Fighter-möchte endlich ankommen

 

 

 

Fighter- unser Kämpfer

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca. Juni 2019

Rasse: Mischling

Größe: noch im Wachstum

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 80995 München

Charakter: aktiv, freundlich, verspielt, verschmust, sozial

 

 

 

 

    *hat Interessenten*

 

    

 

 

Update Fighter, 23.03.2020:

Die Entwicklung, die unser süßer Fratz Fighter hingelegt hat, ist wirklich erstaunlich!

Vom wirklich hartnäckigen Angstbeißer zum kleinen Knuddeljungen. Er flippt aus, wenn wir kommen und er ist permanent auf der Suche nach Streicheleinheiten und natürlich auch nach Würstchen. Er wirft sich meistens auf den Boden und möchte, dass sein Bauch gekrault wird. Er hat keine Angst mehr vor Menschen. Vielleicht wird er bei neuen Menschen anfangs schüchtern sein, aber mit einer netten Stimme und Leckerlies wird man ihn recht schnell davon überzeugen können, dass ihm nichts Schlimmes mehr wiederfährt. Er hat ein Zuhause und liebe Bauchkrauler mehr als verdient.
Natürlich kann er noch nicht an der Leine laufen und sauber ist er anfangs auch noch nicht, aber er ist ein schlaues Bürschchen, der vieles bestimmt recht schnell versteht.
Wer verliebt sich in das kleine Strubbelchen?

Update Fighter, 06.02.2020:
Sodele, nun komme ich auch endlich mal an die Reihe! Was soll ich sagen? Ich bin ein klasse Typ!

Das bingt es auf den Punkt, glaube ich. Nach anfänglich seeehr großer Skeptik gegenüber Menschen, hat sich das zum Glück sehr gebessert. Ich bin immer noch etwas unsicher, aber das wird mit den richtigen Menschen an meiner Seite schon werden!

Ich entpuppe mich mittlerweile sogar als recht anhänglich. Wer sucht also einen kleinen "Struwelkopf" wie mich?

Wer möchte mit mir alles üben, was man so im Leben braucht? Ich bin dabei!!

November 2019:

Mein Leben ist Kampf. Deshalb habe ich wohl diesen Namen…

Ich musste mich seit ich ein Baby bin und irgendwo im Nirgendwo in Bulgarien zur Welt kam, durchkämpfen. Irgendwann kamen diese Hundefänger, die mich und meinen schwarz-weißen Freund (Ritter) eingesammelt haben. Wir wussten nicht, wie uns geschah. Nach einer Fahrt in einer dunklen Box fanden wir uns im Tierheim wieder, wo es ziemlich stinkt, aber es immerhin etwas zu Essen gibt.

Dann kamen sie wieder… ich habe geschrien und gekämpft, ich habe bis zum Ende meiner Kräfte gekämpft, aber die Frau mit den Handschuhen hat mich solange festgehalten, bis ich aufgeben musste. Ich habe ihr weh getan, sie hat geblutet, aber sie wusste, dass ich das nicht mit Absicht gemacht habe. Irgendetwas war anders als beim ersten Einfangen. Diese Frau wusste mehr über mich als ich selber. Sie wusste, dass ich nach nur einem Mal der Methode „hart aber herzlich“ verstehen würde, dass sie mir nur Gutes tun möchte. Sie hat mir zugeflüstert, dass Menschenhände, sehr schön streicheln können. Dass sie auch leckeres Futter geben und dass ich vor den Händen, die im Tierheim auf mich zukommen, keine Angst haben muss. Was soll ich sagen? Sie hat Recht gehabt.

 

Mein Leben ist noch ein bisschen Kampf. Ich bin im Zwinger immer noch ein klein wenig schüchtern, aber wie ihr seht, draußen im Garten nicht mehr. Ich hole mir sehr gerne die Leckerlies ab und beißen, äh – beißen, was war das noch mal?

Das ist wirklich vergessen. Ich, der kleine Terriermix - so sehe ich ja wohl aus – möchte nun ins Leben starten und viiiieel unternehmen.

Hast Du Lust auf einen kleinen Wilden?

Bist du nicht für Weicheier?

Dann melde dich bitte schnell, denn ich möchte wirklich gerne bald sagen, dass mein Leben KEIN Kampf mehr ist und ich es jeden Tag aufs Neue mit DIR genießen kann.


Wenn Sie dem süßen Fighter ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen