Nessebar - eine von vielen hatte Glück

Nessebar, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 2016-2017

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Vermittlung als Einzelprinzessin möglich, oder Vermittlung zu anderer Katze mit langer Test-/Probephase unter Aufsicht! (Verträglichkeit nicht verlässlich prüfbar, da Nessebar im Käfig lebt)

- Vermittlung ohne Freigang

 

*Dringend Zuhause gesucht*

 

 

16. September 2018 

Nessebar schickt neue Fotos, sie sehnt sich so sehr nach einem Zuhause!

Wenn Sie Nessebar ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier!

01. September 2018 

Ich nehme eigentlich nie einen Transportkäfig mit, wenn ich Urlaub am Meer mache. Da sind so viele Katzen, alle haben so offensichtlich gelitten und sind schwach, dass ich mich nicht entscheiden kann, welche es am dringendsten nötig hat, gerettet zu werden. Mein Urlaub verwandelt sich jedes Jahr in ständiges Füttern, Entwurmen und Heulen. Weinen, wegen all der Katzen, denen ich nicht helfen kann. Ach ja, ich weiß selbst, auch nur eine retten zu können, würde die ganze Welt für sie verändern, aber in einer Situation mit hunderten von Katzen, wie soll man sich entscheiden, welcher zu helfen? Die Katzenkolonie bei den Mülltonnen in dieser Meeresstadt kenne ich seit Jahren. Und jedes Jahr gibt es mindestens 10 Katzen die da leben, ohne die neuen Babys mitzuzählen. Und jedes Jahr sind es andere Katzen. Und noch jung. Furchtbar jung. In den ersten 3 Tagen meines Urlaubs dieses Jahr, war ich jeden Tag auf einer anderen Route unterwegs und umging den Ort. Am 4. Tag konnte ich nicht mehr - ich dachte mir, ich werde nur gucken, ich werde sie nur füttern wenn sie da sind und das wärs. Zuerst sah ich gar kein Katze, aber Sekunden später ein kleines schwarzes Kätzchen, 5-6 Monate alt, sie kam aus einer Mülltonne heraus. Ich nahm ein wenig Futter... und dann kamen Katzen von allen Seiten auf mich zu. An einem Punkt zählte ich 13 um das Essen herum, und einige der Schüchternen funkelten mit den Augen aus den dunkleren Ecken.

 

Ich sah das Loch im Kiefer der einen Katze. Es gab kleinere Abszesse auf der anderen Seite des Kopfes, aber das Loch war wohl sehr tief und offensichtlich sehr schmerzhaft. Sie aß, schob das Essen in ihrem Mund von einer Seite zur anderen und wimmerte gleichzeitig. Die Flöhe hüpften auf mich, sie haben die Katzen ja völlig ausgesaugt. Die Katze kuschelte um meine Füße herum, schnurrte und starrte mich mit großen Augen an. Und während ich ihr erklärte, wie unfair es ist, dass ich nicht alle mitnehmen kann, ging ich zum Auto und sie lief mir hinterher.

 

Eine kleine Tierarztpraxis war 100 Meter entfernt, ich kam in 5 Minuten zurück... mit einer Transportbox. Katze Nessebar, so nannte ich sie, ist ca. 1-2 Jahre alt, eine junge Katze, süß und liebevoll, aber immer noch nicht ganz sicher in dem Umgang mit Fremden. Sie ist kastriert und hat bereits die ersten Impfungen. Als Folge der vielen Abszesse im Mund war eine Operation erforderlich, um einen Zahn zu entfernen. Die anschließende Behandlung mit Antibiotika schloss weitere Entzündungen aus, sodass sie nun völlig gesund ist. Nessebar braucht Hilfe bei der Klinikrechnung, die bereits über 300 Euro beträgt und mit jedem Tag weiter wächst. Bitte helft uns mit einer Spende, ihre Rechnung zu bezahlen, oder übernehmt eine Patenschaft für sie. Danke! <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Nessebar

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de