Canna - in verlassenem Haus eingesperrt

Canna, weiblich, noch nicht kastriert, bei Ausreise geimpft, geb. ca. 06/2017 

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien 

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

 

 

 

06. September 2017

Die liebe Canna wurde erneut auf den Corona-Virus getestet und das Ergebnis ist positiv. Deshalb ist die Maus leider immer noch im Quarantänebereich der Tierklinik untergebracht... :-( Niemand darf sie besuchen und niemand darf sie fotografieren - netterweise haben die lieben Ärzte, die allesamt ihr Herz an Canna verloren haben, 3 neue Fotos für uns gemacht.

 

Wir können nicht absehen wie lang es noch dauern wird, bis Canna den Virus endlich los ist, wir hoffen jedoch, dass das bald sein wird, damit Canna auf die große Reise in ein schönes Zuhause gehen kann. 

 

Canna fehlt nur noch eine Impfung und sie hat endlich die 1kg Marke geknackt, sie wiegt aktuell 1,2kg :-) Generell ist sie in einem super Zustand, die Giardien als auch die Toxoplasmose hat sie hinter sich gelassen, was uns sehr freut!

 

Drückt alle Daumen, damit Canna so schnell wie möglich die Quarantäne verlassen darf! <3 

Wenn Sie Canna ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

02. August 2017

Klein, verletzlich, ahnungslos und alleine.

 

Canna wurde entweder von jemand sehr stark misshandelt oder sie wurde so geboren. Ihre Augen schielen, ihr linkes Auge ist gewölbt und ihre Schwanzspitze ist gebrochen.

Die Kleine ist außerdem eine Sammlerin vieler Parasiten: Flöhe, Würmer, Giardien und Toxoplasmose tummeln sich bei ihr.

 

Alle anderen Tests für FIV/FELV und Corona sind negativ und ihr Blutbild sieht perfekt aus.

Canna war eine Streunerin und eine Dame „rettete“ sie, indem sie die Kleine in ihrem verlassenen Haus sich selbst überlies. Glücklicherweise hörten wir das kleine Kätzchen schreien. Wir brachen in das Haus ein, stellten ihr Futter und Wasser hin und hinterließen eine Notiz für die Dame. Einige Tage später rief sie uns an und bat uns Canna abzuholen.

Wir kannten die Dame aus früherer Zeit. Schon damals „sicherte“ sie andere Katzen und Hunde auf die gleiche Art und Weise. 

 

Wir eilten zum Haus der Dame, bevor sie es sich anders überlegte, nahmen das Kätzchen und gingen direkt zum Tierarzt. Sie wurde auf die vielen Parasiten behandelt. In den nächsten Tagen wird ihre Verletzung am Kopf weiterhin beobachtet und gegebenenfalls müssen noch weitere Untersuchungen und Tests erfolgen.

 

Ihre Klinikkosten belaufen sich bereits auf 150 EUR.

Aber die kleine Canna hat es verdient, dass sie nun endlich versorgt wird.

 

Bitte helft uns, Canna zu helfen!

 

Wir sind dankbar für jede noch so kleine Spende - Verwendungszweck Canna:

 

Spendenkonto

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Oder per paypal:
kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Auch über Patenschaften freut sich Canna!

 

Selbstverständlich halten wir Euch über ihre Entwicklungen auf dem Laufenden.

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de