Chance- weinte neben seiner toten Schwester

Chance, männlich, geimpft,

noch nicht kastriert, geb. ca. 10/2018

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

 

 *Dringend Zuhause gesucht*

 

 

03. Februar 2019

Es war Mitte Dezember, kurz vor Weihnachten, als man den mutigen, tapferen, kleinen Kater fand.

Wir haben ihn Chance genannt. Während seiner kurzen Existenz hat Chance so viele Schlachten erlebt, dass wir uns fragen, ob die Katzen vielleicht doch mehr als neun Leben haben. Ein Freiwilliger aus einer kleinen Stadt, weit entfernt von der normalen Zivilisation, hörte sein Weinen vor mehr als drei Monaten. Nur ein paar Sekunden später fand er Chance weinend neben seiner toten Schwester. Nur ein Jahr zuvor haben wir von der gleichen Stelle zwei weitere schwer verletzten Kätzchen aufgenommen. Am selben Abend bemerkte unser Freiwillige mehrere Schwellungen im Magenbereich von Chance sowie seine Unfähigkeit zu urinieren. Ein Tag später wurde das Baby in die nächst größere Stadt gebracht. Es stellte sich heraus, dass das Kätzchen infolge mehrerer Schläge eine Hernie hatte und seine Harnröhre fast vollständig zerrissen ist, wodurch der Urin praktisch in den Bauch der Katze gerät. Die vor Ort durchgeführte Operation ist leider nicht ganz erfolgreich gewesen und zwei Monate später befindet sich Chance nun zwischen Leben und Tod. Erst jetzt kontaktierte uns sein Retter und bat um Hilfe.

Bereits in der Nacht, in der wir von seinem Zustand erfuhren, haben wir Chance nach Sofia gebracht - mit unterdurchschnittlicher Körpertemperatur, Futterverweigerung und in einem bewusstlos ähnlichem Zustand. Seine Blutuntersuchungen, Körpertemperatur und der Gesamtzustand ließen keine Hoffnung auf ein Überleben, seine einzige Chance bestand in einer Not-Operation. Die Ärzte benutzten das einzige gesund gebliebene kleine Stück aus seiner Harnröhre, um ein neues Loch im Magen zu öffnen, von wo aus das Kätzchen den Urin rauslassen konnte. Und nur eine Stunde später wachte das Baby auf - hungrig und so aktiv, als wäre es ein ganz anderes Kätzchen.

Heute, Wochen später, geht es Chance gut, er ist bereits zweimal geimpft, auf alle Krankheiten negativ getestet und so wunderbar. Und der Käfig, in dem er in der Klinik lebt, wird immer enger für ihn. 

Er ist bereit für seine Familie, denn er wird immer trauriger allein im Käfig.

 

Wer schenkt dem mutigen kleinen Chance ein zu Hause?

Wenn Sie Chance ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de