nasko - verspielter kuschelbär

Nasko, männlich, kastriert,

geimpft, geb. ca. Anfang 2019

 

Aufenthaltsort: Sofia, Bulgarien

Haltung: keine Vermittlung in Einzelhaltung, 

reine Wohnungshaltung (ohne Freigang)

FIV-Test: negativ

FeLV-Test: negativ

Handicaps: keine

Verträglich mit 

- Kindern: ja (ab ca. 10 Jahre)

- Katzen: nein

- Hunden: ja, mit sehr sozialen und ruhigen Hunden

 Tierschützerin: Gery

 

 

11. September 2020

Nasko schickt neue Fotos! Er lebt zusammen mit sieben anderen Katzen und versteht sich sehr gut. Nasko ist ein typischer, junger Kater, der sehr energisch spielt und gerne isst und kuschelt :)

Wenn Sie Nasko ein liebevolles Zuhause schenken möchten, bewerben Sie sich hier! Bei Fragen hier klicken!


16. August 2020

Nach einem Monat in einem Käfig in der Klinik konnte Nasko endlich in eine Pflegestelle umziehen. Er fühlt sich dort großartig und zeigt sich wie eine sehr kuschelige und verspielte Katze. Es ist zu früh zu sagen, wie er mit anderen Katzen umgehen wird, nachdem er von den Katzen in der Kolonie sehr schwer verletzt wurde.

 

Er ist sehr sozial und an die Menschen gebunden, aber manchmal ist sein Spiel zu rau und er beißt im Spiel, deshalb ist er nicht für eine Familie mit kleinen Kindern geeignet. Nasko ist kastriert und zweimal geimpft, alle Tests auf Krankheiten sind negativ.

 

Wer verliebt sich in Nasko? <3


08. Juli 2020

Nasko wurde vor zwei Monaten vor einer der Kolonien in den Bergen brutal rausgeworfen. Er ist ein junger Kater, etwa 1-2 Jahre alt, der die Welt im Freien offensichtlich nicht kennt und dem die damit verbundenen Gefahren nicht bewusst sind. Nasko ist sehr kontaktfreudig und ein wenig dumm für diesen Ort. Er wurde sofort von anderen in der Kolonie angegriffen und daraufhin verschwand er. Er tauchte zwei Tage später wieder auf, er konnte anscheinend nirgendwo anders Hilfe finden. Nasko konnte nicht auf seine Pfote treten, er fiel zur Seite und schrie bei Berührung. Wir hatten keine Wahl und brachten ihn in die Klinik in Sofia. Die erste Untersuchung ergab eine starke Schwellung aufgrund mehrerer Bissen, einen gebrochenen Handgelenksknochen und ein überdehntes inneres Band. Nasko konnte nicht dort zurückkehren, wo das Überleben eine Frage der 100-prozentigen Aktivität ist.

 

Gleichzeitig mit der Kastration, die wir sowieso geplant hatten, führten die Tierärzte eine spezifische Operation durch, die das Band überlappte. Nach der Operation erwartet man, dass Nasko seine Pfote künftig zu 90% benutzen werden kann. Wir können ihn jedoch nicht wieder dorthin zurückbringen. Als Hauskatze kann er die Situation in der Kolonie nicht bewältigen, insbesondere nach dem, was bereits geschehen ist. Und unsere Herzen lassen das nicht zu. Nasko ist äußerst kontaktfreudig und sucht ständig die menschliche Aufmerksamkeit. Er ist schön, sehr groß und sehr gesprächig. Und er braucht noch ein bisschen Hilfe. Bisher schulden wir der Klinik über 350 Euro für den Klinikaufenthalt, die Operationen und Manipulationen. Seine Vorbereitung für ein Zuhause braucht noch Mittel für Impfungen, für den Chip und einen Tierpass. Würdet Ihr Nasko helfen, den ganzen Weg zu gehen und ein richtiges Zuhause zu finden?

 

Im Namen von Nasko bitten wir um eure Hilfe! Spende jetzt oder übernehme eine Patenschaft für Nasko - danke!! <3

 

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Betreff: Nasko

IBAN: DE82460500010051038958

BIC: WELADED1SIE

Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de