Roxana - wunderschöne, sanfte Seele

Roxana, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 10/2017

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

Haltung: Vermittlung in Einzelhaltung oder zu einer ruhigen Katze, 

reine Wohnungshaltung (ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: keine

Verträglich mit

- Kindern: keine Kleinkinder

- Katzen: ruhige Katzen

- Hunden: ruhige Hunde

 

*Dringend Zuhause oder PS gesucht*

 

 

 

 

06. Januar 2020

Es gibt Neuigkeiten von Roxana, unsere Iva schreibt:

 Ich möchte euch gern ein Update geben zu Roxana, da sie sich bei meinen Eltern auch vom Wesen her etwas geändert bzw. geöffnet hat.

Mittlerweile ist Roxana entspannt und fühlt sich wohl sicher und wohl, so dass sie mittlerweile alle Räume bewohnt, sie braucht längst nicht mehr ihren früheren Lieblingsraum, das Bad.

Sie ist neugierig, aufgeschlossen und absolut freundlich. Sie läuft immer zur Tür, wenn Jemand kommt, folgt meiner Mutter überall hin und will an den Geschehnissen teilnehmen. Die Kinder hat sie auch gern, flüchtet nicht vor ihnen, lässt sich streicheln und hört auf ihren Namen - Roxy :)

Auch zeigt sie, dass sie eigentlich sehr gern spielt und das bei jeder Gelegenheit und mit allem. Ich denke, dass Roxy früher einfach nicht entspannt genug war und wahrscheinlich sich etwas überfordert fühlte von Allem.

Meiner Meinung nach wird sich Roxana über eine Katzengesellschaft wohl freuen, nur sollte sie halt nicht dominant sein und ihr auch genug Ruhe geben.

Mittlerweile hat meine Mutter ihr Futter komplett auf Nassfutter umgestellt und wir denken, dass sie etwas weniger Wasser trinkt komplett ohne Medikament. es ist aber bei weitem nicht die normale Menge. Nächte Woche wird meine Mutter versuchen die Wassermengen zu messen, welche Roxy trinkt und dann schauen wir. Wir hoffen auch, dass Rosi die Tropfen mitbringen wird und dann können wir auch schauen, wie sich das Wassertrinkverhalten und Pipimachen entsprechend ändert.
Feststeht, dass sie keine physischen Ursachen für das Wassertrinken hat und es nur psychisch bedingt ist. Vielleicht war sie mal lange Zeit ohne Zugang zu Wasser oder vielleicht ist es durch den Stress vom Aussetzen bedingt. Wir wissen es nicht.

Auf jeden Fall gibt es Situationen, wo sie zum Wasser einfach so hin läuft und trinkt - wenn sie z.B. hungrig ist oder wenn ihr langweilig ist, denn wenn man sie in solchen Momenten mit irgendwas beschäftigt, dann lässt sie das Wasser und fängt an zu spielen.

 

Wer schenkt unserer kleinen Wasserratte ein zu Hause?

Wenn Sie Roxana ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!


 

21. Dezember 2019

Unsere Iva schickt uns Neuigkeiten von Roxana:

Hier ein kleines Update zu Roxana. 

Nachdem sie begonnen hat das Medikament wegen der Wasserdiabetis zu nehmen, verringerte sie die Menge an Wasseraufnahme bis aus 300 ml (von über 600 ml pro Tag). Leider begann bereits nach einer Woche - 10 Tagen wieder ein Rückwärtsprozess und die Wassermenge, die sie aufnimmt stieg wieder an. Unsere Tierarzt machte noch zwei weitere Messungen, aber da sie zu keinem definitiven und schlüssigen Ergebnis kommen kann unter den Umständen, dass sie nicht alle notwendigen Untersuchungen durchführen kann, empfahl sie uns einen Tierarzt in der zentralen Veterinärklinik, welche in Endokrinologie spezialisiert ist.

 

Am 15.12.2019 waren wir bei dem Tierarzt vorstellig und er hat sich sehr ausführlich über Roxanas Fall mit uns unterhalten und sich alle bisherigen Ergebnisse angeschaut. Leider meinte sie auch, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Diagnose Wasserdiabetis nicht einfach so bestätigen kann. Man muss vor allem nach der Ursache forschen und deshalb müssen weitere Blutwerte untersucht werden, einige Tests müssen noch gemacht werden und ein Scanner des Kopfes soll gemacht werden. Ziel ist es durch diesen Untersuchungen zu schauen, ob man auf ein Problem der Nieren schließen kann und der Scanner soll dazu dienen, um zu schauen, ob nicht in der Vergangenheit vielleicht ein Kopftrauma vorlag und nun eine Schädigung irgendwo vorhanden ist, welche sich so auswirkt, dass die Katze mehr Durst empfindet. Es kann aber auch sein, dass sie eine Zyste oder sogar einen Tumor hat... Das alles wissen wir noch nicht und es müssen weitere Untersuchungen gemacht werden.

 

Falls hierbei nicht festgestellt wird, wird dann das Medikament abgesetzt und man muss unter ärztlicher Aufsicht Messungen machen, wobei die Katze ohne Futter und Wasser für einen bestimmten Zeitraum ausharren muss. Aber dies soll nur dann gemacht werden, wenn die nun angesetzten Untersuchungen und der Scanner nichts zeigen. Am Sonntag bringe ich sie in die Klinik und am Montag macht man dann die Untersuchungen. Dann am Abend darf ich sie hoffentlich mitnehmen und sie bleibt über die Weihnachtsfeiertage bei mit zuhause in Pflege, bis ihre Pflegeeltern nach Weihnachten zurückkommen. Bei dieser Gelegenheit in der Klinik wird dann auch geschaut, ob sie denn auch wirklich kastriert ist, oder ob die Narbe am Bauch von einer anderen Art Bauch-OP stammt.Wir werden sehen, was die Zukunft für die Süße bringt.

 

Wer verliebt sich in Roxana?


16. Oktober 2019

Unsere Iva aus Bulgarien schreibt:

Roxana war mit Sicherheit mal eine Katze, die ein Zuhause hatte.

Das wissen wir mit Sicherheit nicht nur, weil sie eines Tages, wie aus dem Himmel gefallen, an einem Ort auftauchte, wo sie nicht her war - nämlich im Hof einer kleinen Kirche in Sofia.

Wahrscheinlich dachte man sich, dass die Gottesmenschen sich um die Katze schon kümmern werden. Nun, in Bulgarien sieht das ganz anders aus und die Gottesdiener tun alles andere als sich um eine Straßenkatze oder - hunde zu kümmern, den man bei ihnen ausgesetzt hat... Nicht nur, dass die Katze sehr sozial war und hinter jedem Menschen lief und sich streicheln ließ, sondern wir stellten auch fest, dass sie kastriert ist, als wir sie bei unserer Tierärztin vorstellten, erstmal um Tests zu machen.

Nach den Tests musste sie erstmal wieder draußen im Hof der Kirche bleiben, wo sich Maria und Petar um sie täglich kümmerten. Als eine ihrer Pflegekatzen, Noelia, ausreisen durfte, nahmen die beiden sofort Roxana auf und sie wurde erstmal im Bad separiert. Dort ist so zu sagen der Quarantäneraum :)

Roxana mag allerdings diesen Raum sehr und auch jetzt, wo sie nicht mehr dort verweilen muss, zieht sie sich gern zurück und liegt außerordentlich gern im Waschbecken.

Roxana ist vermutlich ca. 2 Jahre alt. Sie ist komplett ausreisefertig - mit zwei Impfungen, Tollwutimpfung, negative Tests (FIV, FeLV, Corona, Giardien, Panleukopänie), Microchip und EU-Pass. Sie wurde wohl in der Vergangenheit kastriert, denn sie hat eine Narbe am Bauch, genau wie von einer Kastration und sie wurde in der Zwischenzeit weder rollig, noch zeigt sie Anzeichen davon. 

Roxana toleriert zwar Katzen, aber sie braucht sie wohl nicht wirklich und sucht auch keine Katzengesellschaft. Hunde scheinen ihr egal zu sein, wenn es ruhige Hundegesellen sind, sonst zieht sie sich sofort in die Höhe zurück.

Roxana könnte also auch Einzelkatze sein, aber wenn sie zu einer nicht dominanten und ruhigen Katze oder Kater kommt, ist es bestimmt auch gut.

Für Roxana möchten wir lieber keinen Freigang oder wenn, dann bitte nur in einem gesicherten Garten ohne Möglichkeit da raus zu gehen.

Auch Kleinkinder sind nichts für Roxana, so denken wir, denn sie mag es lieber ruhiger.

 

Wer schenkt der hübschen Katzendame ein endgültiges zu Hause?