Diana - jetzt will auch sie Glück haben!

Diana, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 11/2017

 

Aufenthaltsort: Auf PS in 53381 Euskirchen

Haltung: Keine Vermittlung in Einzelhaltung, 

reine Wohnungshaltung (ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: Gebiss

Verträglich mit 

- Kindern: nein (Lärmempfindlichkeit)

- Katzen: ja

- Hunden: unbekannt

 

18. Februar 2020

Diana grüßt von seiner Pflegestelle und schickt neue Fotos! Die Pflegemama schreibt:

"Diana geht es prima. Sie hat sich mittlerweile total in meiner Truppe etabliert und hat sich mit einigen sogar angefreundet ❤ Sie lässt sich sehr gerne streichen und geniesst es, hinter den Ohren gekrault zu werden. Lärm verträgt sie garnicht. Da ist sie äußerst schreckhaft. Ich denke, das ist irgendwie in ihr drin. Diana spielt mit den anderen und ist meine Couchpotato ;o) Sie ist einfach nur lieb."

 

Diana wartet auf DEINE Bewerbung! 

Wenn Sie Diana ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken! 


19. November 2019

Diana ist in eine Pflegestelle in Deutschland umgezogen! Ihre Pflegemama schreibt:

"Zwischenzeitlich wird Diana hier Schneewittchen genannt. Sie ist eine sehr liebe und soziale Katze.  Sie frisst gut und gerne und ist nicht wählerisch.  Sie kommt mit den Katzen gut klar, sucht aber keine Nähe zu ihnen.  Sie liebt es, am Fenster oder im Bett zu lieg en.  Die ersten Tage war sie recht scheu, aber mittlerweile kann ich sie streicheln und ihr den Bauch kraulen.  Die Süße ist etwas schreckhaft, wenn man schnell auf sie zugeht oder von oben mit der Hand kommt.  Auch mag sie keinen Lärm, da wird sie leicht panisch. 

 

Ich denke sie würde sich unter Katzen wohlfühlen oder mit einer ruhigen Katze.  Sie ist leider keine Schmusekatze, die auf den Schoss kommt - bis jetzt zumindest nicht.  Sie mag aber definitiv Streicheleinheiten.  Alles in allem ist sie ein großer Schatz!"

 

Wer schenkt Diana ein Zuhause für immer? <3


24. Juni 2019

Diana hat die Klinik hinter sich gelassen und einen der wenigen Pflegestellenplätze ergattert! Wer schenkt der Süßen ein Zuhause? 


19. März 2019

Sie ist seit November in diesem miserablen Zustand, vielleicht sogar noch länger. Sie wurde auf der Straße geboren. Eine ältere Frau fütterte sie von Zeit zu Zeit mit ihren Essensresten, und so hat es Diana geschafft, fast ein Jahr zu überleben. Die Frau bemerkte, dass Diana im November nicht mehr fressen wollte und dass aus ihrem Mund Eiter floss. Sie fand ein Mädchen, das die Katze zum lokalen Tierarzt brachte. Er gab Antibiotikum und danach wurde Diana auf die Straße zurückgebracht. Die Monate gingen vorbei, aber niemand bemerkte das kleine Kätzchen, das langsam abnahm und von Flöhen buchstäblich aufgefressen wurde. In der Zeit verlor sie die Hälfte ihres Fells durch die Flohallergie und der Eiter floss weiter aus ihrem Mund.

 

Das ging so bis zu dem Moment, als die Frau einige lokale freiwillige Tierschützer kontaktierte, die das Kätzchen in die beste regionale Klinik brachten. Dort wurde Stomatitis diagnostiziert, aber die Tierärzte weigerten sich, die Katze zu behandeln, da sie sich viel zu aggressiv verhalte und keine Eingriffe zulasse. Stattdessen schlugen sie Euthanasie vor. Die Freiwilligen kontaktierten uns, und wir entschieden uns, es zu versuchen. Wir stellten fest, dass Diana keine aggressive Katze ist. Sie hat einfach schreckliche Schmerzen im Mund und deshalb ließ sie sich dort nicht untersuchen. Diana schnurrt, wenn sie gestreichelt wird und weiß, dass ihr niemand weh tut. Die ältere Frau, die ihr auf der Straße Essensreste gegeben hat, hat uns auch gesagt, dass Diana häufig getreten wurde und deshalb Menschen nicht immer vertraut. Diana ist sehr mager, da sie monatelang vor Schmerzen nicht richtig fressen konnte.

 

Zwei Wochen waren notwendig, um sie zu stabilisieren. Vor zwei Tagen hatte sie die OP. Fast alle Zähne wurden entfernt, da sie im Weg der Vergrößerungen im Mund waren, und eine sehr große Vergrößerung wurde ebenfalls entfernt. Diana hat zytoplasmatische Stomatitis und wir hoffen sehr, dass das Entfernen der Zähne als ständige Reizerreger dazu führen wird, dass sie komplett geheilt wird. Heute, nur zwei Tage nach der OP, frisst Diana wunderbar, auch wenn sie sicher immer noch Schmerzen hat, auch wenn nicht mehr so stark. Jetzt braucht Diana auch finanzielle Hilfe, da die Rechnung in der Klinik wächst und wächst. Für die OP und für die Untersuchungen schulden wir der Klinik 570€. Sie bleibt noch einige Wochen zur Beobachtung dort, dazu müssen noch einige Kontrolluntersuchungen durchgeführt werden. Wir bitten um eure Hilfe! Spendet eine Kleinigkeit oder übernehmt eine Patenschaft für Diana - danke <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Diana

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de