Lisko- wünscht sich eine liebevolle familie

 

 

 

Lisko- hübsches Kerlchen

Geschlecht: männlich, unkastriert

Alter: geb. ca. Anfang Oktober 2019

Rasse: Mischling

Größe: noch im Wachstum

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 13088 Berlin

Charakter: aktiv,freundlich, sozial, verspielt, neugierig, fröhlich, verschmust

 

 

 

 

 

 

 

 

Update Lisko, 05.08.2020:
Lisko ist ein super aufgeweckter Kerl, der gerne seine Gegend erkundet, wenn er sich einmal etwas eingelebt hat.
Inzwischen hat er einen Narren an Stöcken und Vogelfedern gefressen, die er gerne bei unseren Spaziergängen einsammelt. 
Vor großen Straßen und größeren, lauten Autos hat er noch ziemlich viel Angst und die Berliner Straßenbahn kommt ihm wahrscheinlich vor wie ein großes Monster, aber auch das wird jeden Tag besser.
Er liebt es durch den Garten zu rennen oder mit anderen Hunden zu spielen. Die Katzen, die wir bis jetzt auf unseren Spaziergängen getroffen haben, hat er immer ignoriert.
Eine sportliche, aktive Person/Familie am Stadtrand wäre sicherlich optimal für Lisko.
Er ist sehr gut mit Futter zu motivieren - Sitz und Platz funktioniert inzwischen ziemlich gut. 

Er ist wirklich ein Sonnenschein! Und eine Sockensuchmaschine - inzwischen hat Lisko mehr Socken im Bett als ich im Schrank 😄

Update Lisko, 17.03.2020:

Juhuu, da sind wir! Ja, wir (meine Brüder Maltsho und Bonko) finden das Tierheim gruselig, aber zum Glück ist unsere Mama Maggy da.
Ich bin der Größte in unserer Familie (derzeit - 14.3. - 44 cm hoch). Ich bin von der Statur her etwas schmaler (also schlanker) und hochbeiniger als Bonko und Maltsho. Meine Brüder hopsen und drängeln immer ein bisschen, um an die besten Happen zu gelangen - ich bin da dagegen etwas gechillter! Ich bin ein liebenswerter, offener, etwas gemäßigter Fratz. In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Meine Mutter wollte mir nie verraten, wer denn nun unser Vater ist - aber, hey, was soll's, ich bin happy so, wie ich bin.

Wer will mit mir zusammen happy sein?

Februar 2020:

Hallo Leute! Lest euch die Geschichte meiner Mutter Maggy durch, dann wisst ihr eigentlich Bescheid, aber ich will euch trotzdem noch etwas erzählen:
Nicht nur unsere Mutter hat einen Namen bekommen, auch wir! Das finde ich super! Seit wir Ende Dezember von zwei lieben Frauen geschnappt wurden, bekommen wir auch immer etwas zu Essen und haben uns prächtig entwickelt. Vorher war das leider nicht der Fall. Unsere Mutter hat sich sehr um uns bemüht, aber ihre Milch reichte nicht aus, um uns alle satt zu bekommen. Daher hat unser Magen immer gegrummelt und man konnte alle Rippen sehen. Als wir "geschnappt" wurden war es sozusagen "5 vor 12".

Nun geht es uns zum Glück gut, aber um aus diesem "Gehege" bzw. dem nächsten Zwinger wieder raus zu kommen, brauche ich DICH! Ich werde ein süßer, lebendiger Begleiter werden. Ich bin, was meine Statur betrifft, schmaler und etwas langbeiniger als Bonko und Maltsho und brauner - ja - ich bin der "Schoko"-Typ sozusagen.

Bewirb Dich ruhig schon mal, wenn wir dicke Kumpels werden wollen. Bald melde ich mich wieder. Indianer-Ehrenwort!

Wenn Sie dem süßen Lisko ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen