Opal- Wusliger Dackelmix

Geschlecht: männlich,kastriert

Alter: geb. ca. März 2020

Rasse: Mischling

Größe: ca. 35 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 36326 Antriftttal

Charakter: bewegungsfreudig, verspielt, neugierig

 

 

 

 

 

Update  Ende Oktober:

Die Pflegestelle berichtet:

Seit Kurzem befindet sich der kleine Opal bei mir.

Die wunderhübsche Maus ist so, wie ein junger Hund sein sollte: verspielt, neugierig, bewegungsfreudig, auch unsicher manchmal, aber durchaus aufgeschlossen. intelligent und lernwillig, auch sehr verfressen. Selbst draußen nimmt er Leckerlies an.

Opal ist wesentlich entspannter mit einem netten Hundekumpel an seiner Seite, zumindest stelle ich das fest, außerdem kann er seine Spiellust ausleben. Daher wäre es großartig, wenn es im neuen Zuhause schon einen netten Hundekumpel gäbe, das würde ihm auch später das alleine bleiben erleichtern.

In der Stadt wäre Opal sehr gestresst, daher wünschen wir uns ein Zuhause in einer sehr ruhigen Gegend, optimal wäre natürlich Haus mit Garten auf dem Land.

Opal's zukünftige Menschen sollten wissen, dass mit Opal trainiert werden muss. Vor allem muss er auch lernen, dass es gewisse Grenzen gibt. Aber ich bin mir sicher, wenn man das liebevoll und konsequent trainiert, dann lernt er das, denn Opal mag seine Menschen, bindet sich schnell und kuschelt für sein Leben gern.

Mit Katzen und Kindern hatte er noch keinen Kontakt, ich kann mir aber vorstellen, dass ein größeres Kind in der Familie so ca ab 10 Jahren für Opal kein Problem wäre.

Trotz dass Opal wuselig ist und sich Beschäftigung sucht, sollte auch darauf geachtet werden, dass er seine regelmäßigen Ruhepausen hat, sonst überdreht er etwas.

Opal ist bereit für den Sprung ins neue Leben!
Opal ist bereit für den Sprung ins neue Leben!

August 2020:

Opal ist einer der Söhne von der süßen Onyx. Er ist trotz des unheimlichen lauten Gebells im Tierheim noch immer sehr ausgeglichen und ruhig, aber keineswegs ein ängstliches Hundekind. Im Tierheim bekommt er nun endlich die Chance gesehen zu werden und sobald er alle Impfungen hat, darf er auch endlich mit den Freiwilligen und den anderen Hunden auf der Wiese toben und spielen. Opal hat tolle Eltern und da wir inzwischen wissen, dass auch Charaktereigenschaften genetisch bedingt sind, können wir von den Eltern auch viel über sie herleiten. Onyx ist ein kleine, zarte , sehr freundliche Mutter. Der Vater von Opal ist ein ebenso menschenorientierter ca. Labradorgroßer Rüde, der noch immer in dem Garten lebt, wo Onyx und ihre Welpen ursprünglich herkommen. Vielleicht wird Opal noch ein kleines bisschen wachsen, aber er ist schon jetzt ganz die Mutter und wird vermutlich höchstens 40 cm hoch. Seine Schwester hatte das Glück eine Pflegestelle zu finden und wir wissen, dass sie unwahrscheinlich schnell stubenrein wurde. Wir vermuten, dass trifft auf die ganze Familie zu und drücken jetzt einfach die Daumen, dass Opal bald das Tierheim für immer verlassen kann.

Wenn Sie Opal ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen