Diell

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca. März 2022

Rasse: Mischling

Größe: noch im Wacgstum

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: neugierig und gleichzeitig vorsichtig, liebt Menschen, im Haus ruhig

 

 

 

August 2022:
Mindestens 2 Wochen saß Diell auf dem Grünstreifen einer ziemlich befahrenen Straße oder versteckte sich unter einem parkenden Auto. Ich hatte so gehofft, dass jemand seiner Landsleute ihm einen sicheren Garten, einen Unterschlupf und Essen bieten würde - nein, niemand. Die Großzügstigen haben Wasser und Brot hingestellt, die anderen drehen sich weg oder haben Angst vor dem kleinen Herrn, der einen mit großen fragenden Augen ansieht. Damit er nicht doch noch an- oder überfahren wird, ist er am vergangenen Samstag Abend auf seiner Pflegestelle eingezogen.
Nach der Überwindung seiner Angst vor den anderen Hunden der Pflegestelle, zeigt er sich sehr unkompliziert. Nachts liegt er gaaanz ruhig auf dem Kissen neben dem Bett des Pflegefrauchens, wartet bis er morgens rausgetragen wird und verrichtet sein Geschäft im Garten. Whow! Das gleiche gilt für das Laufen an der Leine. Das hat er quasi im Schnelldurchgang gelernt, Geschirr anziehen, Leine dran, ein bisschen ziehen und gut zureden, die anderen laufen mit und, schwupps, klein Diell läuft auch mit.
Auch die Treppe im Haus in die erste Etage hat er ganz alleine in Angriff genommen.
An Tag 5 in seiner Pflegestelle tut er so, als sei er schon immer da gewesen.
Diell ist etwas kommunikativ, bellt also ganz gerne mal mit, wenn die Kolleg:innen meinen es sei wichtig, wenn er sich vor einer Sache gruselt, tut er das auch kund.
Den Tagesablauf hat er schon verstanden, er bleibt auch ohne zu Mucken mit den anderen Hunden alleine, wenn Pflegefrauchen arbeiten muss. Bisher haben auch noch keine Gegenstände unter seinen Zähnen gelitten. Er beschäftigt sich gerne mit dem Benagen eines Geweihstücks oder eines Hufs, rupft am Tau oder schläft einfach. Das alles ist erlaubt. Er hat auch die besten Lehrmeister! Gegen den Welpenauslauf hatte er von Anfang an ein Veto eingelegt und stand, genauso wie seine Schwester Pastrami, in Null Komma Nix wieder draußen. Nun denn, es geht auch ohne, denn zum Thema Sauberkeit ist es wirklich erstaunlich zu sagen, dass kleine Mißgeschicke wirklich sehr selten passieren.
Nun fehlt ihm zu seinem Glück nur noch ein Mensch, der Lust auf die Erziehung eines Jungspundes hat. Zeit, Ruhe und Geduld sind natürlich auch gefragt, aber Diell macht es einem leicht. Der Grundstock, um zu einem tollen Begleiter heranzuwachsen, ist gelegt.
Wenn Du glaubst, Diell könnte etwas für Dich und/oder Deine Familie sein, bewirb Dich schnell.

Wenn Sie Diell ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.