harper - hat sich prächtig erholt

Harper, weiblich, kastriert, 

geimpft, geb. ca. 07/2019

 

Aufenthaltsort: PS in München

Haltung: Keine Vermittlung in Einzelhaltung, reine Wohnungshaltung

(ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: keine

Verträglich mit 

- Kindern: unbekannt

- Katzen: ja

- Hunden: unbekannt

 

18. Januar 2020

Harper lebt jetzt seit 2 Wochen auf ihrer Pflegestelle in München und es geht ihr ganz großartig. Vom ersten Tag an war sie absolut nicht schüchtern. Sie mischte sich sofort unter die anderen Katzen und will auch alles machen, was die anderen machen. 

Sie kann mittlerweile überall hochspringen und baut kräftig Muskeln auf.

 

Harper wird nächste Woche noch mal einer Physiotherapeutin vorgestellt, aber wir denken, dass sie keine weitere Therapie braucht.  

Wir wünschen uns für Harper ein Zuhause mit anderen Kumpels!

 

Wer verliebt sich in die rote Schönheit? <3


Wenn Sie Harper ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!


27. Oktober 2019

Sie ist klein, nur ca. 3 Monate alt. Sie ist auch sehr süß und unglaublich sozial. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum sie verletzt wurde. Harper kam zu uns, weil die ältere Dame, die Rada gerettet hat – die Mutter, die erblindete – uns gebeten hat, den Fall zu übernehmen. Harpers Becken ist an mehreren Stellen gebrochen, das eine rechte Beinchen ist ebenfalls gebrochen. Sie hat viele Tage in diesem Zustand auf der Straße verbracht. Als Ergebnis hat sie ein neurologisches Defizit entwickelt. Auf den Fotos hat sie unerträgliche Schmerzen. Sie freut sich trotzdem über die Aufmerksamkeit der Menschen in der Klinik, auch wenn ein menschliches Wesen ihr das angetan hat.

 

Die Entscheidung, dass sie weiterleben soll, kostete 1230€. Die Euthanasie hätte 26€ gekostet. Wir mussten uns entscheiden. Harper stand da und lächelte uns an. Sie hat den Menschen, der ihr das angetan hat, wahrscheinlich mit demselben Vertrauen angeschaut. Und jetzt standen wir vor der Entscheidung, ob wir in der Lage waren, das zu Ende zu bringen, was dieser Person knapp nicht gelungen ist. Und wir stellten fest, dass es überhaupt nicht einfach war, eine rationale Entscheidung zu treffen, besonders als, während wir uns über die Preise unterhielten, ein junger Praktikant in der Klinik uns über das Gute in den Menschen erzählte und Wunder versprach, was uns zu Tränen brachte. Wir entschieden uns, dass Harper eine Chance verdient hat, egal wie teuer es werden würde. Ich hoffe sehr, dass ihr unsere Entscheidung unterstützt.

 

Bitte helft uns mit einer Spende für Harper oder übernehmt eine monatliche Patenschaft für sie. Danke! <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Harper

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de