Moussi - Hatte bisher ein schlechtes Leben!

Moussi, kastriert, geimpft,

geb. ca. 2009 

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

2. August 2017

 

Leider mussten wir ihre Impfungen verschieben, da sie einen schlechten Zahn bekam. Wir legten sie in Narkose und die Ärzte reinigten ihre Zähne und zogen ihr vier faule Zähne. 

Moussi geht es wieder super und die Impfungen werden fortgesetzt. 

 

Wir denken mittlerweile, dass sie eher Prinzessin sein will oder mit nur sehr ruhigen, wenigen Tieren zusammen leben möchte. Auch kleine Kinder sind ihr suspekt. Sie lebte auf der Straße und ist nun seit etwa einem Jahr eine Einzelkatze. Aber mit wenigen Katzen wäre es ok.

 

Sie hat große Angst vor Hunden und ist der Typ Katze, der lieber wartet, dass sie gekuschelt wird. Moussi weiss aber was gut ist und kommt ins Bett gekuschelt, wenn ihr Besitzer ins Bett geht. Wir denken, am besten wäre jemand mit Zeit zum kuscheln und schmusen :)

 

Wer verliebt sich in unsere Dame im besten Alter? <3

 

21. Juli 2017

 

Man kann Moussis Lebensgeschichte mit nur einem Wort beschreiben – Einsamkeit. Moussi ist ca. acht Jahre alt und ihr Leben hat insofern nur aus Unannehmlichkeiten bestanden – auf der Strasse geboren, daraufhin von einer Tierhorterin „adoptiert“, dann in unmittelbarer Nähe einer Tierhandlung ausgesetzt, dann von einer älteren, vollkommen mit den eigenen gesundheitlichen Problemen überforderten Dame aufgenommen... – Moussi muss sich immer einsam und unerwünscht vorgekommen sein.

 

Aus eigener Erfahrung mit Animal Hoarders heraus weiß ich, dass zärtliche, sensible Wesen wie Moussi sich schrecklich in den übervölkerten, zugemüllten Räumlichkeiten des Tierhorters fühlen muss. Mir schießt immer der Gedanke „einsam in einem vollgestopften Raum“ in den Kopf. War es für Moussi draußen vielleicht besser – sie hat anderthalb Jahre vor der Tierhandlung gelebt, wo sie immerhin gefüttert wurde und die meiste ihrer Zeit auf dem Dach eines nahegelegenen Baumes bzw. auf dem Dach der anliegenden Pizzeria verbracht hat?

Tag für Tag hat Albena, die in der Tierhandlung arbeitet, sich rührend um Moussi gekümmert, sodass ich denke, dass diese Zeit, obwohl sie nicht ungefährlich für Moussi gewesen ist, Moussis schönster Lebensabschnitt gewesen sein dürfte – immerhin hatte sie jetzt einen Menschen, der sie verwöhnt…

 

Aus dieser Zuneigung heraus, nachdem ein Auto Moussi erfasst und sie beinahe umbringt, findet Albena eine Möglichkeit, die verletzte Katze in die Wohnung einer Bekannten unterzubringen, allerdings wieder eingesperrt in einem Raum. Moussi muss sich wieder eingeengt und einsam vorgekommen sein, wie ein unerwünschter Gast, denn sie erholt sich sehr langsam, sehr schleppend… Vor einer Woche sind Verwandte der Dame, die Moussi beherbergt, aus dem Ausland zurückgekehrt, sodass sie Albena gebeten hat, eine andere Unterkunft zu finden, zumal sie jetzt öfters länger von Zuhause wegbleibt.

 

Und so ist Moussi wieder obdachlos! Zurzeit befindet sie sich in der Veterinärklinik und ist durch den Lärm und den Gerüchen vollkommen irritiert. Daneben wurden niedrige Leukozytenwerte festgestellt, weshalb sie nun auf Medikamente angewiesen ist.

 

Bitte helfen Sie uns, die laufenden Kosten zu decken – die Unterkunfts-, Untersuchungs- und Behandlungskosten belaufen sich auf ca. 300,- Euro. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

 

Vielleicht verliebt sich ja auch jemand in die Katzenlady und schenkt ihr endlich ihr verdientes Forever home? <3

Wenn Sie Moussi ein liebevolles Zuhause geben möchten, geht es hier zum Bewerbungsformular und hier beantworten wir Ihre Fragen. 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de