Ron- möchte so gerne ein richtiger Haushund sein

 

 

 

Ron- ein echter Selenhund

Geschlecht: Rüde, kastriert

Alter: geb. ca. 2011

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 54 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Berlin

Charakter: verschmust, verspielt, sozial

 

 

 

 

Update Ron, 03.03.2020:

Neues von unserm Ron! Der süße Ron hat sich eingelebt und zeigt: von wegen rüstiger Rentner!

Er flitzt in der Gegend umher, als hätte er nie was anderes gemacht und kann sogar apportieren! D.h. es muss in seinem früheren Leben ihm jemand beigebracht haben, denn das Ballspielen macht ihm sichtlich Freude. Ansonsten ist er der ideale Begleiter für Leute, die ihre Hunde überall mitnehmen möchte, zb auch mal in die Kneipe oder in den Biergarten. Da er legt sich einfach zu Füßen unter den Tisch und beobachtet die Menschen. Mit Hunden draußen beim Gassigehen versteht er sich meistens.

Er hat schon ganz süß auf dem Hundeplatz mit vielen gespielt, mit der Hündin auf dem Foto war es gleich Liebe auf den ersten Blick. Manche Hunde mag er nicht, die werden dann auch mal verbellt.
Ron kann super allein zu Hause bleiben und wartet geduldig bis seine Runde dran ist. Er macht nichts kaputt und stört die Nachbarn auch nicht durch Gebell.
Ron wartet noch immer auf seine Menschen, und kann sehr gerne im Grunewald besucht werden.

Update Ron, 27.01.2020:

Was mag wohl im Kopf von unseren alten Senioren vorgehen, wenn sie endlich die Paletten und die Zwingertüren hinter sich lassen können? Wenn sie, nach langer Fahrt, endlich hier ankommen und einen Garten erkunden, sich auf ein Bettchen legen oder einen Knochen kauen dürfen?

Alles normale Dinge, die für viele selbstverständlich sind, außer für sie, die ihr Leben schon immer im Tierheim verbracht haben oder die einst ein Treuer Diener waren, und im Alter gegen einen neuen Hund eingetauscht worden sind. Rons genaue Geschichte kennen wir nicht, aber wir wissen, dass das nun hinter ihm liegt und dass dieser rüstige Senior es verdient hat, ein liebevolles zu Hause zu finden! Und diese Chance hat er dieses Wochenende bekommen. Er ist jetzt auf einer Pflegestelle in Berlin, darf den Grunewald erkunden, darf gutes Futter bekommen, darf abnehmen (ja, nicht nur dünne Hunde müssen uns leid tun!) und das ein oder andere Arthrose- Mittelchen bekommen, und euch dann zeigen, was für ein toller Hecht er noch ist!
In den nächsten Wochen werden wir mehr über ihn berichten und wie er sich in der Stadt eingefügt hat.

Natürlich darf er derweil schon gerne besucht werden!

Update Ron, 07.09.2019:
Und jede Woche kommt sie.

Es gibt keinen Sonntag, den sie auslässt. Oft lassen wir das große Tor des Tierheims hinter uns. Dann führt sie mich weit weg und erzählt mir wie viele solche Spaziergänge ich machen werde wenn ich endlich in mein Zuhause komme.

Welches Zuhause sie wohl meint?

Sie nahm mich mit an einen See, ich genoss das Wasser und vor allem eins: die Freiheit. Sie sagt, Freiheit ist vor allem in unseren Köpfen.

Und dann sitzen wir beieinander,schließen die Augen und stellen uns vor frei zu sein.

Update Ron, 31.01.2019:

Am Sonntag kam sie mit einer Fotografin. Sie sagte, wenn dich eine echt Fotografin fotografiert, dann sehen die Menschen erst wie schön du bist.

Mein Mädchen. Nächste Woche werde ich ihr eine Geschichte erzählen. Von einem Prinzen und davon, dass das Wesentliche den Augen verborgen bleibt.

Nur das Herz wird sehen...

Lieber Hundegott, bitte mach das meine Menschen mich bald entdecken.....
Lieber Hundegott, bitte mach das meine Menschen mich bald entdecken.....

Januar 2019:

Was ist, wenn deine einzige Hoffung ein junges Mädchen ist?

Ein junges Mädchen, dass dich jeden Sonntag besucht und mit dir weint.

Sie weint, weil sie bei ihren Eltern wohnt und schon drei Hunde hat, die genauso aussehen wie du.

Sie weint, weil sie weiss, dass ihre verzweifelten Versuche ein Zuhause für dich zu finden, scheitern.

Sie weint, weil sie weiss, dass deine Uhr tickt. Tick-Tack. Du bist nicht mehr jung.

Du hast ein irgendwann schief zusammen gewachsenes Bein, das du nicht mehr benutzt. Du hast leichte Ticks, vielleicht, weil du irgendwann die teufliche Krankheit Staupe überlebt hast. Aber das ist schon lange her. Zu lange. Und das einzige was dir jetzt noch bleibt ist das junge Mädchen, das jeden Sonntag kommt und erst ganz fröhlich ist.

Dann, wenn sie dich in deinen Zwinger zurück bringt, weint sie wieder.

Jede Woche.

 

Ron träumt davon, dass sein junges Mädchen nicht mehr weint. Und wir träumen davon, dass Ron in seinem langen Leben noch einmal erfährt, was es heisst eine Familie zu haben, die ihn liebt.

Ron hat einen negativen 4D Test. Er ist geimpft, kastriert und könnte jederzeit ausreisen.


Wenn Sie Ron ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.

Übernehme jetzt eine Patenschaft für Ron und hilf uns bei den Tierklinikkosten für den lieben Jungen.


Bitte teilen Sie Ron auf Facebook: