Karina - lebt seit über 7 Monaten in einem Käfig

Karina, weiblich, geimpft, kastriert, geb. ca. 12/2016

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

*Dringend Zuhause gesucht*

 

18. November 2017 

Karina wurde in die Klinik gefahren von der Frau, die sie auch gefunden hatte. Sie war circa zwei Monate alt und in einem völlig hilflosen Zustand, schon damals im März. Die Untersuchung zeigte,dass sie total schiefe Gliedmaßen hat und auch eine schiefe Wirbelsäule. Es war ihr völlig unmöglich, sich normal zu bewegen. Nach den zusätzlichen Untersuchungen und den Röntgenaufnahmen, waren die Prognosen für Karina sehr schlecht. Man ging davon aus, dass jederzeit und bei jeder plötzlichen Bewegung die Gliedmaßen verschoben werden könnten oder sich eine Kompression während des Wachstums ergeben könnte. Die Frau traf die Entscheidung, Karina einschläfern zu lassen. Die Ärzte lehnten diese Entscheidung jedoch ab und nachdem die Dame das Formular ausgefüllt hatte, blieb Karina in die Klinik.

 

Die einzige Therapie, die angeordnet wurde, war Ernährung mit sehr gutem Futter. Man dachte sich, dass auch wenn es sehr unwahrscheinlich war, möglicherweise die Ursache für Karinas Zustand, die sehr schlechte Ernährung auch von ihrer Mutter war und sie so auf diese Art und Weise auf die Welt gekommen ist. Nach und nach richtete sich Karina auf und begann auch richtig aufzutreten. Ihr Körper begann, sich in einer recht normalen Position zu bewegen.

 

Sie wuchs im Käfig auf in die Klinik. Von der völlig unnormalen Struktur ihres Körpers von damals ist heute kaum noch etwas zu sehen. Das einzige was man sieht, sind die etwas kürzeren Beine. Und was wir auch merken ist, dass sie die Psyche einer Katze hat, die ihre ganze Kindheit in einem Käfig verbracht hat. Die Kontrolluntersuchung beim Röntgen vor einem Monat zeigten, dass die Probleme allein durch gutes Futter so gut wie überwunden waren und das Risiko von Spontanverletzungen auf ein Minimum reduziert wurde. Es gibt kein Risiko mehr, zumindest nicht mehr als bei jeder anderen normalen Katze auch.

 

Liebe Freunde, Karina lebt seit mehr als sieben Monaten in einem Käfig. Wir suchen dringend jemanden, der ihr die verlorene Kindheit wieder zurückholt und sie zu sich nach Hause lässt. Aufgrund ihres langen Aufenthalts im Käfig hat Karina leider etwas zugelegt und ist ziemlich dick. Sie braucht definitiv Bewegung und muss eine Zeit lang auf Diät gesetzt werden. Karina hat alle notwendigen Impfungen und ist bereits kastriert.

 

Karina's medizinischer Bericht:

Karina - die Katze wurde am 06.03.2017 in die Klinik eingeliefert und war ca. 2-3 Monate alt. Nach einer gewissen Anzahl an Röntgenaufnahmen ließ sich feststellen, dass bei der Katze Abweichungen in der Entwicklung des Bewegungsapparates vorliegen, die charakteristisch sind für eine Osteodystrophie. Differenziale Diagnosen sind weniger wahrscheinlich, wie zum Beispiel hypophysärer Minderwuchs. Die Tatsache, dass das Röntgenbild der Knochenstruktur des Patienten sich sehr gebessert hat, nur allein durch die Besserung des Ernährungsrythmus und der Qualität der Nahrung, unterstützen die Diagnose einer Osteodystophie durch mangelhafte Ernährung. Die Veränderungen, die vor der Ernährungsumstellung zu sehen waren, sind so zahlreich und so ernsthaft, dass der Patient vermutlich niemals eine normale Knochenstruktur aufweisen wird und immer das Risiko vorhanden ist, dass Verletzungen des Bewegungsapparates eintreten. Der Patient ist geimpft und entwurmt. Sie wurde am 25.07.2017 kastriert. Am 26.09. wurden erneut Röntgenaufnahmen gemacht. Der Knochenteil des Bewegungsapparates zeigt eine ausgesprochene Verbesserung bezüglich der Geometrie, Zusammenstellung und Dichte der einzelnen Strukturen. Die Wahrscheinlichkeit von spontanen Frakturen reduziert sich auf ein Minimum und der Patient kann ein entsprechend dem Zustand normales Leben führen. Aufgrund der Tatsache, dass Karina in einem Käfig lebt, hat sie Übergewicht, das möglichst überwunden werden sollte, zum Beispiel mit Diätfutter.

 

Wer verliebt sich in Karina und holt sie aus dem Käfig? <3

Wenn Sie Karina ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier!

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de