffnung nicht auf, ein Zuhause-für-immer zu finden!"


06. April 2018

Medo hat eine neue Pflegestelle gefunden :-)

12. März 2018

Der liebe Medo hatte sein Glück schon gefunden, doch auch nach mehreren Monaten will es mit dem friedlichen Zusammenleben mit den anderen Katzen der Familie einfach nicht klappen :-(

 

Die Pflegestelle schreibt:

"Hallo, mein Name ist Medo. Ich bin geboren am 20.04.2017. Ich werde also bald ein Jahr alt. Kastriert wurde ich am 12.01.2018. Leider bin ich noch nicht in meinem richtigen Zuhause angekommen. Ich bin aus Bulgarien Anfang Dezember nach Deutschland gereist. Leider nehmen mich die zwei Katzen, die meine Spielgefährten werden sollten, nicht an. Sie knurren und verteidigen ihr Revier. Jetzt, nach 4 Monaten, hat die Frau, die mich aufgenommen hat gemerkt, dass es uns allen nicht gut tut. Ich kann mich nicht richtig einfinden und ankommen, wenn ich ständig in der Verteidigungsposition bin.

 

Ich erzähle euch jetzt was von mir und hoffe jemand mag mich, so wie ich bin. Ich habe noch etwas Angst vor fremden Menschen und vor allem Hände machen mir große Angst. Ich habe traumatisierende Erlebnisse mit Händen gehabt. Ab und zu lasse ich mich aber anfassen, solange ich die Hände nicht sehe. Sonst stupse ich sie liebevoll und manchmal etwas überstürzt von mir, weil sie mich erschrecken. Ich spiele gerne mit allem, was ich finde. Ich bin voller Energie. Ich brauche jemanden mit ganz viel Geduld, weil ich noch eine ganze Zeit brauchen werde, bis ich mich einem Menschen vollkommen anvertrauen werde. Ich werde ebenso viel Zeit benötigen, um mich an meine neuen Katzenkumpel zu gewöhnen, weil ich jetzt geprägt bin durch die lange Zeit in Abwehrhaltung. Ich hoffe, dass ich trotz den ganzen Umständen endlich irgendwann ankommen darf und mich fallen lassen kann.

 

Im Endeffekt möchte ich doch auch nur Liebe bekommen und geben. In Liebe, Medo"


15. Oktober 2017

Unsere Eli aus Bulgarien schreibt:

"Manchmal treffen wir Entscheidungen, die Leben verändern. Solch eine Entscheidung habe ich letzte Woche getroffen - lest, wie sich vier Leben für immer verändert haben...

 

Sie haben Angst, aber sind hungrig. Sie sind schüchtern und haben kein Vertrauen, aber ihre Mägen grummeln und krampfen, weil sie leer sind. Mami ist weg und es gibt niemanden, der ihnen Futter besorgt. Sie wissen, da ist ein Ort, an dem es leckeres Essen gibt, aber das bedeutet, den Unterschlupf verlassen und die große, furchteinflößende Welt betreten. Die schwarz-weiße Maus ist die Anführerin, sie hat große Angst aber traut sich, sich dem Ort zu nähern, an dem die Frau mit Futter wartet. Die anderen folgen, vorsichtig und verängstigt. "Oh schaut, da ist unser Freund, der große Hund! Los, lasst ihn uns begrüßen!" Langsam beruhigen sich die Geschwister und beginnen, ihren Entdeckungsspaziergang im Hof zu genießen. Wir geben ihnen Futter und warten. Sie fressen schnell, verschlingen das Futter geradezu, ohne es zu kauen! An dem Punkt wurde mir klar, dass ich sie nicht zurücklassen kann. Sie sind so unschuldig, so voller Leben und Neugierde, sie können liebeswerte Hauskatzen werden! Wir fingen sie ein, brachten sie in Transportboxen unter und brachten sie zum Tierarzt, um sie medizinisch versorgen zu lassen.  

 

Die beiden Jungs haben schlechte Leberwerte, wahrscheinlich durch die Mangelernährung, aber glücklicherweise sind alle mehr oder weniger gesund. Wir kümmern uns jetzt darum, dass alle topfit und gesund werden und würden uns freuen, wenn sie bald ein schönes Zuhause finden würden!"

 

Die Geschwister hatten großes Glück, das sind sie:

 

Kayla, ein Mädel - weiß/grau getigert, sehr sozial, lieb & verschmust

Kimmi, ein Mädel - schwarz/weiß, ängstlich, schüchtern & total verfressen (bestechlich)

Marti, ein Junge - dunkler Siam-Mix, sehr sozial & lieb, bevorzugt Nassfutter

Medo, ein Junge - heller Siam-Mix, sehr schüchtern & liebenswert

 

Alle vier Racker werden in einem eigenen Zuhause zutraulich werden, da sind wir uns sicher, sie brauchen nur Zeit.

 

Wer schenkt den Geschwistern ein Zuhause? <3

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de