Jannis - als Kinderspielzeug missbraucht!

Jannis, männlich, geb. ca. 04/2017, noch nich kastriert, geimpft 

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

 

 

 

29. September 2017

 

Das ist unsere Jannis.

 

Schon wieder sind wir über ein misshandeltes Kätzchen informiert worden. Dieses Mal wurde das Kätzchen im Biergarten eines Restaurants, nahe der Kinderspielecke bemerkt. Das arme Wesen hatte Hunger und war deshalb die ganze Zeit den Misshandlungen der Kinder schutzlos ausgeliefert. Am Tag, als wir hingingen, um nach dem Kätzchen zu suchen, war es verschwunden. Nur Minuten vorher hatte sich ein Kind damit amüsiert, das Kätzchen in die Luft um sich herum zu drehen... und hielt es dabei am Schwanz fest. 

 

Am nächsten Tag meldete sich ein Restaurant-Mitarbeiter bei uns – das Kätzchen war zurückgekehrt und hatte versucht, etwas Futter von einem Gast zu erbetteln und hatte stattdessen einen Tritt erhalten. Der Gast beschwerte sich noch beim Geschäftsführer und verlangte eine Erklärung, warum dieser das Tier ins Restaurant reingelassen hatte. 

Habt ihr schon darüber nachgedacht, wie viel euer Mittag- oder Abendessen im Restaurant kostet? Und könnt ihr die Kosten für jedes Häppchen in Tritte und Misshandlungen umwandeln? 

 

Jannis kam immer wieder ins Restaurant zurück, obwohl er für jedes Häppchen teuer bezahlen musste. Er ist offensichtlich ein ehemaliges Hauskätzchen und kennt es nicht anders – er bittet die Menschen um Futter. Die selben Menschen, die ihn mehr als eine Woche verletzten, bevor wir ihn übernehmen konnten. Bei der ersten Untersuchung in der Klinik stellten die Tierärzte fest, dass er hohes Fieber hatte. Wir hofften anfangs, dass das stressbedingt war und sich schnell legen würde. Leider wiederholte sich das selbe am nächsten Abend wieder. Die Tests in der Tierklinik ergaben, dass er an Coronavirus und Hemobartonela litt, sowie Lungenparasiten hatte.

 

In den ersten Tagen mussten wir auch feststellen, dass Jannis nicht in einem Käfig in der Tierklinik leben kann – er fing sogar an, sich selbst am Gitter zu verletzten. Jannis wurde deshalb auf dem Dachboden einer überfüllten Pflegestelle untergebracht, bekam aber nun endlich Liebe und menschliche Zuwendung. Die notwendigen Medikamente nahmen wir einfach mit und verabreichten sie selber. Heute, ein Monat später, ist Jannis putzmunter und gesund und braucht ein Zuhause, wo er lernt, dass er für ein Häppchen nicht mit Tritten bezahlen muss. Liebe Freunde, wenn ihr auch der Meinung seid, dass die Entscheidung, Jannis zu retten, die richtige war, dann helft uns, seine unbezahlte Rechnung in der Klinik zu begleichen. Die Rechnung beträgt 280€ - das ist der Preis ihn von der Straße, den Tritten und den Misshandlungen durch die Kinder zu retten. Denkt ihr auch, dass wir das richtige getan haben? Bitte überweist mit dem Verwendungszweck Jannis auf unser Spendenkonto, oder übernehmt eine Patenschaft.

 

Jannis nimmt auch schon gerne Bewerbungen entgegen <3

Wenn Sie Jannis ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de