Texas - aussortiert und weggeworfen!

Texas, kastriert, geimpft, geb. ca. 05/2016 

 

Aufenthaltsort: auf PS in 04849 Bad Düben

 

- Keine Vermittlung in Einzelhaltung

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

 

 

 

25. September 2017

Texas ist gestern auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen. Und was soll man sagen: Texas möchte 30 Stunden am Tag gekuschelt werden :D

Er ist absolut ein toller Kater, nicht ängstlich. Er hat viel nachzuholen und verschenkt gaaaaaanz viel Liebe.

 

Wer möchte ihm diese zurückgeben? <3

Wenn Sie Texas ein liebevolles Zuhause geben möchten bewerben Sie sich hier! Für Fragen hier!

06. September 2017

Texas hat sich prima erholt, ihm geht es gut! Aufgrund von Pflegestellen-Mangel ist er momentan in einem Großraumbüro untergebracht, zusammen mit unserer Katze Alaska

 

Die beiden verstehen sich super gut, spielen und kuscheln zusammen, als würden sie sich schon ewig kennen. Texas scheint also sehr sozial zu sein :-)

 

Zu seinem Glück fehlt nur noch ein eigenes Zuhause, in dem er in netter Katzengesellschaft sein Leben verbringen darf - wer verliebt sich in Texas? <3

12. August 2017

Das ist unser Texas.

 

Unerwünscht - nur weil man erwachsen wird - dabei will Texas nur geliebt werden.

Sein Werdegang ist wie der von vielen Katzen. Eine Familie adoptiert ein kleines, süßes, flauschiges Kitten. Das Kitten wächst zu einem großen, wunderbaren Jungen heran. Er fängt an, auf den Ruf seiner Hormone zu hören. Was natürlich zu erwarten war und er fängt an in der Wohnung zu markieren. Die Lösung für dieses „Problem“ war ganz klar: Man setzt den Kater aus - auf die Straße. 

 

Die "Besitzer" haben ein Lagerhaus am Ende der Stadt, wo sie sich um den Kater "kümmern", indem sie ihn tagsüber ab und an füttern. In der Nacht muss der kleine Kater aber draußen bleiben, denn er könnte ja ihre Möbel und ihre Einrichtung schädigen. Monatelang trifft er verschiedene Passanten, läuft ihnen hinterher und bettelt. Worum bettelt er? Vielleicht, dass er zurück nach Hause darf? Bettelt er wieder ein Zuhause zu bekommen in dem er sich geborgen fühlen darf? Wir wissen es nicht.

 

Wir wissen nur, dass er in einer Stadt mit vielen unerwünschten Streunern keine Chance hat. In einer Stadt, wo die Menschen Tiere überhaupt nicht lieb haben, will Texas aber nur geliebt werden. Zum Glück hat Texas eine unserer Freiwilligen getroffen. Nach diesem ersten Treffen hat er jeden Abend auf sie und ihren Hund gewartet. Nach ein paar Tagen haben wir uns entschieden, dass wir nicht mehr sein Schicksal herausfordern können und haben Texas in die Klinik mitgenommen.

 

Er wurde dort kastriert und wir bereiten ihn für sein neues Zuhause vor. Zum Glück sind alle Tests auf die schlimmsten Krankheiten negativ, seine Blutprobe ist ebenso perfekt. Er muss nur noch geimpft werden, dann wird er bereit sein einen neuen Mensch zu finden, der ihn einfach nur lieb hat.

 

Falls ihr mit uns einer Meinung seid, dass so ein Kater nicht einfach auf die Straße gehört, dann unterstützt und bitte bei den tierärztlichen Rechnungen für seine Vorbereitung auf ein neues Zuhause (medizinische Untersuchung, Parasitenbehandlung, Kastration, impfen und entwurmen). 

 

Bitte überweist mit dem Verwendungszweck Texas auf unser Spendenkonto, oder übernehmt eine Patenschaft:

 

Spendenkonto

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Konto-Nr: 51038958

BLZ: 46050001

Bank: Sparkasse Siegen

 

Für SEPA-Überweisungen:

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

 

Oder per paypal:
kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Selbstverständlich halten wir Euch über Texas´ Entwicklung auf dem Laufenden!

 

Der kleine Mann nimmt natürlich auch schon Bewerbungen entgegen.

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de