attila- lag zusammengekauert auf der autobahn

Attila, männlich, noch nicht kastriert,

bei Ausreise geimpft, geb. ca. 06/2020

 

Aufenthaltsort: Plovdiv, Bulgarien

Haltung: Keine Vermittlung in Einzelhaltung,

reine Wohnungshaltung (ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Verträglich mit

- Kindern: unbekannt

- Katzen: ja

- Hunden: unbekannt

Tierschützerin: Yana

Update vom 12. Dezember 2020

Attila erholt sich wundervoll von seiner OP. Endlich macht er sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause! Er ist immer noch etwas schüchtern und versteckt sich häufig, aber seine Pflege-Mama kümmert sich großartig um ihn. Man sieht die Veränderung in seinen Augen!
Leider waren die veranschlagten Kosten von 450 Euro zu niedrig angesetzt, da der Kleine mehrere Bluttransfusionen brauchte und der Klinikaufenthalt sich in die Länge zog. Die gute Nachricht ist, dass wir 250 von den benötigten 680 Euro von Freunden finanziert bekommen haben!
Die Pflegefamilie kommt für sein Futter und die restlichen Verbrauchsgüter auf. Vielen Dank dafür!

Wenn Sie Attila ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!


 

23. November 2020

Heute erreicht uns wieder eine tragische Geschichte von einer unserer Ehrenamtlichen aus Bulgarien.

Ich fuhr auf der Autobahn und konnte beobachten, wie das Auto vor mir um etwas kleines herum fuhr , das sich bewegte. Ich konnte zuerst nicht sehen, was da auf der Straße lag, aber dann erkannte ich mit großem Schrecken, dass ein Kleines Kitten inmitten der stark befahrenen Straße lag. Es bewegte sich, allerdings sehr vorsichtig und zittrig.

 

Ich blieb stehen, blockierte die Straße, und konnte aus dem Auto steigen und zu dem kleinen Tierchen laufen. Die Autofahrer um mich herum ,die gezwungener Maßen stehen bleiben mussten, begannen mich wüst zu beschimpfen und unter einem lautstarken Hupkonzert gelang es mir zum Glück innerhalb weniger Sekunden den kleinen zitternden Leib an mich zu nehmen und in meinem Auto in Sicherheit zu bringe.

Ich war entsetzt wie klein, dünn und schwach das Kitten war, das ich in den Armen hielt.

Ich brachte Attila sofort in die Klinik. Wir konnten feststellen, dass Attila von einem anderen Tier, vermutlich einem Hund, gebissen worden war, da er zwei Bisswunden im Rücken hatte.

Nach einem Röntgen wussten wir, dass die Wirbelsäule verletzt war. Allerdings stellten wir fest, dass er auf Schmerz in den Hinterpfoten reagierte und so mussten wir für den hilflosen kleinen Kater entscheiden- eine zweite Chance auf ein schönes Leben oder … Für uns kam nur eine Lösung in Betracht, wir mussten es versuchen!

Da er aber in einem extrem schlechten Zustand ist, müssen wir ihn zuerst stabilisieren. Er ist stark dehydriert, sehr schwach, braucht eine Bluttransfusion und viel Zuwendung. Attila wiegt nur 1 kg.

Sobald er stabil genug ist müssen wir den kleinen Kater operieren.

Die Operation wird an die 450 Euro kosten, dazu kommen die Klinikkosten. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um Attila die Chance auf ein würdiges Leben zu geben, aber dafür brauchen wir eure Hilfe. Hilfe für unseren erst 5 Monate alten Held.

Wenn ihr Attila helfen könnt , dann helft uns bitte mit einer kleinen Spende oder ihr könnt eine monatliche Patenschaft für ihn übernehmen - danke!

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Spende für Attila

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de