Arya- braucht ganz viel liebe

Arya, weiblich, kastriert,

geimpft, geb. ca. 2018

 

Aufenthaltsort: Auf PS in Hasselroth

Haltung: Vermittlung in Einzelhaltung , 

reine Wohnungshaltung (ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: verkürzte Pfote

Verträglich mit 

- Kindern: wenn sie älter sind

- Katzen: nein

- Hunden: unbekannt

 

 

 

 *Handicap* 

 

*Dringend Zuhause oder PS gesucht*

27. Juli 2021

Wir haben zwei Videos von Arya erhalten! Darf sie sich schon bald in dein Herz schmusen?


Wenn Sie Arya ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!


 

23. Juni 2021

Arya wurde vor einige Zeit nach Deutschland vermittelt und ist wieder auf der Suche.

Arya (hört jetzt auch auf den Namen Mimi) lebt seit einiger Zeit auf einer Pflegestelle mit 5 anderen Katzen zusammen.

Leider versteht sie sich zunehmend nicht mit anderen Miezen, sie vermeidet jeglichen Kontakt zu den anderen, faucht auch, wenn andere Katzen mit ihr spielen möchten. Deshalb sucht sie ein neues Zuhause, in dem sie die Einzelprinzessin sein könnte.

Arya ist eine junge Katzendame (3 Jahre alt), allerdings hat sie in ihrem Leben schon viele schlimme Dinge erlebt. Sie hat auch ein Handikap: ein verkrüppeltes vorderes linkes Pfötchen. Sie läuft auf ihren drei gesunden Pfötchen und stützt sich beim Laufen auch auf der verkürzten Pfote.

Arya ist sehr schüchtern und neuen Menschen gegenüber skeptisch. Ihre neue Mama muss damit rechnen, dass Arya einige Wochen Zeit benötigen wird, bis sie das Vertrauen gewinnt und sich streicheln lässt. Arya braucht wirklich erfahrene Katzenmenschen, die ihr die Zeit geben, die sie auch braucht. Und sie auch so lieb haben werden, wie sie ist.

Vom Charakter her ist Arya relativ verschmust, allerdings mag sie eher zu bestimmen, wann es passiert. Dies drückt sie entweder mit lautem Schnurren und Sich-Anschmiegen aus oder, falls sie nicht gestreichelt werden will, mit kurzem Fauchen und Schnappen in die Finger. Dabei beißt sie niemals, lediglich schnappt sie nach der Hand und rennt sofort weg, da sie ganz genau weiß, dass sie dies nicht tun darf. Auch „haut“ sie gerne zur Abschreckung mit der Pfote - dabei hat sie niemals die Krallen draußen.

Wer bereit ist, sein Leben mit der sehr lieben, aber leider hoch traumatisierten Mieze zu teilen, der wird es sicherlich nicht bereuen. Lässt man Arya genug Zeit zum Ankommen, wird man mit der ganz großen Liebe aus ihrem ganzem Katzenherzen belohnt.

 

Wer verliebt sich in Arya?