Secret - das kleine Wunder

Secret, weiblich, geimpft,

kastriert, geb. ca. 05/2017 

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

 

28. März 2018

Erinnert ihr euch an die kleine Katze, die gerade erst vor 3 Monaten, voll gelähmt, mit Dekubitus-Wunden und mit wenig Hoffnung auf Genesung, zu uns kam? Was macht Secret so heutzutage? 

 

Tja, sie spielt, rennt, hüpft auf die Betten und Sofas in der Pflegestelle herum und genießt die Aufmerksamkeiten und die Liebe ihres Pflegevaters. Sie taumelt immer noch leicht beim Laufen und das bleibt wahrscheinlich auch so, aber das hindert sie überhaupt nicht daran, sich wie eine typische Katze zu verhalten, die gerne spielt, klettert und ihren Pflegevater jeden Morgen, ohne Ausnahme, um 5 Uhr weckt.

 

Secret ist jetzt bereit für ihr Zuhause für immer. Ihre zukünftigen Menschen müssen wissen, dass Secret ein ganz normales und gesundes Kätzchen ist. Die Tierärzte sind der Meinung, dass zukünftig keine Probleme auftreten werden. Es ist sogar möglich, aber weniger wahrscheinlich, dass das kleine Schwanken beim Laufen bei ihr komplett verschwindet. Wir würden trotzdem empfehlen, dass die Menschen, die sie gerne adoptieren würden, einem vertrauten Orthopäden ihren medizinischen Bericht zeigen und sich eine zweite Meinung einholen, bevor sie sich für sie entscheiden.

 

Secret hat leider Angst vor Kindern und wäre nicht die richtige Katze für ein Zuhause, in dem kleine Kinder leben. Sie liebt es zu spielen und mit Silistra, die in der selben Pflegestelle wohnt, zu kuscheln. Silistra hat schon ein Zuhause gefunden und wird bald ausreisen, was bedeutet, dass Secret alleine zurückbleibt. Wir sind uns sicher, dass sie ihre Freundin sehr vermissen wird, deshalb hoffen wir, dass sie auch ganz bald von ihrem Menschen entdeckt wird! Melde Dich bei uns, wenn du denkst, dass du dieser Mensch bist!

Ende Dezember 2017

Glaubt ihr an Weihnachtswunder? Ehrlich gesagt, ich hatte bisher nicht daran geglaubt. Ich glaube nur an die Wunder, die wir gemeinsam mit euch tun. Jedoch, wenn sich solch ein Wunder an Weihnachten ereignet, dann fängt man an, an eine bessere, friedlichere und schönere Welt zu glauben... die bessere Welt, die wir gemeinsam mit euch für Secret ermöglichen, einen unserer schwersten Tiernotfälle des letzten Jahres. Die Welt von Secret.

Nur wenige Tage nach einer äußerst schweren, komplizierten und riskanten Halswirbel-OP macht Secret ihre ersten Schritte. Und das gleicht einem Wunder. Denn sie war bis vor kurzem durch eine Halswirbel-Fraktur komplett gelähmt.

 

Der Weg, den Secret gehen muss, ist noch sehr lang, ihre Muskeln sind atrophiert und sie kann ihre Bewegungen noch nicht kontrollieren. Daher braucht sie ganz bald Reha-Maßnahmen. Aber... und das ist heute das Wichtigste: wir sind glücklich über unser und euer Weihnachtswunder. Und wir danken euch von Herzen für Eure Unterstützung!

 

Und wenn ihr heute auch ein Stück mehr an Weihnachtswunder glaubt, dann bitten wir euch: Unterstützt Secret mit einer Spende für Ihre Tierklinik-Rechnung sowie für ihre Rehabilitation oder übernehmt eine Patenschaft für Secret! Danke <3

 

Dezember 2017

Secret - eine unglaubliche Geschichte von einem mutigen Kind, einer verletzten Katze und der Hoffnung, dass an Weihnachten Wunder geschehen.

 

Sie ist kein Kitten, auch wenn sie zusammengerollt wie ein Katzenbaby aussieht und nur 1600 Gramm wiegt. Sie wurde mitten auf der Straße gefunden. Sie lag regungslos da - zwar ohne sichtbare Verletzungen, konnte aber nur ihren Kopf bewegen und schaute voller Angst um sich herum, ganz hilflos und verschreckt. Viele Menschen gingen eilig vorbei, keiner hielt an. Ein 15-jähriges Kind sah sie. Das Kind überlegte nicht lange, sondern umarmte die Katze und nahm sie nach Hause mit. Es gab keinen Tierarzt in diesem Dorf und das Mädchen erhielt auch keine Unterstützung von ihrem Eltern, deshalb versuchte sie, im Internet nach Hilfe zu suchen.

 

Ein junger Mann von einer benachbarten Kleinstadt meldete sich und brachte die Katze zum lokalen Tierarzt. Die Diagnose – leichte Verletzung an der Wirbelsäule, das Kätzchen würde gesund werden. Das Kind nahm die Katze wieder mit und suchte weiter nach Hilfe im Social Media. Sie kümmerte sich jeden Tag ganz alleine um die Katze – vor und nach der Schule, versuchte, sie mit der Spritze zu füttern, da das Kätzchen nicht von alleine fraß. Da das Kätzchen völlig regungslos und lahm da lag und ihr Geschäft unter sich machte, putzte das Mädchen sie sauber, so gut es ihr möglich war. Das Mädchen gab nicht auf und suchte weiter nach Hilfe im Netz. Doch anstatt Hilfe bekam sie nur Ratschläge. Sie kämpfte weiter und versuchte es immer wieder. Sie kontaktierte viele Tierschutzorganisationen – sie hielten die Situation für aussichtlos und weigerten sich, zu helfen. Und so kämpft ein 15-jähriges Mädchen ganze drei Wochen um das Leben der Katze ganz allein und ohne Erfolg. Das Katze ist nach wie vor gelähmt, kann ihren Körper nicht bewegen, einzig den Kopf kann sie bewegen. Irgendwann fängt das Kätzchen doch an, alleine zu fressen. Juhuuuu – ein erster kleiner Lichtblick.

 

Erst drei Wochen später erfuhren wir ganz zufällig die Geschichte vom tapferen Mädchens und der Katze, die wir Secret nannten. Wir erfuhren spät, was passiert war. Wir waren uns nicht sicher, ob es nicht sogar zu spät war. Doch war es wert zu versuchen, der Katze und dem Mädchen zu helfen. Wo das Mädchen ganze drei Wochen alleine um das Leben von Secret kämpfte, waren wir es den beiden schuldig. Wir nannten die Kleine Secret, weil wir keine Ahnung hatten, was mit ihr los war, und weil wir nicht wussten, ob und was wir überhaupt für sie machen können. Secret kam bei uns an und hatte bereits durch Dekubitus entstandene Wunden, obwohl das Kind sie regelmäßig umgedreht und sie massiert hatte. Es war aber durchaus positives Zeichen, dass sie ganz alleine frisst und keine Defäkationsstörungen hat, obwohl sie sich nicht bewegen kann. Wir haben zwei Wochen gebraucht, um bei einem der besten Neurologen einen Termin bekommen und eine Computertomographie machen zu können. Und überraschenderweise konnten wir neue Hoffnung schöpfen!

 

Secret hat eine Fraktur an einem Halswirbel. Ein Teil des Knochens hat sich ins Gehirn gebohrt und der entstandene Druck ist wahrscheinlich der Grund, warum Secret sich gerade in diesem Zustand befindet. Secret hat jedoch eine reelle Chance zu überleben, laufen zu lernen und ein normales Leben zu führen. Die OP wird lang und schwierig sein, nicht nur wegen der Fraktur, sondern auch aufgrund der langen Zeit, die bereits vergangen ist. Aber wir werden es versuchen und ein Team aus den besten Neurologen und Chirurgen werden Secret operieren. Wir machen das, weil Secret und das Kind trotz mangelnder Unterstützung nie aufgaben und weiter kämpften. Wir wollen diesem Kind zeigen, dass sie das Richtige getan hat und wir wollen sicherstellen, dass sie beim nächsten Mal wieder hilft, falls sie noch einmal ein krankes und hilfloses Tier findet. Und falls wir es schaffen, Secret zu retten, bin ich mir sicher, dass das das allerbeste Weihnachtsgeschenk für ein kleines, aber mutiges und liebevolles Kind sein wird. Bitte begleitet uns auf dem langen Weg der Rettung von Secret mit einer Spende für ihre OP, die Behandlungskosten sowie der stationäre Aufenthalt in der Klinik. Bitte helft uns, unser Versprechen an Secret und an das Mädchen zu halten. Helfe jetzt mit einer Spende oder übernehmt eine Patenschaft für Secret!

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Secret

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wenn Sie Secret ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken! 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de