Amarella

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. Juni 2021

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 53 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 42369 Wuppertal

Charakter: geduldig, verschmust, hundeverträglich, kinderlieb

Update Amarella, 29.05.2022:
Amarella ist eine sehr menschenbezogene junge Hündin die es liebt gestreichelt zu werden. Draußen bleibt sie auch immer Mal wieder stehen und sucht den Augenkontakt zu mir oder kommt auf mich zugelaufen. Sie kann schon sehr gut im Auto mit fahren und ist sogar schon zweimal von sich aus ins Auto gehüpft. Am liebsten erkundet sie die Natur draußen und in diesen Momenten kommt der Junghund zum Vorschein da sie ja leider viel zu schnell erwachsen werden musste. Sie hüpft herum und ist immer fröhlich gelaunt, aber tatsächlich niemals aufgedreht. In der Wohnung ist sie sehr ruhig und schleppt zwischendurch ein Stofftier durch die Gegend mit dem sie sich beschäftigt.
Ich wünsche mir für Amarella ein Zuhause fernab vom Stadtzentrum. Ideal wäre am Stadtrand wo es nicht weit zum Wald oder Feld ist. Einen Garten oder ein Balkon wäre schön, da sie es liebt im Garten zu liegen und auf dem Balkon den ganzen Trubel zu beobachten - ist aber kein Muss.
Amarella wartet sehnsüchtig auf ein Kennenlernen! ♥️
Update Amarella, 23.05.2022:
Amarella ist erst seit ein paar Tagen bei mir als Pflegehund und hat mich sehr positiv überrascht.
Sie wurde vor knapp einem dreiviertel Jahr zusammen mit ihrer Schwester und einigen anderen Welpen bei einer Kastrationskampagne aufgegabelt und lebte seitdem in einem Zwinger mit einigen wenigen Hunden. Nach so vielen Monaten, in denen sie nicht viel erleben durfte, dachte ich, dass eine Menge Arbeit auf mich zukommt. Amarella ist aber das beste Beispiel, dass man nicht zu schnell urteilen sollte. Die hübsche Dame ist schon stubenrein, ist in der Wohnung ruhig und schläft die meiste Zeit. Alleine bleiben kann sie auch schon für einige Stunden. Draußen liebt sie es, die Welt zu erkunden
- Gras hat sie zum Fressen gern!
Tatsächlich hat sie einen sehr ruhigen Charakter und ist weder selbstsicher noch ängstlich. Unbekanntes wird oft selber untersucht (Parkbank, Bushaltestelle…). Im Garten meiner Eltern ist eine sehr doofe Treppe, die nicht mal mein Hund, der Treppen gehen kann, gern hoch und heruntergeht. Daher war es klar für mich, dass ich auch Amarella die Treppe hochtragen muss. Mein geschocktes Gesicht hätte man sehen sollen, als sie am nächsten Tag die Treppe von sich aus hochgegangen ist.
Vor Katzen hat sie sehr großen Respekt, da sucht sie weder draußen noch in der Wohnung Kontakt.
Wenn man zu laut mit ihr redet, dann beschwichtigt sie sehr schnell (in Form von hinsetzen). Wenn ein Hund keinen Kontakt wünscht, dann lässt sie ihn auch in Ruhe. Sie versucht, Konflikten eher aus dem Weg zu gehen. Bei Hundebegegnungen ist sie stets höflich und nicht aufdringlich. Was Amarella liebt, sind Menschen. Sie sucht sehr oft Kontakt und bindet sich unglaublich schnell.
Sie läuft mir zwischendurch auch in der Wohnung hinterher, aber tatsächlich nicht aufdringlich, daher merke ich das nicht immer.
Am liebsten schläft sie in dem Zimmer, wo sich ihre Menschen aufhalten.
Wir waren an einem Sonntag auf einem Spaziergang mit mehren Menschen, Hunden und einem jungen Mädchen. Amarella fand das Mädchen total toll und war sehr sanft zu ihr. Auch als wir uns draußen in einem Restaurant hingesetzt haben, wo sehr viel Gewusel war, war Amarella total entspannt und hat sich nach ein paar Minuten hingelegt. Sie scheint sich in neuen Umgebungen (sei es draußen oder drinnen) sehr gut zurechtzufinden. Im Auto mitfahren klappt ganz gut. Es ist zwar noch ein kleiner Kampf sie ins Auto zu bekommen, da muss ich sie tatsächlich reintragen, aber wenn sie einmal drinnen ist, dann sitzt oder liegt sie die meiste Zeit und macht keinen gestressten Eindruck. Ihr ist am Anfang einmal schlecht geworden. Daher würde ich schauen, dass man sie nach und nach daran gewöhnt und sie bei längeren Autofahrten entweder nicht füttert oder ihr etwas vorab zur Beruhigung für ihren Magen gibt.
Bestimmt wird Amarella sich auch noch weiter entwickeln, da sie ja erst kurz hier ist, aber ich denke nicht, dass sie jemals eine Draufgängerin sein wird. Natürlich muss sie auch weiterhin das Hunde-ABC lernen, aber sie spricht sehr gut auf Anweisungen an, daher sehe ich da sehr großes Potenzial. Eine Eigenschaft hat sie jedoch, die mich wahnsinnig macht – sie trinkt wie ein kleines Schweinchen. 😂
Amarella wartet sehnsüchtig auf eure Bewerbung! ♥️

 

Update Amarella, 20.05.2022:
Am 19.05. kam Amarella zu mir nach Wuppertal auf eine Pflegestelle.
In den nächsten Wochen werden wir definitiv noch mehr über sie berichten. Natürlich nimmt die Prinzessin trotzdem gerne schon Bewerbungen entgegen. ❤️
Amarella hat das schöne, weiche Hundebett im Flug erobert ;-)
Amarella hat das schöne, weiche Hundebett im Flug erobert ;-)
Update Amarella, 03.04.2022:
Schau nur, welch Schönheiten Amarella und Gialla geworden sind!
Aus unseren kleinen, gelben Welpen von der Straße wurden bildschöne Schwäne.
Die beiden jungen Hündinnen wurden gemeinsam mit ihrem Bruder Jaques, der bereits in ein tolles Zuhause ziehen konnte, bei einer Kastrationsaktion in einem städtischen Bezirk aufgegriffen. Das sehen wir positiv, denn so haben die beiden Ladys bereits Autos, Menschen und Verkehr in ihrem Leben erlebt. Da haben sie so manchem Tierheimhund einiges voraus!
Denn in der Prägephase ist es wichtig, Umweltreize kennenzulernen, da das Köpfchen der Welpen schneller lernt, Umweltreize zu verarbeiten. Es ist also absolut von Vorteil für die pfiffigen Mädchen, dass sie dies in ihrem jungen Alter schon alles gesehen haben. So können wir uns ein Zuhause in einem ruhigen Bezirk, am Stadtrand oder natürlich auch auf dem Land für sie vorstellen.
Im Tierheim zeigen sie sich auch ganz begeistert von Kindern! Natürlich sollte man sie nicht unbeaufsichtigt miteinander lassen, denn bei so jungen Dingern, wie Amarella und Gialla es noch sind, könnte die Energie auch schon mal überschwappen und die Flausen im Kopf bekommen Freilauf. Ihre zukünftigen Menschen sollten ihnen konsequent und dennoch wohlwollend Grenzen lehren und das Hunde 1x1. Kein Hund fällt fertig vom Himmel, daher solltest du bereit sein, dich auf den Alltag mit einem Junghund einzulassen, ein Malheur oder etwas Angeknabbertes nicht persönlich nehmen.
Das sind natürlich alles Dinge, die eintreten könnten, aber nicht müssen. Besser ist aber, wir bereiten Dich darauf vor 🙂
Im Tierheim sind die beiden im ersten Moment etwas zurückhaltend bei Fremden, blühen im Freilauf dann aber auf und freuen sich über die Aufmerksamkeit.
Die beiden sind einfach so bezaubernd und wir hoffen, dass sie endlich gesehen werden und nicht weitere wertvolle Jahre ihrer Jugend an diesem tristen Ort verweilen müssen.
Update Amarella, 08.11.2021:
Soo jetzt haben wir hier endlich noch ein paar schöne Fotos von unseren Gelblingen.
Amarella und Gialla sind noch etwas mager, wir hoffen, dass sie bald Familien finden, die sie aufpäppeln und ihnen eine schöne Kindheit schenken. Die schlanken Mädels sind ca. 30 cm hoch inzwischen und wuseln fröhlich herum.
Amarella ist die stümischere von beiden, aber auch sie ist super lieb und geduldig und wir wünschen ihr, dass sie bald ihre eigene Familie findet. Sie sind absolut hundekompatibel und auch vor Menschen haben sie keine Angst.
Oktober 2021:
Meine Freundin und ich waren Anfang Oktober in Bogorov, um den Freiwilligen der 1500 Dog Gang bei den Gassigängen zu helfen. Ich wollte einige Updates von den Hunden auf unserer Seite machen, in der Hoffnung, für den ein oder anderen Pflegestellen oder gar Adoptanten zu finden.
Diese lustige Bande hier war nicht zu übersehen, denn sie wuselten schon vorne am Eingang rum und die Kinder freuten sich, mit den Welpen zu spielen. Diese zeigten sich sehr unerschrocken, wenn auch noch etwas verhalten, denn die Kinder waren in ihrem Überschwang schon etwas ungestüm. Wir Erwachsenen waren damit beschäftigt den Kindern zu erklären, dass sie mit ihnen vorsichtig umgehen sollen, da manche vielleicht Streicheleinheiten mehr mögen, als über die Wiese zu toben.
Nichtsdestotrotz war mein erster Eindruck von diesen Welpen ein sehr positiver.
Sie freuten sich über Aufmerksamkeit, liessen sich hochheben und flitzen auch bald mit ihnen umher. Die Mädchen, Amarella (fluffig mit schwarzer Nase) und Gialla (glattes Fell mit schwarzer Nase) waren zunächst etwas zurückhaltend und wollten lieber gestreichelt werden, aber schon bald liefen auch sie mit wedelndem Schwänzchen mit den Kindern umher.
Viel kann man noch nicht zu ihnen sagen, weil sie ja im Tierheim und nicht auf einer Pflegestelle sind.
Sie sind ca. 3-4 Monate alt, das ist schwer zu schätzen. Ab November werden sie ausreisen können, ihre erste Impfung hatten sie im Oktober bereits.
Insgesamt sind es drei zarte „Gelblinge“. Am 3.10. waren sie ca. 25-30 cm gross.
Wir können das natürlich schwer schätzen, aber da sie so zart sind, denken wir, dass sie so mittelgroße 45-50 cm große Hunde werden. Versprechen können wir natürlich nichts.
Wer Lust hat, einem kindererprobten Welpen ein Zuhause zu schenken und trotz eigener Kinder trotzdem Zeit, Geduld und viel Liebe für ein Fellkind hat, kann sich gerne bei uns bewerben.

Wenn Sie der schönen Amarella ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen