Trash - er war so unglaublich traurig

Trash, männlich, bei Ausreise geimpft, bei Ausreise kastriert, geb. ca. 02/2015, FIV positiv

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

 

*DRINGEND Zuhause oder PS gesucht*

 

 

18. Februar 2017

Unsere Gery aus Bulgarien schreibt:

"Er stand auf dem Mülleimer neben der Tür eines Lebensmittelgeschäftes. Wir haben ihn schon lange Zeit beobachtet, er hat sich dort nicht gerührt, er hat den Kopf nur hochgestreckt, als er sah, dass jemand den Laden verließ. Aber, als ob er es schnell beurteilen konnte, dass ihm dieser Mensch nicht helfen würde, hat er seinen Kopf wieder hängen lassen. Mit einem unklaren Blick, sehr schmutzig und voll mit Wunden von Kämpfen bedeckt. Ich dachte nach... Ich ging in den Laden rein und sah durch das Fenster, wie eine Mutter ihr Kind weit weg von ihm zog, dann versuchte der Vater, die Tasche auf ihn zu werfen und schaffte es, ihn gewaltsam aus seinem derzeitigen Heim - dem Mülleimer - zu vertreiben. Bis ich es geschafft habe, zu bezahlen und rauskam, war er schon weg. Ich ging um den Laden herum, aber konnte ihn nicht finden. Ich ging am nächsten Tag zurück, und er war wieder da, auf seinen Mülleimer, saß darauf in der gleichen Position, mit leerem Blick.

 

Ihn zu nehmen und in die Transportkiste zu verfrachten war kein Problem. Der Weg in die Klinik - begleitet mit Geschichten und Schnurren. Wir haben ihn nur für die Kastration mitgenommen. Bei der näheren Betrachtung stellte es sich heraus, dass sich an einigen Wundstellen bereits eine Pilzinfektion entwickelt hat. Er hat eine Leukozytose, ist FIV positiv und hat anscheinend vor Kurzem viel abgenommen. Aufgrund der bestehenden Gefahr der Anästhesie, verweigerten die Tierärzte seine Kastration bis er stabiler ist.

 

Wir nannten ihn Trash. Trash muss derzeit in der Klinik bleiben, zumindest um stabilisiert und kastriert zu werden und um seine Kämpfe und Wunden zu reduzieren und ihn schließlich ggf. zu seinem Mülleimer zurück zu bringen. Ob Trash eine Chance auf ein Zuhause haben kann? Ein anderes als der Mülleimer?

 

Trash ist sehr sozial, sehr gesprächig und für ein wenig Aufmerksamkeit betend. Und selbst in dem engen Käfig in der Klinik ist sein Blick viel klarer, als während er auf dem Mülleimer saß. Und jetzt sieht er sogar ein wenig Hoffnung."

 

Wer schenkt dem kleinen Engel Schutz und Liebe in einem eigenen Zuhause? ER SUCHT DRINGEND, DENN ER WILL NICHT ZURÜCK ZU "SEINEM" MÜLLEIMER! <3


Wenn Sie Trash ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hierFür Fragen hier!

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de