Raycho - hatte ein Zuhause, ein neues muss her :-)

Raycho, männlich, kastriert, geimpft, geb. ca. 04/2014, 

FIV positiv

 

Aufenthaltsort: PS in 49456 Bakum

- Vermittlung in Einzelhaltung möglich oder zu sehr netten Kumpels

- Vermittlung ohne Freigang

 

 

15. Oktober 2017

Vor einigen Monaten tauchte in einem Dorf in der Nähe von Sofia ein Kater auf: Sehr zutraulich, sehr dünn und um ein wenig Futter bettelnd. Einen ganzen Monat lang versuchte eine Familie, die dort wohnt, den Kater vor kampfwütigen anderen Katern zu schützen, die ihn natürlich nicht an den Essensresten teilhaben lassen wollten. Der Kater kauerte sich jedеs Mal einfach nur zusammen und wartete ab bis die Kampfattacken vorüber gingen und hatte vermutlich einfach nur die Hoffnung, auch diesen Tag zu überstehen. Eines Morgens schleppte sich Raycho auf die Terrasse des Hauses und blieb dort einfach liegen. Sein Körper war mit Urin durchnässt und aus einem kleinen Loch kamen Larven heraus. Bereits wenige Stunden später befand sich Raycho in der Klinik und die Aussichten waren mehr als schlecht.

 

Der Kater hatte schwere Leber- und Niereninsuffizienz, er hatte einen gestörten Bewegungsapparat, konnte nicht urinieren und noch dazu hatte er nicht den geringsten Willen zu leben. Das Loch, aus dem die Larven gekrochen kamen, stellte sich als ein Einschussloch heraus. Der vergangene Monat, in dem er jeden Tag um sein Futter kämpfen musste, hatten sein Übriges getan und sein Immunsystem war so schwach, dass er sich auch noch mit FIV ansteckte.

 

Wir waren kurz davor, eine Entscheidung zu treffen… aber nur kurz. Sollte das Leben einer ehemaligen, geliebten Hauskatze wirklich so enden? War es fair, ihn einfach so gehen zu lassen, mit Schmerzen und vergessen von seinen ehemaligen Besitzern? Zwei Tage nachdem die intensive Behandlung begann stand Raycho zum ersten Mal auf. Eine Woche später schnurrte und freute er sich, als wir ihn streichelten. Zwei Monate später lebt Raycho und ist der verschmusteste Kater, den wir in den letzten Jahren gesehen haben. Er ist komplett gesund, geimpft und kastriert.

 

Raycho ist zwar FIV positiv aber das was wir über ihn wissen, lässt uns vermuten, dass er in einer ruhigen Umgebung und mit netten Katzen kein Problem haben sollte. Die Attacken der anderen Katzen hatte er ja immer stoisch ertragen, ohne auch nur den kleinsten Versuch zu unternehmen, sich zu wehren. Liebe Freunde, auch diesmal haben wir es geschafft. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen. Wir sind uns sicher: Raychos größter Traum ist es, nun endlich ein wahres und liebevolles Zuhause zu finden. Werdet ihr uns helfen es für ihn zu finden? <3

Wenn Sie Raycho ein liebevolles Zuhause geben möchten, bewerben Sie sich hier! Für Fragen hier!

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de