Fiona-möchte das Tierheim hinter sich lassen

 

 

 

Fiona- zartes Seelchen

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. Anfang September 2018

Rasse: Mischling

Größe: noch im Wachstum

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich, verspielt, verschmust, sozial,anfangs sehr schüchtern

 

 

    

 

 

Update Fiona, 13.06.2019:

Und wer war der hübscheste Gast auf unserem Adoptionsevent im Sofioter Stadtpark? Die süße Fiona!

Sie ist absolut bereit für ihre eigene Familie, am liebsten als Zweithund, denn eine hündische Freundin oder Freund hat sie sehr gerne zur Orientierung.

Nur her mit den Bewerbungen!

Update Fiona, 24.05.2019:

Ist das Fusselchen nicht hübsch? Sie hat sich soo gut entwickelt.

Fiona ist auf der Suche nach ihrem endgültigen Traumzuhause!

Wie sollte das aussehen?

Es sollte einen netten, souveränen Hundekumpel im Haushalt geben, der etwas Orientierung geben kann. Das neue Frauchen sollte sich darauf einstellen, dass Fiona sich stark bindet und man, zumindest in der ersten Zeit, einen permanenten Schatten hat. Am liebsten ist sie ihrem Pflegefrauchen ganz nah. Sie liegt unter ihren Beinen, unter dem Bett, unter der Bank... Sie möchte also meistens beschützt werden, löst sich aber auch schon dann und wann von Frauchen, um zu schauen, was die Hundefreundin macht, oder um sich auf ein kleines Spiel mit dem Sohn der Familie einzulassen.

Ältere Kinder sind für Fiona okay, Männer, die sie kennt, auch Ob sie ohne Menschen für ein paar Stunden alleine Zuhause bleiben kann, muss noch herausgefunden werden, da es im Moment nicht notwendig ist. Fiona ist ein zartes, sensibles, sehr schlaues Mädchen. Sie hat jetzt sogar alleine gelernt, die Türen zu öffnen 😄
Wer verliebt sich in das hübsche Mädchen mit den fluffigen Klappohren?

Update Fiona, 16.04.19:

Fiona ist mittlerweile 3 Wochen auf Pflegestelle und geniesst den antiautoritären Erziehungsstil. Offensichtlich bekommt er ihr gut, denn sie hat absolutes Vertrauen zu ihrer Pflegemama und -tochter aufgebaut. Sie macht der Hundefreundin alles nach - auch das fachgerechte Zerlegen von Spielzeug Sie ist also für Entertainment zu haben. Wer möchte dieser zarten, flauschigen, noch etwas schüchternen Schönheit ein Zuhause für immer bieten?

Fiona freut sich über Bewerbungen, da sie auf ihrer Pflegestelle nicht für immer bleiben kann - und genau das möchte sie: für immer im einfühlsamen Zuhause mit Hundekumpel ankommen!!

Update Fiona, 02.04.2019:

Heute haben die Zwerge und ich Fiona in ihrem Zuhause auf Zeit besucht.

Sie ist eine zarte und sensible Hündin mit einem seidenweichen Wuschelfell.

Fiona bindet sich eher an ihre weiblichen Bezugspersonen und ist im Moment ein klein wenig irritiert, da die Tochter des Hauses auf Klassenfahrt ist.

Sie sucht gerne sichere Stellen auf, sodass man sie häufig unter dem Bett findet, unter dem sie aber auch gerne wieder hervorkommt. Mittlerweile (nach 1 Woche) spielen sich Routinen ein, die Fiona zusätzliche Sicherheit geben. Ihre "Geschäfte" verrichtet sie, bis auf kleine Missgeschicke, schon recht zuverlässig draußen. Der Unterschied vom zitternden Häufchen Elend zu dem Hund, den man jetzt sieht, ist beachtlich.

Den Krach auf der Straße findet sie zwar nicht so klasse, aber da der Park ein lohnendes Ziel ist, meistert sie neben der Unterführung auch den Straßenverkehr. Immer an ihrer Seite ist eine souveräne Cocker- Hündin, die ihr zeigt, wie es geht.

Fiona möchte daher auch im neuen Zuhause gerne Zweithund sein, um sich die Welt vom Hundefreund auf hündische Art und Weise noch etwas besser erklären zu lassen. Wer möchte sich auf diese kleine Zuckerpuppe einlassen und ihr Sicherheit geben, damit sie lernt, was Vertrauen bedeutet?

Update Fiona, 19.03.2019:

Hallo ihr lieben Leute da draußen!

Ich habe super Neuigkeiten: ich darf am Freitag (22.3.) auf eine Pflegestelle umziehen. Jiepee!!

Dort lebt schon ein Hundekumpel, der mir bestimmt ein paar kleine Tipps zum besseren Eingewöhnen gibt.

Drückt mir die Daumen.

Ich halte euch auf den Laufenden. Eure Fiona

Update Fiona, 25.02.2019:

Fiona war mit ihren Brüdern zur ersten (manuellen) orthopädischen Untersuchung in der Klinik. Das Ergebnis lautet vorerst folgendermaßen:
Fiona zeigt eine moderate Schmerzreaktion beim Strecken und Beugen der Hüftgelenke. Es gibt keine sichtbaren Stellungsfehler, weder der vorderen noch der hinteren Gliedmaßen. Vom Tierarzt wird ein großes Blutbild empfohlen. Wenn die Werte in Ordnung sind, sollte eine umfassende Röntgenaufnahme der Hüftgelenke unter Betäubung vorgenommen werden.

Insgesamt, vom Verhalten her, hat sich Fiona weiter entwickelt, was bedeutet, dass sie offener geworden ist. Sie sitzt nicht mehr nur zitternd vor Angst da und wartet was passiert, sondern bewegt sich auch schon im Grünbereich des Shelters.

Sie ist durchaus ansprechbar und reagiert, indem sie zu einem kommt, wenn man sich „zu ihr runter begibt“. Die kleine lockige Dame ist sehr zart und empfindsam.

Daher sucht sie geduldige und einfühlsame Menschen, die ihr viel Zeit lassen, sich die Welt anzusehen und Vertrauen zu fassen.
Fiona würde sich sehr über eine Pflegestelle freuen, die ihr die Zeit zum "Auftauen" gibt - womit dann einer positiven Entwicklung dieses feinen Hundefräuleins nichts mehr im Wege steht.

Update Fiona, 01.02.2019:

Unsere süße Fiona schickt euch liebe Grüße, sie waret sehnsüchtig auf ein liebevolles Zuhause oder eine Pflegestelle ;-).

Fiona und ihr Bruder Franz
Fiona und ihr Bruder Franz

Update Fiona, 25.01.2019:

Fiona, die arme Maus hat am meisten noch mit der Haut zu tun, auch wenn es wirklich Woche für Woche Bergauf geht. Wir werden in der Klinik überprüfen lassen, ob es sich um die Reste von der Räude handelt oder ob etwas anderes dazu gekommen ist.

Sie ist noch sehr schüchtern, aber wir sind uns sicher, dass sie auf einer guten Pflegestelle ratzfatz Vertrauen zu Menschen gewinnen würde.

Solange wir für Sie noch keine gefunden haben, werden die freiwilligen regelmäßig in das Tierheim gehen um die Mäuse an die Menschen zu gewöhnen.

Januar 2019:

Fiona ist die fluffige , zarte Schwester von Franz und Frodo, die in ihrem kurzen Leben noch nichts zu lachen hatte. Als ganz kleiner Welpe wurde sie mit ihren Brüdern Frodo und Franz völlig geschwächt aufgefunden und in das staatliche Tierheim gebracht.

Alle drei hatten massive Hautprobleme (Räude). Im Tierheim haben die Drei es auf fast unerklärliche Art und Weise geschafft, a) zu überleben und b) die Räude auszukurieren. Nur kleinere Stellen an Nase und Ohren erinnern noch daran, dass ihnen liebevolle Pflege bisher versagt blieb.
Zu den gesundheitlichen Problemen hatten alle Drei noch tiefstes Misstrauen gegenüber Menschen. Fiona hat es geschafft, diese Angst fast abzulegen. Sie ist noch etwas reserviert und möchte gerne lernen, ihrem Menschen ganz zu vertrauen.

Unsere Fiona bleibt meistens sitzen und wartet, dass man auf sie zugeht. Sie lässt sich das Halsband ummachen und nimmt gerne die angebotenen Leckerlis. Nach der großen Anstrengung hat sie es wirklich mehr als verdient, die Sonnenseiten des Lebens zu entdecken: den Wald, die Wiese, den See oder vielleicht auch die Stadt.

Fiona ist, genau wie Frodo und Franz, ca. 4,5 Monate jung, sie ist ein zartes Seelchen, die das Leben an Deiner Seite kennen lernen möchte.

Sie möchte dem kalten, schmutzigen Betonboden den Rücken kehren und für ihre Menschen das zarte „Pflänzchen“ sein, dass bei richtiger Pflege zu einer wunderschönen Blume wird.

Sie weiß noch nicht, dass wir uns für sie auf die Suche nach dem ganz besonderen Menschen mit Einfühlvermögen, Geduld und Liebe, begeben, aber Sie fühlt, dass wir uns jetzt schon so oft wie möglich mit ihr beschäftigen, um sie auf das tolle Leben vorzubereiten.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Fiona der Hund an Deiner Seite werden könnte, Du sie aus ihrer Schüchternheit herausholen und ihr Herz erobern möchtest, melde Dich bitte ganz schnell.

Sie wartet sehnsüchtig auf Dich!

Die drei Rabauken auf einem Haufen :-)
Die drei Rabauken auf einem Haufen :-)

Wenn Sie der süßen Fiona ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.

Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen