Zori - wenn man denkt, es geht nicht schlimmer...

Zori, weiblich, geimpft,  kastriert, geb. ca. 2015

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung 

- Vermittlung ohne Freigang

 

*Dringend Zuhause gesucht*

 

 

 

19. November 2017

Unsere liebe Zori ist ganz unglücklich in ihrem Klinik-Käfig, sodass es uns schwer fällt, ihr Normalverhalten zu beurteilen. In einem Moment ist sie schmusig, im nächsten attackiert sie uns mit Zähnen und Krallen und faucht wie eine Weltmeisterin. 

 

Um mehr über sie zu erfahren, kontaktierten wir die Menschen, die Zori auf der Straße kannten. Sie beschrieben Zori als sehr ruhig und verschmust, sie ließ sich von jedermann anfassen uns streicheln. 

 

Wir können leider nicht mit Sicherheit sagen, ob Zori sich auf der Straße so verhielt, weil sie krank war, oder ob sie eigentlich eine ganz normale, liebe Katze ist, die im Käfig in der Klinik einfach dermaßen unglücklich ist, dass sie ihrem Unmut in Form von aggressivem Verhalten Luft macht. 

 

Die Tierärzte sagen, dass Zori dringlichst wieder zurück auf die Straße gesetzt werden sollte, wenn sie nicht schnell eine Pflegestelle oder ein Zuhause findet. Sie darf einfach nicht länger im Käfig bleiben, das tut ihr nicht gut. 

 

Wir gehen davon aus, dass Zori in einem Zuhause ruhiger wird, dass sie dort auftaut und glücklich werden kann - außerdem hat sie diese Chance so sehr verdient!

 

Gibt es da draußen geduldige Menschen, die Zori die Zeit geben möchten, die sie braucht, um anzukommen? <3


Wenn Sie Zori ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier! 

07. Oktober 2017

Viele hatten Zori gesehen und sind einfach an ihr vorbei gegangen.

Die liebe Zornitsa ist wie aus dem Nichts im Zentrum von Sofia, in der Nähe einer Hauptstraße mit vielen Läden, aufgetaucht. Dort wurde sie von den Leuten zwar regelmäßig gefüttert, aber sonst nicht wirklich umsorgt. Obwohl sie bemerkt haben, dass es der Mieze nicht gut geht und sie tatsächlich dringend medizinische Versorgung braucht, wussten sie nicht, was sie machen sollen.

 

Nur eine alte, schwerbehinderte Frau, wollte Zori irgendwie helfen und rief unsere Eli an. Am Sonntag hat Eli dann einen Käfig besorgt, und ist gekommen, um nach Zori zu suchen. Da sie keinen besseren Plan hatte, ist Eli einfach die Straße entlang gegangen, hat "Miez-miez" gerufen und einfach gehofft, dass die Mieze antwortet. Zum Glück ist Zori tatsächlich aus einem Keller gekrochen. Eli hat schon ziemlich viel gesehen und durchgemacht, aber der Anblick der kranken Katze hat sie erschreckt. Ihre Augen waren durch den Ausfluss fast verklebt, aus ihrer Nase lief eitrige Flüssigkeit, und das Fell zwischen ihren Augen und Ohren war komplett ausgefallen. Der Gestank, der von ihr ausging, war so ekelhaft, dass der Taxi-Fahrer sie nicht mitnehmen wollte.

 

Obwohl das alles an einem Feiertag passiert ist, sind unsere Ärzte in der Tierklinik zwei Stunden nach Dienstschluss geblieben, um Zori zu versorgen. Zori's Behandlung hat ca. 200 Euro gekostet. Sie muss vorerst auch in der Infektionsstation in der Klinik bleiben und braucht medikamentöse Behandlung, sowie verschiedene Tests und Blutuntersuchungen.

 

Gerade ist die arme Zori sehr gestresst und unruhig, und sie ist ziemlich unschöner, sogar gruseliger Anblick. Wir sehen aber, dass sie nur etwas Zeit, Ruhe und Erholung braucht, um sich in eine echte Schönheit zu verwandeln. Seht ihr das auch? Dann helft unserer kleinen Zori, ihre Schönheit wieder zu entdecken und spendet eine Kleinigkeit für die Tierklinikrechnung, wenn ihr könnt: 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Zori

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Oder übernehmt eine Patenschaft für Zori - danke! <3

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de