Ashko - tapferer Bub auf der Suche nach Glück

Ashko, männlich, geimpft, noch nicht kastriert, geb. ca. 04/2017

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

9. September 2017

 

Es gibt Neuigkeiten von unserem Schatz.

Aschko ist ein kleiner Gentleman, er hat weiches graues Fell und es ist eine Wonne ihn zu streicheln. Er liebt es zu schmusen und zu küssen und er ist so geduldig und lässt alles über sich ergehen.

 

Der kleine Mann hat immernoch Parasiten.Er wurde bereits entwurmt und man sieht immer noch Würmer in seinem Kot.

 

Wir behandeln ihn weiter. Drückt die Daumen und sendet positive Energie. <3

 

 

06. September 2017

Wenn du völlig am Ende deiner Kräfte bist und auf das Schlimmste wartest... und dann passiert doch etwas anderes.

 

"Ich wurde am Meer geboren. Mein Zuhause ist der allerschönste Seegarten. Meine Mama und ich hatten ein tolles Leben im Stadtpark bis zu dem Tag, an dem meine Mama krank wurde. Bald habe ich mich auch angesteckt und wurde sehr krank. Ich hatte Fieber, atmete schwer und meine Mama wollte nicht mehr mit mir kuscheln und sich um mich kümmern, weil es ihr so schlecht ging. 
Meine Nase lief ständig, irgendwann fingen auch meine Augen an zu tränen. Sie taten sehr weh und verklebten so sehr, dass ich sie nicht mehr öffnen konnte. Eines Tages wachte ich auf und versuchte, meine Augen zu öffnen, doch es ging nicht. Mir wurde gleich bewusst, dass ich nie wieder die Sonne sehen werde. Ich war verzweifelt und rief nach meiner Mama, aber sie war nicht da und ich machte mich auf den Weg, um nach ihr zu suchen. Es war sehr heiß, ich konnte nicht sehen, in welche Richtung ich gegangen bin und am Ende habe ich mich wohl von unserem wunderschönen Seegarten viel zu weit entfernt. Ich kannte mich in der Umgebung nicht mehr aus, niemand gab mir Milch oder etwas zu fressen.

 

Ich fiel in Straßenlöcher, kletterte Treppen hinauf, überquerte Straßen, bis am Ende meine Kräfte nachließen. Die Dunkelheit und der Schmerz waren unerträglich. Ich fand einen schattiges Plätzchen, unter etwas Großem in der Hitze, lehnte mich daran, damit ich fühlen konnte, wo ich bin, und legte mich hin, um mich endlich auszuruhen. Später erfuhr ich, dass das der Reifen eines Autos gewesen ist, das gerade losfahren wollte.

 

Mein Leben hing am seidenen Faden, aber der Fahrer hat mich rechtzeitig gesehen. Ein Glück waren das Tierfreunde, die mich direkt packten und in die Tierklinik brachten!

Es hört sich alles so furchtbar an, aber damals habe ich mich so unglücklich, traurig und verzweifelt gefühlt, dass ich mich fast damit abgefunden hatte, dass mein Leben, das gerade erst angefangen hatte, so schnell wieder vorbei sein würde. Ich war sehr, sehr krank. So krank, dass ich mich überhaupt nicht zur Wehr setzte, wenn zwei Hände nach mir griffen.

 

Jetzt geht es mir auch gesundheitlich wieder besser! Aufgrund der schlimmen Krankheit habe ich Mama und meine Augen verloren, aber ich bin trotzdem zufrieden, dass es mit mir vorwärts geht!"

 

Wenn du auch der Meinung bist, dass Ashko es verdient hat, wieder gesund zu werden, dann hilf uns bitte mit einer Spende für die Behandlungskosten oder übernehme eine Patenschaft für den Süßen. Danke <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Ashko

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Wer möchte Ashko den Weg ins Glück bereiten? 


Wenn Sie Ashko ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de